Ein Traum - Radeln durch die Niederlande
Entlang der Polder und Deiche

Radtouren durch die Niederlande

Lekker Radeln durch das Wasserland Niederlande

Die Niederlande und Wasser sind untrennbar miteinander verknüpft. Viele Radwege führen entlang der größten Polder, Deiche und vorbei an vielen ­Orten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die Niederlande und Wasser sind untrennbar miteinander verknüpft. Natürlich gibt es die schier endlose Küste, aber dahinter verbirgt sich eine fesselnde Landschaft mit Wassergräben, Kanälen, Tümpeln, Seen und Flüssen. Mit ikonischen Mühlen, Schöpfwerken, Poldern und Deichen zeigen die Niederlande, dass sie von jeher mit dem Wasser ein besonderes Verhältnis haben. Einige dieser Ikonen grenzen an meisterliche Höchstleistungen. So zum Beispiel die Deltawerke, der Afsluitdijk und Flevoland, die zwölfte Provinz der Niederlande, die vollständig aus der Zuiderzee gewonnen wurde.

Wer die holländischen Meisterwerke sehen und erleben möchte, macht dieses am besten auf dem Fahrrad. Viele Radwege führen entlang der größten Polder, Deiche und vorbei an vielen ­Orten, die von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden. Hierzu gehören das Woudagemaal, die Mühlen von Kinderdijk, die ehemalige Insel ­Schokland und die nostalgische Landschaft von De Beemster.

Weitere Informationen sind zu finden unter:

www.holland.com/wasserland

Im Oktober 2018!

Radtour Zeeland „Monumentaal fietsen“

Diese Route führt in Zeeland durch die Städte Zierikzee, Brouwershaven und Renesse entlang von stattlichen Türmen, mahlenden Mühlen und vielen andere Monumenten. Auf der Strecke liegen einladende Badeorte und kleine zeeländische Häfen, mit Ausblick auf die weltberühmten Deltawerke. Und wenn man schon einmal in Zeeland ist, dann bietet sich noch der Besuch des Watersnoodmuseum an. Kartenmaterial ist zu bestellen unter:

www.vvvzeeland.nl/de/shop

Radtour Weltkulturerbe Beemster

Die Route schlängelt sich durch den jahrhundertealten Polder Beemster-Schermer vorbei an 43 Mühlen, die nötig waren, um den Binnensee Beemster und später das Schermermeer trocken zu legen. Heute findet man hier, wo einst Wasser war, grasende Kühe, alte Herrenhäuser und authentische kleine Dörfer. Überall bieten Bauernhöfe Käse, Äpfel und Gemüse frisch aus der Region an. Gemütliche Cafès laden zum Stopp ein. Die Route ist perfekt zu kombinieren mit einem Besuch des Zuiderzeemuseum in Enkhuizen.

www.cycleamsterdam.com/tour-weltkulturerbe

Schlagworte
envelope facebook social link instagram