Mehr in unserem aktuellen Heft  
Batavus Suave, Test, Kaufberatung
Bewertung
Gut
Gewicht
15,9 kg
Preis
899 Euro
Test

Batavus Suave: Stadtrad im Test, Preis, Ausstattung, Bewertung

Batavus Suave: Stadtrad im Test, Preis, Ausstattung, Bewertung

Batavus Suave: Sportlicher Holländer

Das Batavus Suave ist ein junges, modernes Stadtrad, das sich auch für Spaßtouren empfiehlt. Wo liegen die besonderen Stärken? Wo gibt es Verbesserungspotential? Der Test.
BEWERTUNG
Gut
GEWICHT
15,9 kg
PREIS
899 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Batavus wird jung. Die Niederländer präsentieren sich mit dem Batavus Suave trendy und sportlich, für uns ein Spaßmacher der Extraklasse. Alles am Rad wirkt fit, auch die Optik: Filigrane Rahmenrohre in coolem Mattschwarz, die Hinterbaustreben sind am Ende aufgebogen für mehr Steifigkeit, Starr- statt Federgabel, schlanke Reifen, abgedeckt durch vorbildlich lange Radschützer.

Für Komfort an Bord: leicht gekröpfter Lenker, dünnere, aber ergonomische Flossengriffe, ein breiter Sattel mit Federstütze. Stylisch die Lichtanlage: Der Frontscheinwerfer besitzt an seiner Basis zwei LED-Streifen für seitliche Abstrahlung/Seitensicht, die umlaufenden Rücklicht-LEDs sind eine Schau! Für Verzögerung sorgen Scheibenbremsen. Die 9-fach Kettenschaltung (Kette gekapselt!) für präzise Gangwechsel. Ein Mittelbauständer soll für Standsicherheit sorgen. Praktisch: 3 Spannbänder am Gepäckträger plus Federklappe.

Erfreulich agil

Mit Vehemenz stürmt das Suave voran. Wiegetritt ist Spaß pur, das gesamte Rad wirkt agil, liebt die zügige Gangart. Dazu passen die schnelle Schaltung und sicher verzögernde Scheibenbremsen. Da die Sitzposition nicht zu gestreckt ist, erfreut uns das Suave mit guter Verkehrsübersicht und längere Ausfahrten sind ohne Rücken- oder Nackenschmerzen möglich.

Der Sattel erweist sich als angenehm, die Federstütze gibt bei starken Stößen willig nach. Die Lichtanlage kann überzeugen. Der Gepäckträger punktet: Er besitzt nicht nur eine Federklappe, sondern zusätzliche 3-strängige Elastikbänder (für sicheres Fixieren des Ladegutes).

Wir würden zwei Ösenpaare für einen Flaschenhalter oder ein Faltschloss wünschen. Ebenso ein Hinterbauständer anstelle des Mittelständers, da beim Rückwärts­schieben die rückrotierende Kurbel anschlagen und blockieren kann.

Batavus Suave im Test: Detailaufnahmen

Batavus Suave, Test, Kaufberatung

 

Batavus Suave, Test, Kaufberatung

 

Batavus Suave, Test, Kaufberatung

 

Batavus Suave, Test, Kaufberatung

 

 

Batavus Suave im Test: Fazit

Mit dem Batavus Suave zeigt sich Traditionshersteller jung, modern, trendy. Das Rad ist ein Spaßmacher der Extraklasse – sehr empfehlenswert auch für Spaßtouren.

Positiv: Sportliche Fahrperformance, hohe Agilität, schnelle Reifen, bequemer Sattel

Negativ: Mittelbauständer – Kurbel kann beim Rückwärtschieben anschlagen; keine Ösen für Flaschenhalter oder Faltschloss

Batavus Suave, Fazit, Charakter

Batavus Suave im Test: Charakter und Fazit

Ihnen gefällt das Batavus Suave? Auf der Batavus-Homepage gibt es weitere Informationen.

Batavus Suave: Technische Details und Informationen

Preis 899 Euro
Gewicht 15,9 kg (mit Pedalen)
Zuladung 114,1 kg (Fahrer + Gepäck)
Größen Diamant: 57, 61; Trapez: 53, 57 cm

Ausstattung des Batavus Suave

Rahmen Aluminium
Gabel Aluminium, starr
Schaltung Shimano Deore Kettenschaltung, 10-Gang 42/11-32
Entfaltung 2,93 – 8,51 m
Laufrad Hohlkammer-Felgen, Ryde, 36 L.; v. Nabendynamo Shimano, h.: Deore
Reifen Schwalbe Citizen, 28“, 42 mm
Bremsen hydr. Scheibenbremsen, Tektro, 180/160 mm
Cockpit verstellbarer Ahead-­Vorbau, Lenker Alu, Herrmans Griffe
Sattelstütze Aluminium, starr, XLC
Sattel Selle Royal Nuvola
Lichtanlage Spanninga Vizi mit Tagfahrlicht, 40 Lux; Rücklicht: Spanninga Aerflow 2.0
Sonstiges Mittelbauständer Ursus, Kettenschutz Chainglider; Träger mit Federklappe und Spanngurten, Garantie 10 Jahre Rahmen u.Gabel
Radclub

Jetzt den neuen Radclub entdecken!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram