Mehr in unserem aktuellen Heft  
Das Fahrrad mit in den Urlaub nehmen - eine gute Idee!

Urlaub mit dem Fahrrad: Tipps für Radtouren

Ab in den Sommer! Tipps für den Radurlaub

Urlaub mit dem Fahrrad: Tipps für Radtouren

Der Urlaub steht an und immer mehr entscheiden sich für eine Radtour in der schönsten Zeit des Jahres. aktiv Radfahren gibt Ihnen Tipps für die richtige Tour-Vorbereitung.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Der Urlaub mit dem Fahrrad wird ein echter Renner, wenn man vorher alles in Ruhe und im Detail plant und sich auf mögliche Eventualitäten einstellt. Legen Sie für Ihre Planungen Listen für alles an, was Sie erledigen und packen müssen. Wenn man so plant, fällt einem auf, was noch gekauft oder erneuert werden muss.

Fahrradmitnahme im Flugzeug

Soll die Anreise zum Tourstart mit dem Flugzeug gemacht werden, sollte man folgendes beachten: Die meisten Fluggesellschaften sind inzwischen auf die Mitnahme eines Drahtesels vorbereitet. Man sollte jedoch sein Fahrrad bei der Airline direkt anmelden oder über das Reisebüro bei der Buchung anmelden lassen. Für die Mitnahme als Sondergepäck ist mit zusätzlichen Kosten zu rechnen.

Das Fahrrad muss in einer Fahrradtasche oder in einem Karton sicher verpackt sein. Der Lenker sollte eingeklappt, die Pedale demontiert und die Luft aus den Reifen gelassen sein. Aber Achtung: E-Bikes werden meist im Flieger nicht mitgenommen. Die Akkus gelten nämlich als Gefahrgut.

Fernbus, Zug und Flieger – die Fahrradmitnahme ist in vielen Verkehrsmitteln möglich, man muss jedoch ein paar Dinge beachten.

Wichtige Checks vor der Tour

Wer nicht sein eigenes Fahrrad in den Urlaub mitnehmen möchte, findet in der Regel vor Ort Anbieter, die Räder aller Art vermieten. Doch achten Sie unbedingt auf die Qualität und die Tourentauglichkeit. Das gleiche gilt natürlich auch, falls Sie Ihr eigenes Rad benutzen. Ausstattung und Zustand des Rades – vor allem Reifen, Bremsen, Licht, Felgen, Kette und Schaltung – sollten vorher gründlich überprüft werden – am besten von einem Fachmann. Checken Sie zudem die Packtaschen und Gepäckträger: Ist der Träger stabil genug für das Gepäck, sind die Taschen dicht? Eine Lenkertasche mit Klarsichthülle für Karten und wichtige Dokumente ist sinnvoll.

Packliste erstellen

Die Frage aller Fragen: Was muss ich einpacken? Ein alte Radlerweisheit besagt: Je weniger Gepäck man hat, desto mehr Freude bereitet die Radtour. Am besten geeignet ist moderne Funktionskleidung – von der Unterwäsche bis zur Jacke; eine Kopfbedeckung gegen die Sonneneinstrahlung gehört ebenfalls ins Gepäck. Sonnenschutzcreme mit hohem Lichtschutzfaktor ist ein Muss. Eine tourentaugliche Sonnenbrille und ein Fahrradhelm sind ebenfalls wichtige Utensilien. Hier gibts unsere Packliste!

Fahrrad richtig packen: Mit diesen Tipps läufts rund!

Gruppen- oder Singlereise

Weitere wichtige Fragen, die Sie sich vor Ihrem Urlaub mit dem Rad beantworten sollten: Handelt es sich um eine mehrtägige Fahrt oder einen kürzeren Trip? Und wie sind die Wetterprognosen für den Urlaubsort? Je nach Rahmenbedingungen variiert dementsprechend die Ausstattung. Zudem sollte sich jeder Radtourer vorher diese Frage stellen: Wie sieht es mit der eigenen Kondition aus?

Bei Gruppentouren stehen andere Dinge im Vordergrund als bei der Singletour. Stress ist vorprogrammiert, wenn die Ansprüche an die Tour und das Leistungsniveau nicht harmonieren. Wenn Sie in der Gruppe radeln wollen, sollten Sie gemeinsam planen, um alle Anforderungen und Wünsche zu kennen. Man sollte zusammen festlegen, wohin die Etappen führen sollen, wie lang und wie anspruchsvoll sie werden dürfen. Das erspart vor Ort nervige und hitzige Diskussionen.

Spontan bleiben reduziert Stress im Urlaub

Kontrollieren Sie zudem, ob die Reisezeiten, Ziele und alle damit verbundenen Umstände zusammenpassen – vom Wetter bis zur Streckenbeschaffenheit. Je länger die Reise ist, desto ­flexibler sollten Sie planen. Nicht alles kommt so, wie man es sich wünscht. Denken Sie über mögliche Alternativrouten und -unterkünfte nach. Planen Sie genügend Pausen zur Erholung und für Sightseeing ein. Und für den Fall der Fälle: Fragen Sie bei der Krankenkasse nach, ob Sie auf der Reise ausreichend versichert sind.

Jetzt für die Bike & Spa-Weekends anmelden!

Jetzt für die Bike & Spa-Weekends anmelden!

Tipps zu Sicherheit und Literatur

Wer sich für die Anreise mit dem Pkw entscheidet, sollte ausprobieren, ob die Räder und das Gepäck absolut sicher verstaut werden können. Wenn möglich, starten Sie Ihren Urlaub nicht unmittelbar zu Ferienbeginn, das erspart Stress und Stau. Reiseliteratur liefert reichlich Wissen und Tipps für die Tour. Schleppen Sie aber keine Bibliotheken mit auf Tour, auf den handlichen Smartphones kann man online recherchieren und die nötigen Infos für die Tour schnell und leicht bekommen. Also dann – viel Spaß bei Ihrem Uraub mit dem Rad! Und bringen Sie viele schöne Eindrücke mit.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram