Wir haben den Frontscheinwerfer Supernova M99 Mini getestet.
Supernova M99 Mini Pro-25

Supernova M99 Mini Pro-25: Klasse Frontscheinwerfer fürs Rad

Endlich echtes Fernlicht! Der Supernova M99 im Test

Eine neue Ära der Frontscheinwerfer ist dank der neuen StVZO möglich – der Supernova M99 leutet sie ein. Mit echtem Fernlicht wie beim Auto macht Radfahren in der Dunkelheit jetzt richtig Spaß.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Ein tolles Ding, der Supernova M99 Mini Pro-25: 10 LEDs aus der Automotiv-Industrie zaubern über die 99 präzise berechneten Spiegelflächen im Matrix-Reflektor einen Lichtteppich vors Rad, der sich mit einem Auto messen kann. Ganze 600 Lumen im Abblend- und 1250 Lumen im Fernlicht stehen zur Verfügung.

Der Supernova M99 im Test

Fährt man in der Stadt oder kommt Gegenverkehr, lässt sich das Fernlicht ganz einfach durch den neben dem Griff montierbaren Taster steuern. Auf freier Fahrbahn und abseits befestigter Wege begeistert der Lichtkegel dann mit gleichmäßiger und voller Ausleuchtung auf gut über 200 Meter Länge, sehr breiter Fläche und weit über den Kopf hinaus. Der einfach und schnell montierbare Halter passt an Lenker mit 31,8 mm Durchmesser und hält das Licht fest an Ort und Stelle. Ursprünglich als Licht für E-Bikes gedacht, gibt es nun auf Anfrage auch eine Variante mit USB-Stecker, die in Verbindung mit 5,2V Powerbank optimal für Pendler und Sportradfahrer passt. Für höchste Ansprüche entwickelt, besteht der Scheinwerfer aus einem soliden Aluminiumgehäuse, wird in Gundelfingen montiert und kommt mit einer Garantie von fünf Jahren.

Jetzt die aktiv Radfahren abonnieren!

Den Supernova M99 Mini Pro-25 gibt es in verschiedenen Varianten und aktuell nur in der Farbe schwarz. Der Preis ist mit 299 Euro zwar kein Schnäppchen, gemessen am Alltagsnutzen, der dazu gewonnen Sicherheit und dem perfekten Fahrspaß aber jeden Cent wert.

Infos: Supernova Design GmbH & Co.KG, Tel.: 0761-6006290, info@supernova-design.com

Schlagworte
envelope facebook social link instagram