Mehr in unserem aktuellen Heft  
Falkenjagd Aristos CX Gravel, Test, Kaufberatung, Megatest
Bewertung
Sehr gut
Gewicht
9,75 kg
Preis
7056 Euro
Test

Falkenjagd Aristos CX Gravel: Gravelbike im Test, Bewertung, Preis

Falkenjagd Aristos CX Gravel: Gravelbike im Test, Bewertung, Preis

Falkenjagd Aristos CX Gravel: Gelände-Titan

Das Falkenjagd Aristos CX Gravel ist ein Gravelflitzer mit guten Fahreigenschaften und Komfort. Wie schneidet das Gravelbike im Test ab? Das lesen Sie hier.
BEWERTUNG
Sehr gut
GEWICHT
9,75 kg
PREIS
7056 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Hinter seinem eleganten Titan-Anstrich geizt das Falkenjagd Aristos CX Gravel nicht mit feinster Technik und Detailreichtum. So läuft das Unterrohr im Sinne höchster Lenk- sowie Tretlagersteifigkeit zum Steuerrohr hin hochoval, zum Tretlager im voluminösen Querprofil aus.

Variabilität in puncto Ausstattung gewährleistet der noble, auf Top-Niveau gefertigte Titanrahmen: Wer das Aristos CX alternativ zur verbauten Ausstattung weniger sportiv auf entspannten Touren nutzen will, wählt im Falkenjagd-Baukastensystem einen Gepäckträger, der über die vorhandenen Ösen an den Heckstreben montiert wird. Mit der von uns getesteten Gravel-Ausstattung zielt Falkenjagd auf einen besonders sportiven, komfortablen Fahrcharakter. Daher rollt das Testrad auf 2.0“ breiten 27.5“-Pneus im Schlauchlos-Set-Up, gepaart mit der Lauf-Gabel, deren Blattfederkonstruktion 30 mm Federweg generiert.

Tempofest, hart im Nehmen

Beim beherzten Antritt zeigt das Aristos CX seine Expertise: schnell fahren! Leidenschaftlich enteilt es, münzt via steifem Titanchassis fast jedes Pedalzucken in Vortrieb um. Hier dürfen Rahmendetails wie die ­versteifenden Vierkant-Kettenstreben punkten. Zur Tempodosierung wechselt man spielerisch per Shimano-Ultegra-

Schaltung die Gänge. Dass das Aristos CX erfolgreich als Geländerennrad aus Mountainbike-Sicht gedacht ist, zeigt sich, lenkt man von feinem Schotter auf Rüttelpisten. Hier filtern Titanrahmen und feinfühlige Lauf-Gabel kleinere Schläge effektiv, sichern feinfühlige Gabel und 2.0“-Breitreifen hohe Traktion.

In ruppigem Gelände verzeiht das Rad viel. Steilanstiege erklimmt der Titanflitzer dank geringem Gewicht und sattem Druck auf dem Lenker so ­lust- wie kraftvoll. Auf nassem Herbstlaub indes kommt das reduzierte Schwalbe-Reifenprofil früher an seine Haftgrenze.

Detailaufnahmen des Mountainbikes

Falkenjagd Aristos CX Gravel, Test, Kaufberatung, Megatest

 

Falkenjagd Aristos CX Gravel, Test, Kaufberatung, Megatest

 

Falkenjagd Aristos CX Gravel, Test, Kaufberatung, Megatest

 

Falkenjagd Aristos CX Gravel, Test, Kaufberatung, Megatest

 

Falkenjagd Aristos CX Gravel, Test, Kaufberatung, Megatest

 

 

Falkenjagd Aristos CX Gravel im Test: Fazit

Das Aristos CX Gravel begeistert als rassiger Gravelflitzer mit gutmütigem Handling, viel Fahrkomfort sowie dem gelungenem Mix aus Laufruhe und Agilität. Ein Titantraum!

Positiv: Rahmen kompatibel zu 28“-Laufrädern/Reifen, Rahmendetails/-verarbeitung, satter Vortrieb

Negativ: Stellt eine echte Investition dar, Herbsttauglichkeit des reduzierten Reifenprofils

Falkenjagd Aristos CX Gravel, Test, Kaufberatung, Megatest

Das Falkenjagd Aristos CX Gravel im Test: Charakter und Fazit

Sie interessieren sich für das Falkenjagd Aristos CX Gravel? Mehr Informationen finden Sie auf der Falkenjagd-Website.

Falkenjagd Aristos CX Gravel: Technische Details und Informationen

Preis 7056 Euro
Gewicht 9,75 kg (mit Pedalen)
Zuladung 165,25 kg (Fahrer + Gepäck)
Größen Diamant: S, M, L, XL, XXL

Ausstattung des Falkenjagd Aristos CX Gravel

Rahmen Titan
Gabel Lauf Grit, 30 mm Federweg
Schaltung Shimano Ultegra, ­2×11
Entfaltung 2,2– 9,98 m
Laufrad Naben: Tune King/Kong, Felgen: Rennstahl Carbon, 32 Loch
Reifen Schwalbe G-One Speed TLE, 27.5“ x 2.0
Bremsen hydr. Scheibenbremsen Shimano Ultegra, 160/ 160 mm
Cockpit Vorbau: Falkenjagd Titan, Lenker: Acros Gravel, Lenkerband: Selle Italia
Sattelstütze Falkenjagd Titan
Sattel Selle Italia SLR Flow Titan
Lichtanlage
Sonstiges 2 Titanflaschenhalter von King Cage, Klingel
Radclub

Jetzt den neuen Radclub entdecken!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram