Weihnachtsbaum mit dem Rad transportieren

Wie kommt der Weihnachtsbaum mit dem Rad nach Hause?

Weihnachtsbaum mit dem Rad transportieren

Weihnachten steht vor der Tür. Damit stellt sich die Frage: Wie bekomme ich den Weihnachtsbaum nach Hause? Wir geben ein paar Tipps für den sicheren Transport auf dem Fahrrad.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Wer auf ein Auto verzichtet, transportiert seine Einkäufe eben mit dem Rad. Was im Alltag meist unkompliziert funktioniert, kann bei großen und sperrigen Einkäufen zu Problemen führen. Einmal im Jahr muss in den meisten Haushalten ein Weihnachtsbaum nach Hause gebracht werden. Wir geben ein paar Tipps, wie es leichter funktioniert.

Ein Anhänger erleichtert den Baumtransport ungemein. Dabei muss es gar kein Lasten-Anhänger sein, auch ein Kinderanhänger eignet sich dafür. Sinnvoll ist es, den Baum mit Spanngurten zu sichern, um ein Wegrutschen oder Herumrollen im Anhänger zu vermeiden.

So bitte nicht: Der Baum darf den Blick nicht versperren.

Der schwere untere Teil des Baums sollte nach unten in den Anhänger zeigen. Ist der Baum sehr lang, muss eventuell noch ein Zusatzgewicht in den Anhänger, um die Balance des Anhängers zu bewahren.

Es geht auch ohne Anhänger

Doch auch ohne Anhänger ist ein Baumtransport möglich. Das Wichtigste: den Weihnachtsbaum längst auf dem Rad platzieren. Sonst wird das Rad zu breit, die maximale Breite bei Fahrrädern liegt bei einem Meter. Außerdem wächst bei dieser Breite die Gefahr im Straßenverkehr.

Nicht zu lange Bäume finden auf dem Gepäckträger Platz, der Stamm kann unter den Sattel geschoben werden. Die Spitze des Baumes sollte nicht auf dem Boden schleifen. Wichtig ist es außerdem, dass keine Teile des Baumes in die Speichen gelangen – Unfallgefahr. Den Baum mit Spanngurten befestigen. Wird das Rücklicht durch den Baum verdeckt, muss ein zweites Rücklicht montiert werden.

All I want for christmas …! Weihnachtsgeschenke für Radfahrer

Lastenräder haben Vorteile

Prädestiniert für den Baumtransport sind Lastenräder. Auf den langen Gepäckträgern oder in großen Kisten, finden die Bäume mehr Platz als auf einem Trekking- oder City-Rad. Aber auch hier gilt, die Last muss gesichert werden und der Baum darf nicht die Sicht behindern. Wer kein eigenes Cargobike besitzt, kann in vielen Städten eines kostenlos ausleihen. Die beste Übersicht dazu gibts bei cargobike.jetzt!

Ist sicheres Radfahren mit dem Weihnachtsbaum nicht möglich, bleibt noch die Option, die Ladung auf Lenker und Sattel abzulegen und das Rad zu schieben.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram