Mehr in unserem aktuellen Heft  
Das Breezer Downtown 8+ im Test

Trekkingrad Downtown 8+ von Breezer im Test

Stählerner Komfort

Trekkingrad Downtown 8+ von Breezer im Test

Das Downtown 8+ von Breezer ist für Alltag und Fahrten in der Stadt gedacht. Wir haben ausprobiert, ob sich das Trekkingrad wirklich so angenehm wie versprochen fährt.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Mountainbikes sind seine Geschichte. Hier hat er seine große Erfahrung gesammelt. Aber seit etwa zehn, fünfzehn Jahren ist Joe Breeze, verehrt als einer der Erfinder des Mountainbikes, im Trekking- oder besser Urbansektor aktiv. Seine Aufmerksamkeit gilt den Stadtradlern, sein Anliegen, seine Mission ist es, möglichst viele Menschen aufs Rad zu bekommen. Genau wie bei den Mountainbikes entwickelt der Chef die Räder allesamt noch selbst und lässt seinen breiten und tiefen Erfahrungsschatz einfließen. Der Erfolg gibt ihm Recht. In den USA gewinnt er mit schöner Regelmäßigkeit Preise für seine Alltagsräder (Commuter Bikes).

Neu und alt

Breezers Trekkingräder gibt es in Europa schon eine ganze Weile. Die waren aber bisher aus Aluminium. Seit dieser Saison setzt man auch auf Stahl als Rahmenmaterial. Schließlich bietet dieser viel Komfort durch hohe Elastizität, ist dabei robust und unaufdringlich in der Erscheinung. Und er lässt sich jederzeit mit einfachem Aufwand reparieren. „Stahl ist der ehrlichste Werkstoff für Fahrradrahmen“, fasst die Firma das zusammen. Die klassische Optik setzt Breezer dabei ganz bewusst ein und kombiniert sie mit modernen Fertigungsverfahren und Produkten. So entsteht eine Verbindung des „Besten von gestern mit dem Besten von heute“. Man setzt auf Retro aber nicht rein um des Trends willen. Stahlrahmen und breite Reifen bilden die Basis für ein Konzept, das auf Langlebigkeit setzt. Darin unterscheiden sich auch die einzelnen Räder der ganzen Serie nicht. Zusätzlich sind fast alle Komponenten identisch. Das spricht für Konsequenz und Vertrauen in die richtige Idee. Varianz steckt in der Schaltung, der Bremse und dem Nabendynamo. Für 999,- Euro stellt Breezer so mit dem Downtown 8+ ein sehr gut und nachhaltig ausgestattetes Fahrrad auf die Räder, dessen Optik stimmig wirkt und ansprechend schön ist.

Stimmiger Komfort

Schon auf den ersten Metern fühlt man: Wenn es um das Thema Komfort geht, ergänzen sich der schlanke Rahmen und die Reifen hervorragend. Und das obwohl an unserem Testrad nur ein 42er statt des vorgesehenen 50er Reifens aufgezogen ist. Wer auf flexiblen Stahl baut, setzt sich dem Risiko eines schwammigen Fahrgefühls aus. Das findet sich hier aber nicht im Mindesten. Ruckeln am Lenker bringt zwar einen ordentlichen Schwung in den vorderen Rahmen. Das Rad bleibt aber jederzeit souverän. Es zeigt keine Nervosität und läuft hervorragend geradeaus. Eine etwas kompaktere Geometrie verleiht dem Rad gleichzeitig eine praktische Wendigkeit. Das bringt den kleinen Nachteil mit, dass der Abstand zwischen Fuß und Vorderrad knapp sein kann. Der optisch fein integrierte klassische Vorbau erzeugt nicht nur Retroschick. Er beziehungsweise der Schaft ist sehr variabel in der Höhe und man kann die Sitzposition schnell von tief sportlich auf hoch und sehr entspannt verstellen. Mit beiden Extremen und allen Zwischenstufen kann das Rad sehr gut umgehen. Man fühlt sich eigentlich immer wohl auf dem Downtown 8+.

Nicht einschränken

Die Innenstadt ist ein passendes Revier für das Downtown 8+. Aber wer sich nur darauf konzentriert, verpasst etwas, gönnt dem Rad zu wenig Spielraum. Das Rad kann mehr und will mehr. Es braucht Abwechslung und übernimmt sich dabei in keiner Weise. So etwas nennt man wohl einen klassischen Allrounder. Und wir freuen uns, dass Joe Breeze die Teilhabe an seinem breiten Erfahrungsschatz nicht nur den Mountainbikern vorbehält. Unser Urteil: Sehr gut.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram