Mehr in unserem aktuellen Heft  

Test Stöckli e.t. Comfort S-Pedelec

Cityracer

Test Stöckli e.t. Comfort S-Pedelec

Ein echter Hingucker ist das S-Pedelec des eidgenössischen Herstellers Stöckli. Das Schweitzer Werk wartet mit raffinierter Technik und starkem Antriebssystem auf. Wir haben den Test gemacht.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Ein ungewöhnliches Rad findet aus der Schweiz den Weg zum test in unsere Münchner Redaktionsstube: Das Stöckli e.t. Comfort. Auffälligstes Merkmal des Stöckli S-Pedelecs ist der im mächtigen Sitzrohr des mattschwarzen Diamantrahmens integrierte Akku. Die Schweizer verzichteten am Testrad auf eine Federgabel, diese kann optional konfiguriert werden. Als Antrieb kommt der hauseigene Hecknabenmotor mit einer Nenndauerleistung von 500 W zum Einsatz. Mit Magura MT 4 Bremsanlage und der Shimano SLX Ausstattung ist das Stöckli stimmig ausgerüstet. Optisch elegant verlaufen alle Kabel und Leitungen im Rahmeninneren, die Vittoria E-Bike-Reifen mit optimiertem Rollwiderstand und integriertem Pannenschutz rollen leicht und dürften sich folglich positiv auf die Reichweite auswirken. Auf unebenen Straßen hängt der Komfort  vom Luftdruck der Reifen ab. Feldwege darf man sowieso nicht fahren (STVO!). Die Sitzposition ist angenehm aufrecht, und bietet gute Verkehrsübersicht. Gut: ergonomische Griffe, leicht vom Lenker aus bedienbares Display mit fünf Kraft-Modi und die Anzeige für Restkilometer und CO2-Einsparung.

STARKER MOTOR

Beim Test zeiht der Motor ab der untersten Stufe gut an und beschleunigt in der dritten Stufe bei leichter Steigung auf 30 km/h. Den besten Schub bietet die 4. Unterstützungsstufe und schiebt den Fahrer bei 37-40 km/h vorwärts. Ein tolles Gefühl! Etwas schwach dagegen fällt die höchste Stufe 5 aus. Bullig schiebt der Motor am Berg. Für Sicherheit sorgen hervorragende Magura MT4 Scheibenbremsen, die Beleuchtung von Busch & Müller und die rutschfesten Wellgo-Pedale. Die Shimano Deore 30-Gangschaltung und der stabile Gepäckträger sind touren- tauglich. Leider hat der Akku immer wie- der einen Wackelkontakt und musste zur Aktivierung des Systems erneut ein- und ausgebaut werden – was zudem schwer- fällt. Beides gab Punktabzug.

FAZIT: Starker Stadtflitzer

Ein tolles Rad für junge und junggebliebene schnelle Stadt- aber auch Tourenfahrer. Starkes Antriebssystem, hochwertige Komponenten.

Stärker & Schwächen

+ hochwertige Komponenten
+ starker Motor, Außenladebuchse am Akku
+ leicht bedienbares und gut lesbares Display mit vielen Extra-Funktionen

– Sattelrohrschloss ist mit der Handzuknacken, Wackelkontakt
– fummeliger Akkuausbau

Fazit von Andi, einem ambitionierten Freizeitradler:

„Echter Execatcher! Das Stöckli Sport-Pedelec fährt sich super und ist ein echter Hingucker“

Schlagworte
envelope facebook social link instagram