Mehr in unserem aktuellen Heft  
Simplon Spotlight, Test
Bewertung
Sehr gut
Gewicht
15,4 kg
Preis
3389 Euro
Test

Simplon Spotlight: Trekkingrad im Test – der Testsieger

Simplon Spotlight: Trekkingrad im Test – der Testsieger

Simplon Spotlight: Überzeugend gemacht

Das Simplon Spotlight ist ein preiswertes Premium-Trekkingrad und wurde in unserem Test der Trekkingräder mit Rohloff-Antrieb zum Testsieger gekürt. Wo liegen seine Stärken? Was macht das Spotlight aus? Der Test.
BEWERTUNG
Sehr gut
GEWICHT
15,4 kg
PREIS
3389 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Simplon hat sich nicht nur im Straßen- und Geländesport einen hervorragenden Namen erarbeitet. Seit Jahren überzeugen auch die Trekkingräder der Österreicher. Herzstück sind fein ausgearbeitete Rahmen aus Alu oder Carbon, die durch besondere Rohrquerschnitte willigen Vortrieb mit hohem Komfort gekonnt kombinieren. Eine hochwertige Oberflächenbehandlung selbstverständlich inklusive. So ist auch das Alu-Gestell dieses Simplon Spotlight sehr schön anzusehen mit seinen glatten Übergängen und der sauberen Zugverlegung. Die blaue Farbe ist zwar nur eine von drei Möglichkeiten, gibt dem Rad aber eine feine Eleganz.

Auf dem Papier zeigt dieses Spotlight nicht in allen Punkten eine überragende Ausstattung. Dafür wirkt alles solide und zuverlässig. Alternativ kann man das Modell teils konfigurieren, angefangen bei der Schaltung.

aktiv Radfahren, 4/2019, Banner, Heft

Zum Shop!

Immer gutmütig

Eine moderate, etwas sportliche Sitzhaltung erwartet die Pedaleure auf dem Spotlight. Ihre Hände dürfen sie an einen kräftigen, tourentauglich gekröpften Lenker legen. Damit liegt es perfekt in der Hand und lässt sich feinfühlig dirigieren. Durch seine exzellente Kraftübertragung erweist sich das Rad als überaus spritzig und sportlich. Es ist, wenn nötig, wunderbar agil und meint es doch immer gut mit seinen Fahrern.

Trotz der im Rahmen steckenden straffen Direktheit, ist der Komfort spürbar hoch. Das liegt nicht nur an der sehr gut ansprechenden und sogar unter Last blockierbaren Gabel. Auch der Rahmen lässt einen seine sanfte Seite gerne spüren. Die Deore-Bremsen erweisen sich als griffig, kräftig und gut dosierbar.

Der Sattel fällt gerade für längere Strecken etwas zu breit und weich aus. Die eingeschränkte Zuladefähigkeit rückt das Spotlight in den Fokus von Alltagsfahrern, Pendlern und Leichtreisenden.

10 Trekkingräder mit Rohloff-Getriebe im Test

Simplon Spotlight: Detailaufnahmen des Trekkingrads

Simplon Spotlight, Test

Glatte Übergänge, Rahmen mit aufgeräumten Leitungen.

Simplon Spotlight, Test

Shimano Bremse: Zwar „nur“ Deore, trotzdem überzeugend.

Simplon Spotlight im Test: Fazit

Das Simplon Spotlight ist ein mit Bedacht zusammengestelltes, wartungsarmes und unbedingt preiswertes Premium-Trekkingrad, das Fahrer mit hohen Ansprüchen überzeugt.

Positiv: Fahreigenschaften, Rahmen, Federgabel

Negativ: Sattel eingeschränkt tourengeeignet, Zuladung eingeschränkt

Simplon Spotlight

Simplon Spotlight im Test: Charakter und Fazit

Das Simplon Spotlight hat Ihr Interesse geweckt? Auf der Simplon-Website bekommen Sie weitere Informationen!

Simplon Spotlight: Technische Details und Informationen

Preis 3389 Euro
Gewicht 15,4 kg
Zuladung 110 kg
Größen Diamant: 46, 51, 56, 61 cm, Trapez: 41, 46, 51, 56 cm

Ausstattung des Simplon Spotlight

Rahmen Aluminium
Gabel Rockshox Paragon, 65 mm
Schaltung Rohloff, 14-Gang
Entfaltung 1,63 – 8,55 m
Laufrad Naben: Nabendyn.Shimano/ Rohloff, Felgen: Simplon Disc, 32 L.
Reifen Schwalbe Marathon, 28“, 40 mm
Bremsen hydr. Scheibenbremsen Shimano Deore 180/180 mm
Cockpit Vorbau: Simplon Zero II, Lenker: Riser, Griffe: Velo, geschraubt
Sattelstütze Simplon Lite Rod 3
Sattel Sportourer Zoo Flow
Lichtanlage B+M Lumotec IQ-X/ ­Shine Evo, integriert
Sonstiges Gepäckträger: Racktime Shine Evo, Schutzbleche SKS, Ständer: Hebie Lite Fix 40, Klingel: Knog Oi
Schlagworte
envelope facebook social link instagram