Mehr in unserem aktuellen Heft  

#aussteigen: Sternfahrt und Demo bei der IAA in Frankfurt

#aussteigen: Große Demo bei der IAA in Frankfurt angekündigt

#aussteigen: Sternfahrt und Demo bei der IAA in Frankfurt

Am 12. September öffnet wieder die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt am Main ihre Tore. In diesem Jahr rufen verschiedene Initiativen unter dem Hashtag #aussteigen zu einer Fahrrad-Sternfahrt auf, um für die Verkehrswende zu demonstrieren.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung zeigen BMW, Daimler und Co. wieder ihre neusten Schmuckstücke. Und die sind in diesem Jahr noch ein bisschen größer als noch 2018, denn große Autos wie SUVs liegen voll im Trend. Schätzungen zufolge werden 2019 erstmals mehr als eine Million solcher Wagen zugelassen werden.

Fahrrad statt SUV

Doch daran regt sich Kritik. Denn bereits heute geht ein Fünftel aller Treibhausgase in Deutschland auf den Verkehr zurück. Jedes neue Auto, das mit Verberennungsmotor auf die Straße gelassen wird, stößt noch 15 Jahre lang CO2 aus. Und auch E-Autos machen die Situation derzeit kaum besser. Schwere E-SUVs verschlechtern die Umweltbilanz enorm, was nicht zuletzt mit der Größe der Wagen und der problematischen Batterie-Produktion zusammen hängt.

In diesem Jahr regt sich deshalb Protest gegen die große Show der Automobile und das Verhalten von Industrie und Politik. Ein breites Bündnis an Organisationen ruft gemeinsam zu einer Fahrrad-Sternfahrt und einer Demonstration auf, um für eine schnelle und klimafreundliche Verkehrswende zu kämpfen. Zu den Initiatoren gehören beispielsweise der ADFC, BUND, Greenpace und der Verkehrsclub VCD. Unter dem Hashtag #aussteigen – raus aus dem Verbrennungsmotor! wollen sie die verfehlte Verkehrspolitik kritisieren und an Alternativen erinnern.

#aussteigen – raus aus dem Verbrennungsmotor!

So erklärt beispielsweise der VCD: „Die Klimakrise rast in einem dicken SUV direkt auf uns zu und die Katastrophe steht kurz bevor. Doch das Verkehrsministerium und die Autoindustrie wollen noch immer, dass alles so bleibt, wie es ist. Anstatt Verantwortung für das Erreichen der Klimaziele zu übernehmen, wollen sie weiter ihre Spritfresser verkaufen“ Der ökologische Verkehrsclub bezeichnet das aktuelle Verkehrssystem als „überholt“ und fordert einen Ausstieg aus dem Verbrennungsmotor. Jedoch weist er auch darauf hin, dass E-Autos nicht die alleinige Lösung darstellen können. „Nicht nur der Antrieb muss sich ändern, wir brauchen auch insgesamt weniger Autos“, so der VCD.

aktiv Radfahren 9-10/2019, Shop, Banner

Bestellen Sie sich jetzt die Ausgabe 9-10/2019 der aktiv Radfahren im Shop!

Fahrrad-Sternfahrt zur IAA und Demonstration vor Ort

Um für die rasche und echte Verkehrswende zu demonstrieren, findet am 14. September erstmals eine große Fahrrad-Sternfahrt vor die Tore der IAA in Frankfurt am Main statt. Sie startet in zahlreichen Städten wie beispielsweise Aschaffenburg, Gießen, Hanau, Mannheim, Nidderau und Wiesbaden und führt unter anderem auch über gesperrte Autobahnen wie die A648 und A661. Ziel ist das Messegelände in Frankfurt, wo um 14.30 Uhr eine gemeinsame Demo und Abschlusskundgebung unter dem Motto #aussteigen – raus aus dem Verbrennungsmotor! stattfindet. Wo und wann die einzelnen Touren starten, kann man auf der Website des Bündnisses nachlesen.

Jeden Monat treffen sich Fahrrad-Aktivisten in vielen Städten Deutschlands zur Critical Mass. Eine Übersicht zu allen Terminen und Treffpunkten bundesweit.

Demo in der Stadt und Kidical Ride

Wer lieber zu Fuß demonstrieren will, kann sich der Demo in der Frankfurter Innenstadt anschließen, sie beginnt um 11.30 Uhr an der Hauptwache. Der Demozug führt durch das Stadtzentrum zur Messe, dort gibt es eine Vereinigung mit der Sternfahrt. Es wird übrigens auf den letzten 5,8 km der Fahrrad-Sternfahrt einen speziellen Fahrradblock für Kinder und Familien geben. Für diese Kidical Mass ist der Treffpunkt um 13.30 Uhr am Nibelungenplatz in Frankfurt.

Es ist die erste bundesweiter Verkehrswende-Demonstration, die von einem wirklich großen Bündnis an Verkehrsaktivisten und Umweltverbänden gemeinsam organisiert ist. Das gemeinsame Ziel der Aktion #aussteigen bringt der VCD folgendermaßen auf den Punkt: „Wir wollen die Verkehrswende. Jetzt! Wir wollen Straßen für Menschen. Nicht für Spritschlucker, Staus und Stickoxide.“ Alle Infos auch unter www.iaa-demo.de.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram