Mehr in unserem aktuellen Heft  
Radfahren, Megatest, Megatest 2021

Ablauf beim Fahrrad-Test 2022: Wie testet Radfahren?

So ist der Ablauf beim großen Fahrrad-Test 2022

Ablauf beim Fahrrad-Test 2022: Wie testet Radfahren?

Im großen Fahrrad-Test zum Jahreswechsel bilden wir eine Übersicht der neu am Markt erhältlichen Rad-Generation ab. Doch wie ist der Ablauf bei einem solchen Test?
TEILE DIESEN ARTIKEL

Hinter jedem Testbrief beim Fahrrad-Test 2022 steckt ein kompliziertes Bewertungssystem aus bis zu 65 Kriterien. Als Leser sehen Sie daraus nur einen Ausschnitt, aber die wichtigsten Punkte werden sichtbar. Wir geben Ihnen somit eine extrem feine Aussagekraft jedes einzelnen Rades an die Hand. Sie können im Detail vergleichen, wie das jeweilige Rad im Einsatzbereich, und auch in den Kategorien Ausstattung, Verarbeitung und Details, Alltagstauglichkeit, Sicherheit, Ergonomie und Komfort sowie dem Fahrverhalten abschneidet.

In Verbindung mit den auffälligsten positiven wie negativen Punkten aus dem Praxistest, der Einordnung des Preis-Leistungsverhältnisses sowie der Gesamtnote ist es Ihnen auf einen Blick möglich, jedes Rad sehr genau im direkten Vergleich zu anderen Rädern einordnen zu können.

Ablauf beim Fahrrad-Test 2022: Kategorien, Radtypen, Preisgruppen

So sieht ein Testbrief beim Megatest aus

Ablauf, Megatest, Test, Testbrief, Erklärung

Wie ist der Ablauf beim Fahrrad-Test 2022? Wie ist ein Testbrief aufgebaut? Hier erklären wir die Testberichte Schritt für Schritt

1. Kategorien

Vier übersichtliche Farbkategorien als Gliederung für unsere Leser.

  • Grün: Trekking, Räder für kleine und große Touren oder für Reisen
  • Blau: Räder für die Stadt, zum Pendeln oder einfach puristisch lässig
  • Rot: Sportive Off- und Onroad-Bikes – im Fahrrad-Test 2022 finden sich Gravelbikes, Mountainbikes, Fitnessbikes und Crossräder
  • Orange: Cargobikes, für Familien und als Alternative zum Auto – in diesem Jahr mit drei Kinderrädern

2. Radtypen

Klassische Radtypen teilen wir innerhalb der Kategorien ein; z.B. Trekking-, Stadt- oder Kinderräder.

3. Preisgruppen

Zur fairen Einschätzung gliedern wir innerhalb der vier Kategorien in sieben Preisgruppen:

Einsteigerklasse bis 500 Euro
Einsteigerklasse 500 bis 1000 Euro
Mittelklasse 1000 bis 1500 Euro
Obere Mittelklasse 1500 bis 2000 Euro
Oberklasse 2000 bis 3000 Euro
Premiumklasse 3000-5000 Euro
Premiumklasse über 5000 Euro

Die Bewertung der Räder erfolgt immer nur innerhalb der jeweiligen Preisgruppe einer Kategorie. So kann die Note z.B. eines Budgetrades nicht mit der Benotung eines Premiumrades in Bezug gesetzt werden.

Ablauf beim Test: Besonderheiten und Fahreindruck

4. Einstieg

Einstieg ins Thema. Wir stellen die Radmarke und den Einsatz-Charakter des Rades vor.

5. Besonderheiten

Erklärung der Besonderheiten wie Ausstattung, Verarbeitungs- und Montagequalität des Rades.

6. Fahreindruck

Im anschließenden Praxistest ermitteln wir für jedes Rad einen Fahreindruck:

  • Fahreigenschaften: u.a. Agilität, Übersetzungsbandbreite der Schaltung, Fahrverhalten mit Gepäck
  • Alltagstauglichkeit: z.B. Funktion von Gepäckträger, Schutzblechen sowie Wartungsaufwand
  • Wohlfühlfaktor: u.a. Komfort, Ergonomie der Kontaktpunkte
  • Sicherheit: z.B. Rahmensteifigkeit, Bremsleistung und StVZO-Vorgaben

7. Fazit

Aussagekräftiges Fazit: Zusammenfassendes Urteil auf einen Blick.

Ablauf beim Fahrrad-Test 2022: Preis, Ausstattung, Charakter

8. Preis

Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers.

9. Ausstattung

Auszug aus der Spezifikationsliste mit den wichtigsten Ausstattungskomponenten.

10. Charakter

Charakter des Rades als Hilfestellung: „Ist das Rad was für mich?“

11. Einzelbewertungen

Übersichtliche Einzelbewertungen: Die Zusammenfassung der wesentlichen Prüfkriterien basiert auf unserem Radfahren-Prüfschema mit bis zu 65 Positionen je Radkategorie, gegliedert in 7 Kriterien: Ausstattung, Verarbeitung/Details, Alltagstauglichkeit, Sicherheit, Ergonomie/Komfort, Fahreigenschaften und Preis/Leistung.

12. Preis/Leistung

Am Ende des Tests bestimmen wir den Preis/Leistungsindex in der abschließenden Notenkonferenz. Dieser berücksichtigt Ausstattung, Preis und Wettbewerb.

13. Note

Klares Endergebnis: Die erreichte Bewertung wird verständlich in einer Dezimal- und Schriftnote dargestellt. Die Ergebnisse sind somit klar zueinander differenzierbar.

  • Sehr gut: 1,0 bis 1,6
  • Gut: 1,7 bis 2,6
  • Noch gut: 2,7 bis 3,6 usw.

14. Prädikate

Zeichnet sich das Rad besonders aus, vergeben wir die beiden Prädikate „Empfehlung“ oder „Preis-Leistungs-Tipp“.

Hier können Sie die große Fahrrad-Test-Ausgabe des Radfahren-Magazins als Printausgabe oder E-Paper bestellen!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram