Mehr in unserem aktuellen Heft  
Green's Leeds, Test, Megatest, Kaufberatung
Bewertung
Gut
Gewicht
14,6 kg
Preis
1299 Euro
Test

Green’s Leeds: Trekkingrad im Test, Bewertung, Ausstattung, Preis

Green’s Leeds: Trekkingrad im Test, Bewertung, Ausstattung, Preis

Green’s Leeds: Sorglos sportiv

Das Green’s Leeds ist ein leichtes, sportives Trekkingrad mit starken Komponenten. Worauf sollte man beim Kauf achten? Wo liegen Stärken und Schwächen? Der Test.
BEWERTUNG
Gut
GEWICHT
14,6 kg
PREIS
1299 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Green‘s ist eine Markenschwester des niederländischen Traditions-Herstellers Batavus, die ganz auf „britisches Understatement und zeitlose Eleganz“ setzt. Das Green’s Leeds ist dafür ein besonders schönes Beispiel: Mattschwarzer Rahmen, innenliegende Züge, Shimano Alfine-Achtgang-Nabengetriebe, Gates-Riemenantrieb. Völlig zu Recht wird der Riemenantrieb immer beliebter, vor allem bei Alltags-Radlern: Er ist ölfrei, sauber, schont so Hosenbeine, zudem ist er witterungsunempfindlich und wartungsarm. Ideal ist der Riemen in Kombination mit einer Nabenschaltung, die speziell in der Stadt Vorteile hat: Schalten auch im Stand, unempfindlich bei Remplern (etwa im Radständer), pflegeleicht.

Dass eine Nabenschaltung durchaus auch sportlich sein kann, zeigt das Leeds: Das vergleichsweise niedrige Gewicht von 14,6 Kilo und flotte Reifen machen es zu einem schnellen Tourer, der in der Stadt sowie über Land Spaß macht.

Beschleunigt leichtfüßig

Das für ein vollausgestattetes Trekkingrad vergleichsweise niedrige Gewicht macht sich schon beim Start bemerkbar: Das Leeds beschleunigt richtig gut, auch dank der 35 mm breiten Marathon-Racer-Reifen, die  dank Laufsteifen mit Mittelrille sehr gut laufen. Apropos: Der Geradeauslauf ist auch bei der von uns getesteten Trapez-Version untadelig, ohne eine Spur von Flatter-Neigung.

Die Shimano Alfine-Nabe schaltet weich und selbst unter (nicht allzu starkem) Druck flott durch die acht Fahrstufen. Die letzten beiden Gänge sind allerdings recht lang übersetzt; wer nicht wirklich fit und oft mit geringem Tempo unterwegs ist, der sollte über ein größeres Ritzel hinten nachdenken – ein Vorteil auch in Anstiegen.

Sehr bequem und angenehm zu greifen sind die ergonomischen Velours-Griffe. Auch der Gel-Sattel bereitet überwiegend angenehme Gefühle.

Detailaufnahmen des Trekkingrads

Green's Leeds, Test, Kaufberatung, Megatest

 

Green's Leeds, Test, Kaufberatung, Megatest

 

Green's Leeds, Test, Kaufberatung, Megatest

 

Green's Leeds, Test, Kaufberatung, Megatest

 

 

Green’s Leeds im Test: Fazit

Das Green´s Leeds zeigt sich als erfreulich leichter, sportiver Trekker mit einer schnellen, zuverlässigen Nabenschaltung, wartungsarmem Riemenantrieb, ausgesucht guten Komponenten.

Positiv: Niedriges Gewicht, weiche Nabenschaltung, sauberer Riemenantrieb, gutes Frontlicht, bequeme Griffe und Sattel

Negativ: Ungeschütztes Rücklicht, kleine Gänge fehlen

Green's Leeds, Test, Kaufberatung, Megatest

Das Green’s Leeds im Test: Charakter und Fazit

Sie interessieren sich für das Green’s Leeds? Auf der Green’s-Website finden Sie weitere Informationen.

Green’s Leeds: Technische Details und Informationen

Preis 1299 Euro
Gewicht 14,6 kg (mit Pedalen)
Zuladung 105,6 kg (Fahrer + Gepäck)
Größen Diamant: 55, 60 cm; ­Trapez: 50, 55 cm

Ausstattung des Green’s Leeds

Rahmen Aluminium, doppelt ­konifiziert
Gabel starr, Alu
Schaltung Shimano Alfine, 8-Gang
Entfaltung 2,54– 7,77 m
Laufrad Naben: Nabendynamo Shimano DH-T4050-1D, 1,5 W/ Shimano Alfine 8, Felgen: Green’s Alu-Hohlkammer-Felgen
Reifen Schwalbe Marathon ­Racer, 28 Zoll, 35 mm
Bremsen Hydr. Scheibenbremse Shimano Alfine,
160/160 mm
Cockpit Vorbau/ Lenker: Kalloy, Griffe: Velo
Sattelstütze Promax Patent
Sattel Selle Royal Lookin Athletic
Lichtanlage Herrmans H-Black Pro/ Herrmans H-Cargo
Sonstiges Gates-Riemenantrieb, Gepäckträger mit Federklappe, polierter Riemenschutz, Hinterbauständer, Klingel
Radclub

Jetzt den neuen Radclub entdecken!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram