Mehr in unserem aktuellen Heft  
EGO Movement Classic 25 Urbanbike

Außen Retro – Innen Hightech: Test EGO Movement Classic 25

Urbanbike im Retrostyle

Außen Retro – Innen Hightech: Test EGO Movement Classic 25

Die kleine aber feine EGO Movement Pedelec-Manufaktur aus der Schweiz hat mit dem Classic 25 ein eBike im Programm, welches unter einer klassischen Silhouette mit modernster Technik aufwartet!
TEILE DIESEN ARTIKEL

Das junge Schweizer Unternehmen EGO Movement mit Hauptsitz in Zürich stellt Elektroräder her, die sich optisch an einer klassischen Linie orientieren und nicht dem Mainstream-Design der Massenproduzenten folgt. In Deutschland verfügen inzwischen fünf Fachgeschäfte die Lizenz zum Vertrieb: In Hamburg, Berlin, Walldorf, Stuttgart und München sind die EGO Movement Pedelecs bereits erhältlich. Test: Wir haben das Classic 25 ausprobiert.

Klassik & Modern: Ego Movement

Mit dem Classic 25 haben die Schweizer einen Hingucker kreiert, der stark an die 70er Jahre erinnert: Ein schneeweißer Trapezrahmen rollt auf reduzierten 28 Speichen Laufrädern über den Asphalt. Wahlweise erscheint das Classic auch in schwarz oder edlem Bronze. Anstelle einer klassischen Federgabel mit zwei Stand-/Tauchrohren filtert eine Schaft-Federgabel mit 30 mm Federweg die gröbsten Unebenheiten aus der Fahrbahndecke heraus: Das reicht im Stadtverkehr allemal aus und fügt sich optisch gelungen ins Design ein ebenso wie der mit einem silbernen Cover versehene Bafang MaxDrive Mittelmotor. Der Akku versteckt sich in der aktuellen 2018er Edition im Unterrohr und kann zur Aufladung entweder im Rad verbleiben oder entnommen werden. Mit 418 Wh dürfte die Akku-Kapazität durchaus für einige Fahrten in und um die City herum locker ausreichen.

Die Schaftfedergabel mit 30 mm Federweg reicht im Stadtverkehr locker aus

Die Schaftfedergabel mit 30 mm Federweg reicht im Stadtverkehr locker aus

Integrierter Akku zum Herausnehmen

Integrierter Akku mit Panasonic Zellen und 418 Wh zum Herausnehmen

Funktionelle und edle Parts

Bei der Ausstattung haben die Produktentwickler den Grad zwischen eleganter Linie und notwendiger Ausrüstung durchaus geschafft: Ganz puristisch wird das Pedelec mit oder ohne Gepäckträger (gibt´s gegen einen geringen Aufpreis von 89,-) geliefert, mit funktionalen in Rahmenfarbe lackierten (!) Spritzschützern aus Alu sowie eine LED Lichtanlage mit Helligkeitssensor: Das Licht schaltet sich automatisch in der Dämmerung ein und bei Tageslicht wieder ab! Scheibenbremsen sind keine neue Erfindung mehr sondern bieten eine wesentlich bessere und witterungsunabhängige Bremsleistung als herkömmliche Felgenbremsen. Die am Classic 25 verbauten Tektro Auriga mit 160er Bremsscheiben vorne und hinten wohnt für genügend Sicherheitsreserven inne. Die langen Bremshebel am Lenker vermitteln darüber hinaus ein sicheres Gefühl: „Das hab ich gut im Griff!“

Die Frontleuchte mit Helligkeitssensor regelt die Steuerung selbst

Die Frontleuchte mit Helligkeitssensor regelt die Steuerung selbst

Komfortabel + leicht zu bedienen

Der breite via Doppelfeder dämpfende Sattel und der gekröpfte Lenker bieten eine entspannte Sitzposition. Komfortabel ist auch der Verschluss der Laufräder: Mittels Schnellspanner werden Vorder- und Hinterrad fixiert und ein Reifen- oder Schlauchwechsel ist in Minutenschnelle ohne Werkzeug durchführbar. Der Ständer erweckt einen sicheren Eindruck und verleiht dem Classic eine stabile Parkposition.

Zwischensprint

Beim Preis-Leistungs-Verhälnis ist das EGO schon mal vorne mit dabei: Für 2696,- € gibt´s ein Pedelec im außergewöhnlichen Design mit einem ausgewogenen Komponentenmix, gut abgestimmt auf den Einsatzbereich.

Agil im urbanen Dschungel

In der bequem aufrechten Sitzposition lässt sich das Classic angenehm treten, der Motor unterstützt recht kräftig und sehr gleichmäßig, sodass schnelles Anfahren mit dem EGO Freude bereitet. Das der Bafang-Motor hierbei fast keine Geräuschkulisse erzeugt, erhöht den Spaßfaktor und erfreut die lärmgeplagten Ohren. Die Schiebehilfe ist ziemlich kräftig und hilft dem Rad beim Schieben leicht über Bordsteine und sonstige Kanten. Die Fahreigenschaften sind ausgewogen, das EGO liegt beim Test sicher auf der Straße und pariert dennoch flink auf Lenkbefehle. Vorbildlich funktionieren die Bremsen: Durch die langen Bremshebel lässt sich die Scheibenbremsanlage fein dosieren und hilft bei flotter Gangart das Rad sportlich zu fahren. Eine Vollbremsung bring das Classic sicher zum stehen.

Fazit: Zum Cruisen und Düsen

Das Urbanbike Ego Movement Classic 25 vereint Style zum Cruisen auf dem Boulevard mit flotten Ausfahrten wenn´s mal pressiert. Gute Fahrleistungen, eine elegante Linie und die konsequente Ausstattung machen aus dem EGO ein E-Bike, dass man ausprobieren muss!

Preis: 2785,- €

Nähere Informationen: www.egomovement.com

Schlagworte
envelope facebook social link instagram