Mehr in unserem aktuellen Heft  
Der Rhule Tour Rack beweist sich im Test als variabler Gepäckträger.
Thule Tour Rack im Test: Flexibler Gepäckträger

Thule Tour Rack: Flexibler Gepäckträger für die große Tour

Thule Tour Rack im Test: Flexibler Gepäckträger

Probleme mit dem Gepäcktransport bei sportiven Rädern durch fehlende Ösen an Rahmen und Gabel? Dank patentiertem Haltesystem bietet der Thule Tour Rack eine einfache wie variable Lösung mit einer Nutzlast von bis zu 11 Kilogramm. Unser Check.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Wer ein Rad ohne Montage-Ösen für Gepäckträger oder mit Federelementen sein Eigen nennt, bekommt bei einer geplanten Tour schnell Probleme mit dem Gepäcktransport. Der patentierte Thule Tour Rack spielt dann seine Stärke aus, denn er ist an so gut wie allen Fahrradtypen einfach und flexibel zu montieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um eine Rennrad, Gravelbike, Trekkingrad oder Mountainbike handelt.

Universelle Montage für größtmöglichen Einsatzbereich

Im Lieferumfang befinden sich drei unterschiedlich lange Versteifungsstege, die zur Anpassung des Trägers an die jeweilige Gabel oder Hinterbaustrebe notwendig sind. Nachdem die richtige Länge am Träger eingesetzt ist wird der Träger über flexible Gurtbänder an Rahmen und Gabel montiert. So stellt die Montage auch an kleinen, großen, ovalen oder eckigen Rohren kein Problem dar. Die Gurtbänder werden dann durch eine Metall-Lasche gezogen und danach einfach mit einem 5 mm-Inbus festgezogen. Die Auflagepunkte werden durch dicke Kunststoff- und Gummiauflagen ausgestattet, die einerseits für festen und rutschfreien Sitz und andererseits für bestmögliche Schutzwirkung von Lack und Rohren sorgen. Zum Lösen des Trägers von Rahmen und Gabel wird ein Spezialschlüssel benötigt, der im Lieferumfang inkludiert ist.

Variable Nutzung möglich

Über die vielen Ösen auf der Kunststoff-Ablagefläche und den seitlich angebrachten Aluprofilen kann Gepäck von verschiedenen Maßen mit Hilfe von Gummiexpandern oder Gurtbändern flexibel fixiert werden. Die Auflagefläche von 355 x 127 Millimeter nimmt dabei auch große Gepäckstücke wie wasserdichte Packrollen sicher auf. Werden die optional erhältlichen Side Frames verbaut, lassen sich auch klassische Packtaschen sicher anbringen. Ein kleines Kunststoffschild am unteren Ende der Ablagefläche nimmt einen roten Rückreflektor oder ein Rücklicht auf, was die Sicherheit im Alltag deutlich erhöht.

Zur Montage reicht ein Inbus der Größe 5mm aus.

Zur Montage reicht ein Inbus der Größe 5mm aus.

Zur Anpassung an verschiedene Rahmen und Gabeln sind drei verschiedene Längen der Stahlverstrebung dem Lieferumfang beigelegt.

Zur Anpassung an verschiedene Rahmen und Gabeln sind drei verschiedene Längen der Stahlverstrebung dem Lieferumfang beigelegt.

Gummierte Auflageflächen sowie Nylon-Gurtbänder fixieren den Träger rutschfrei und stabil. Sensible Oberfläche wie etwa Lacke werden geschont.

Gummierte Auflageflächen sowie Nylon-Gurtbänder fixieren den Träger rutschfrei und stabil. Sensible Oberfläche wie etwa Lacke werden geschont.

Zum Lösen der Gurte wird der mitgelieferte Spezialschlüssel benötigt (hier blau).

Zum Lösen der Gurte wird der mitgelieferte Spezialschlüssel benötigt (hier blau).

An der kleinen Kunststofffläche unter dem Träger kann wahlweise ein Rücklicht oder Reflektor angebracht werden.

An der kleinen Kunststofffläche unter dem Träger kann wahlweise ein Rücklicht oder Reflektor angebracht werden.

Optional bieten die Pack’n Pedal Side Frames die Möglichkeit der klassischen Packtaschenmontage.

Optional bieten die Pack’n Pedal Side Frames die Möglichkeit der klassischen Packtaschenmontage.

Sportliche Räder ohne Gepäckträger können mit dem Thule Tour Rack gut ergänzt werden.

Sportliche Räder ohne Gepäckträger können mit dem Thule Tour Rack gut ergänzt werden.

Unser Test-Eindruck zum Thule Tour Rack

Auf Tour verhält sich der Thule Tour Rack wie ein normaler Gepäckträger, vor allem, wenn er am Heck montiert wird. Solange das Gepäck vom Nutzer sicher verzurrt ist, bleibt dieses auch auf ruppigen Passagen an Ort und Stelle. Ist der Träger an der Gabel montiert, wird das Lenkverhalten durch den hohen Schwerpunkt des Gepäcks etwas träge. Wer sich nicht daran stört, der wird bei hohen Geschwindigkeiten sogar mit einem stabileren Laufverhalten belohnt. Unsicherheiten bei langsamen Geschwindigkeiten gab es nicht, selbst im Geländeeinsatz kamen wir mit kurzer Umgewöhnungszeit schnell mit der höheren Trägheit zurecht. Bei maximal aufgelastetem Gepäck ist allerdings eine minimale Eigenbewegung festzustellen, die aber keinerlei Einfluss auf die Fahreigenschaften hat und nur bei kräftigem Wiegetritt sichtbar wird.

Achtung bei Federungen

Eine Eigenheit gibt es bei klassischen Teleskopfedergabeln und gefederten Hinterbauten zu beachten: Die Federelemente reagieren träge, weil das Gepäck der Federrichtung mit folgen muss. Beim Bikepacking bieten deshalb Federgabeln wie die Rock Shox RS-1 oder die Gabeln von Lauf die besten Vorteile, weil das Gepäck hier von der Federbewegung entkoppelt wird.

Fazit

Der Thule Tour Rack ist der derzeit wohl flexibelste Gepäckträger der Welt und so gut wie an jedem Rad montierbar. Mittels der maximalen Zuladung von bis zu 11 Kilogramm stellt er die perfekte Lösung für alle Tourenfahrer, deren Räder mit Federelementen versehen sind oder ohne klassische Ösen auskommen. Die Montage ist einfach, die Qualität spitze und der Preis gerechtfertigt. So verdient sich der Tour Rack eine klare Empfehlung!

Sie sind interessiert am Thule Tour Rack Gepäckträger? Dann holen Sie sich weitere Informationen auf der Thule-Website.

aktiv Radfahren, banner, rad on Tour

Zum Shop!

Technische Details und Informationen

  • Produktname: Thule Tour Rack
  • UVP: 99,95 Euro
  • Montageart: universell
  • Reifenfreiheit: 29 x 2,5“ max.
  • Max. Zuladung: 10 kg vorne, 11 kg hinten
  • Gewicht: 1,1 kg
  • Zubehör: Thule Pack’n Pedal Side Frames für die Montage von Packtaschen (29,95 Euro)

Vertrieb: Thule GmbH, Tel.: 09181-9010, E-Mail: info@thule.com, Web: www.thule.com

Schlagworte
envelope facebook social link instagram