Mehr in unserem aktuellen Heft  
Cortina Common, Test
Bewertung
Sehr gut
Gewicht
21 kg
Preis
799 Euro
Test

Cortina Common: Stadtrad im Test, Preis, Ausstattung, Bewertung

Cortina Common: Stadtrad im Test, Preis, Ausstattung, Bewertung

Cortina Common: Moderne Eleganz

Das Cortina Common ist ein Stadtrad mit schickem Design und überzeugendem Fahreindruck. Wo liegen seine Stärken? Welche Schwächen hat das Rad? Der Test.
BEWERTUNG
Sehr gut
GEWICHT
21 kg
PREIS
799 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Das Cortina Common ist ein typisches, elegant modernes, design- und alltagsorientiertes Hollandrad. Der schwungvolle, schlanke und kantige Rahmen wirkt echt charakterstark. Die schwarzen Elemente schaffen optische Kontraste.

Die wartungsarmen Rollenbremsen gehören genauso dazu wie der geschlossene Kettenschutz und der schwere, aber praktische Doppelständer. Auf eine Rücktrittbremse verzichtet das Common zusätzlich. Damit die (beladene) Front nicht umschlägt, lässt sie sich per Drehmechanismus am Steuerrohr blockieren.

Der Eleganz zu weiterer Geltung verhilft die sauber innen geführte Zugverlegung. Praxisnah sind optionale, auf den Trägern anklickbare und im Design abgestimmte Accessoires. Das Common gibt es in drei Formen und zehn Farben.

aktiv

Zum Shop!

Schwer, aber leichtfüßig

Die Nase hart im Wind oder den Rücken als Segel – auf dem Cortina sitzt man wirklich aufrecht, unterstützt von einem richtig breiten Bügellenker. Man fährt also ganz entspannt. Dank der stabilen Abstimmung des Rahmens kommt man in den Genuss einer vernünftigen Beschleunigung, während das Rad locker über die hauseigenen Reifen abrollt. Und das wohlgemerkt trotz der beeindruckenden Masse von 21 Kilogramm.

Am liebsten fährt das Common geradeaus, lässt sich aber noch ganz elegant durch die Stadt manövrieren. Seine Robustheit macht sich im täglichen Einsatz bezahlt, wenn es vorne wie hinten mit allerlei Sachen beladen wird. Nur leider resultiert aus den hohen, schlanken Rahmenrohren mit kurzer Abstützung eine leichte, aber spürbare Elastizität. Die schränkt den eigentlich großen Wohlfühlfaktor doch ein. Mehr Stabilität hier und das Rad würde im Test an die erste Stelle rollen.

Schließlich sorgt auch die technische Seite – Licht, Bremsen, Kettenschutz, stabiler Zweibeinständer – für viele positive Eindrücke.

8 schicke Stadträder im Test

Cortina Common: Detailaufnahmen des Stadtrads

Schwung im Hinterbau: technisch und optisch fein gemacht.

Cortina Common

Zusätzlicher Stauraum vor dem Steuer mit Zubehöradapter.

Cortina Common im Test: Fazit

Nicht gewöhnlich: Das Cortina Common besticht mit Design, Funktion und breiter Auswahl. Der Fahreindruck überzeugt. Leichte Abzüge gibt es nur (leider) für die Seitenstabilität.

Positiv: Adapter-System, Lenkerfeststeller, stabiler Zweibeinständer, geschlossener Kettenkasten, Zuladung, Optik, Auswahl

Negativ: Gewicht, Scheinwerferkabel sehr nah am Reifen verlegt

Cortina Common im Test: Charakter und Fazit

Cortina Common im Test: Charakter und Fazit

Das Cortina Common hat Ihre Aufmerksamkeit geweckt? Weitere Informationen zu dem Modell finden Sie auf der Cortina-Website!

Cortina Common: Technische Details und Informationen

Preis 799 Euro
Gewicht 21 kg
Zuladung 129 kg
Größen Diamant: 56, 61 cm; Wave: 50, 57 cm

Ausstattung des Cortina Common

Rahmen Aluminium
Gabel Stahl
Schaltung Shimano Nexus, 7-Gang
Entfaltung 3,0 – 7,34 m
Laufrad Naben: Nabendynamo Shimano Nexus/Shimano Nexus Inter-7 Rollenbremse, Felge: Alu
Reifen Cortina Canberra,
28“, 47mm
Bremsen Rollenbremse Shimano C3000
Cockpit Vorbau: Alu, Lenker: Stahl, Griffe: Gummi, gesteckt
Sattelstütze Alu Patent
Sattel Selle Royal Essenza Relaxed
Lichtanlage Spanninga Axendo Plus/ Spanninga Solo, Standlicht
Sonstiges Gepäckträger v/h: Atran m. Klicksystem, Schutzbleche: Stahl, Zweibeinständer, Klingel, Rahmenschloss: Axa, Lenkerblockierung

 

Schlagworte
envelope facebook social link instagram