Radvergnügen auf über 1200 Kilometern

1200 Kilometer Wassererlebnisse

Auf den WasserRadlWegen durch Oberbayern

Immer am Wasser entlang und dabei die Vielfalt Oberbayerns erkunden: Das ist das Ziel der WasserRadlWege Oberbayern - ein durchgängig beschilderter, qualitativ hochwertiger Fernradweg mit einer Gesamtlänge von insgesamt 1200 Kilometern, der sich in drei thematische Schleifen aufteilt.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die heißen Sommerabende sind vorbei, die Nächte oft angenehm kühl und morgens steht der Nebel über den Wiesen. Umrahmt wird das ­Ganze von der phänomenalen Farbenpracht des Herbstes. Viele Getreidesorten und Früchte sind reif – es ist Erntezeit. Der Herbst bildet eine wunderschöne Kulisse für eine Radtour auf den WasserRadlWegen Oberbayern. Rund 1200 Kilometer werden von dem Fernradweg abgedeckt, der sich über drei Hauptschleifen durch ganz Oberbayern erstreckt. Die drei Teilstrecken machen sich dabei die regionalen Besonderheiten zu eigen: Im Norden ist der Radweg geprägt von Hopfen & Bier, im Südosten stehen das Salz und im Südwesten Kunst & Kultur im Fokus. Zen­traler Dreh- und Angelpunkt aller Touren ist die Landeshauptstadt München.

Unabhängig auf welcher Schleife man sich befindet, das Wasser ist ein steter Begleiter. So können Radler auf allen Streckenabschnitten besondere Wasser­erlebnisse entdecken. Gerade jetzt in der herbstlichen Nebensaison lohnt sich eine Tour auf den WasserRadlWegen. Die Ruhe und die klare Luft nach dem heißen Sommer machen die Radtour zu einem echten Genuss. Nochmal aktiv Licht und Luft tanken, bevor die dunkle Jahres­zeit anbricht. Die einzelnen Schleifen ­eignen sich optimal für schöne lange Wochenend-Ausflüge im Herbst.

Im Oktober 2018!

Hopfen & Bier – die Nordschleife
Die Nordschleife vereint Wassererlebnispunkte mit geschichtsträchtigen und kulinarischen Hopfen­erlebnissen. Zwischen Ingolstadt und München, Schrobenhausen und Freising erstreckt sich die Hopfen- & Bierschleife der ­WasserRadlWege Oberbayern. Die Radler kreuzen unterwegs echte Institutionen wie das berühmte Erdinger Weißbräu, die älteste aktive Brauerei der Welt in Weihenstephan und das weltgrößte Hopfenanbaugebiet Hallertau. Zahlreiche Herbstfeste in den Orten entlang der ­Strecke bieten kulturelle Schätze und kulinarische Genüsse.

Salz – die Südostschleife
Auf dieser Schleife ist das Salz allgegenwärtig und die Spuren des weißen Goldes lassen sich entlang der Salzach bis zu seinem Ursprung in Bad Reichenhall auf dem Fahrradsattel zurückverfolgen. 360 abwechslungsreiche Kilometer zählt die Salzschleife der WasserRadlWege Oberbayern und passiert dabei von Salzgewinnung und -handel geprägte Orte. Dazwischen laden zahlreiche lauschige Plätze an Inn, Salzach und Co. zum Verweilen ein.

Kunst & Kultur – die Südwestschleife
Die Südwestschleife der WasserRadlWege verläuft zwischen München und Garmisch-Partenkirchen. Im Altweibersommer ist sie eine echte Traumtour auf dem Fahrrad. Die Strecke führt direkt durch das Murnauer Moos, dem Ursprung des Blauen Reiters, sowie die idyllische Fluss- und Seenlandschaft rund um den ­Ammersee. Zahlreiche Klöster, Kirchen und Kapellen säumen die Kunst- und Kultur-Schleife, darunter die berühmte Wieskirche, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Ein weiterer lohnenswerter Zwischenstopp ist das Schloss Possenhofen mit dem Sisi-Museum am Starnberger See.

INFO
Tourismus Oberbayern München e.V.
www.oberbayern.de/Wasserradlwege

 

Schlagworte
envelope facebook social link instagram