Mehr in unserem aktuellen Heft  
Fahrradlicht, Interview, Marcus Wallmeyer, Supernova

Fahrradlicht: Interview mit Supernova-Geschäftsführer über Innovationen

"Die Politik hat endlich für das Fahrrad höhere Prioritäten gesetzt"

Fahrradlicht: Interview mit Supernova-Geschäftsführer über Innovationen

Beim Fahrradlicht sind in den letzten Jahren unter allen Radkomponenten mit am meisten Innovationen präsentiert worden. Woran liegt das? Wie sieht die Zukunft der Beleuchtung beim Radfahren aus? Supernova-Geschäftsführer Marcus Wallmeyer im Interview.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Hat das Fahrradlicht bei Radkomponenten den größten Innovationssprung gemacht?

Supernova-Geschäftsführer Marcus Wallmeyer: Im Fahrradlicht-Bereich hat sich auf jeden Fall in den letzten Jahren enorm viel Grundlegendes geändert, speziell bei E-Bike-Beleuchtung kommt aktuell eine „Lichtrevolution“ nach der anderen, was vom Markt gerne angenommen wird. Die Sicherheit für den Radfahrer ist in der Nacht und auch am Tag erheblich gestiegen.

Heutzutage ist es völlig normal, dass viele tagsüber mit Tagfahrlicht unterwegs sind. Die ultimative Innovation ist allerdings das Fernlicht. Jeder kennt es vom Auto und keiner will es dort missen. Steuerbares Fern- und Abblendlicht ist vom Innovationssprung ähnlich wie die erste Federgabel am Mountainbike.

aktiv Radfahren 3/2020, Banner

aktiv Radfahren Ausgabe 3/2020 – jetzt im Shop als Print oder E-Paper bestellen!

Stellenwert des Radfahrens in der Gesellschaft

Woran liegt das?

Die Gesetzeslage hat in den letzten Jahren zahlreiche sicherheitsrelevante Neuerungen zugelassen, die den Lichtherstellern völlig neue Möglichkeiten gegeben haben. Die Politik hat für das umweltfreundlichste Verkehrsmittel endlich höhere Prioritäten gesetzt. Das sorgt für die enorme Innovationspower. Aber es kann besonders für das Fahrrad ohne Motor noch einiges getan werden. Aktuell wäre es an der Zeit, an der Gesetzgebung für Dynamos zu arbeiten. Für Fernlicht fehlt hier einfach die Leistung. Das liegt nicht an der Technik, sondern am Regelwerk. Deshalb würde ich mir wünschen, dass der Gesetzgeber weiter die Ideen, die wir vorschlagen (z.B. über den Zweirad-Industrie-Verband), umsetzt.

Es gibt allerdings noch einen zweiten Grund: Radfahren hat in der Gesellschaft einen ganz anderen Stellenwert bekommen. Vor vielen Jahren war es schwer, gute Leute zu finden, um gute Fahrradbeleuchtung zu entwickeln. Die Autoindustrie hatte die Besten einfach „geschluckt“. Heutzutage ist es „cool“, für die Fahrradindustrie zu arbeiten. Man findet extrem gute Entwickler, die Fahrradenthusiasten sind. Das ist die Grundlage für Innovation: Menschen, die mit Leidenschaft Produkte entwickeln wollen, die sie in ihrer Freizeit und auf dem Arbeitsweg mit dem Rad nutzen können. Die Technik zur Neuentwicklung von Produkten ist auch weit fortgeschritten. Das verkürzt Entwicklungszyklen deutlich.

Fahrradlicht, Marcus Wallmeyer, Supernova

Marcus Wallmeyer (43), Geschäftsführer Supernova Design GMBH & CO KG. spricht im Interview mit aktiv Radfahren über die Entwicklungen beim Fahrradlicht

Innovationen beim Fahrradlicht: Kühlmaßnahmen und mehr LEDs

Der eklatante Helligkeits-Gewinn …

… ist zu begründen mit dem Einsatz besserer Kühlmaßnahmen und mehr verbauter LEDs. Zusätzlich wird die Ausleuchtung durch aufwändige Lichtberechnungen und Optimierungen der Oberflächenqualität der Reflektoren und Linsen immer besser. Hier konnten wir bei Topscheinwerfern in den letzten drei Jahren die Helligkeit um 700 % erhöhen.

Die Trends beim Rücklicht?

In Zukunft ist homogenes Licht mit hoher Leuchtdichte der klare Trend. Hauchdünne leuchtende Linien machen das Rücklicht zum Stylingelement für Fahrraddesigner. In Zukunft wird das Rücklicht zu einer Design-Lichtsignatur, die das Rad nicht nur chic macht, sondern auch sicherer. Bremslicht wird auch immer mehr gefragt.

Radclub

Jetzt den neuen Radclub entdecken!

Fahrradlicht: Wie sieht die Zukunft aus?

Wohin geht die Zukunft beim Fahrradlicht?

Die optische Integration ins Gesamtdesign des Rades wird stark voranschreiten und auch die technische Einbindung in das Antriebssystem. Die Fahrradhersteller werden das Licht als Designelement nutzen, um aus der Masse hervorzustechen.

Besonders das E-Mountainbike wird in Zukunft wohl schon ab Werk größtenteils mit Licht kommen, und zwar mit hellen Powerscheinwerfern, die gestalterisch passend zur Corporate Identity der Marke integriert werden.

Mehr Informationen zu Supernova finden Sie auf der offiziellen Supernova-Website.

Alles zum Megatest 2020

Megatest 2020: Diese 40 Fahrräder haben wir getestet
Ablauf beim Megatest 2020: So haben wir getestet
aktiv Radfahren 1-2/2020: Alle Inhalte der Megatest-Ausgabe
Preis-Leistung und Kauftipp: Alle Auszeichnungen beim Megatest 2020
Trekkingräder der Saison 2020 im Test
Stadträder der Saison 2020 im Test
Urbanbikes der Saison 2020 im Test
Sporträder der Saison 2020 im Test

Schlagworte
envelope facebook social link instagram