Jenseits von Bhutan

Radabenteuer in Indien – der besondere Kick

Jenseits von Bhutan

Erneut bricht der Reiseveranstalter ­Indien Erfahren im Frühjahr 2019 zu einer neuen Pilot-Tour in bisher noch nicht von europäischen Radfahrern bereiste ursprüngliche Gebiete im wilden, weitgehend unberührten Nordosten Indiens in die Unions­staaten Assam und Arunachal Pradesh auf. Möglich wird dies durch die zuverlässige und kompetente Unterstützung lokaler Outdoor-Profis, die uns bereits in den vergangenen zwei Jahren bei der Passage über die spektakulären Mishmi Hills im Dreiländereck Indiens zu Myanmar und China geführt haben.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die neue Tour führt uns aus der breiten Ebene des heiligen Brahmaputra-Flusses östlich entlang der Grenze zu Bhutan hinauf nach Norden zum berühmten tibetischen Kloster Tawang. Zunächst lassen wir es noch ruhig angehen und genießen die ausgedehnten Teegärten Assams sowie die noch weitgehend intakte Natur an diesem gewaltigen Strom und den ihn ­speisenden Zuflüssen aus dem Himalaya. An der ­Grenze zum nordöstlichsten Unionsstaat Arunachal Pradesh wird es bergig. Die hier lebenden Minderheiten erinnern überhaupt nicht mehr an Indien, sondern zunächst an thai-burmesische und später immer mehr an buddhistisch-lamaistische tibetische Völker.
Auf dem Weg zum Kloster Tawang fahren wir immer tiefer in die Schluchten des Himalaya hinein. Dabei erklimmen wir mit dem knapp 4200 Meter hohen Sela-Pass eine der höchsten befahrbaren Straßen des Ost-Himalaya. Die Straßen sind weit entfernt von den zu Hause gewohnten Standards. Sie sind schmaler, nicht immer vollständig geteert, aber meist verkehrsarm. Sie führen uns durch spektakuläre Hochgebirgslandschaften hin zu freundlichen Menschen mit einem ganz anderen Lebensrhythmus.
Nach dem notwendigen Rücktransfer in die Ebene haben wir zum Abschluss im Kaziranga Nationalpark die Möglichkeit, vom Elefantenrücken aus den anderen Bewohnern der Savanne und am Fluss sehr nahe zu kommen.
Umrahmt wird diese anspruchsvolle Radtour – wir bewältigen an 10 Radfahrtagen ca. 600 km und erklimmen dabei ca. 8500 Höhenmeter – von der kulturellen Extremerfahrung Calcutta/Kolkata. Diese Stadt ist der wohl hoffnungs­loseste und gleichzeitig hoffnungsvollste, sicher aber einer der authentischsten Orte Indiens in jeder nur denkbaren Beziehung. Seien sie dabei bei dieser oder einer der weiteren faszinierenden Touren von ­Indien Erfahren.

INFOS

Indien Erfahren Radreisen
Zum Steinrutsch 10
D-51427 Bergisch Gladbach
Tel.: 02204-7485389
Mail: info@indien-erfahren.com
www.indien-erfahren.com

Tourinfo: „Jenseits von Bhutan“
Buchungs-Code TAW 0419
26.03.-13.04.2019
2.495,- EUR + 250,- EZ-Zuschlag

Buchungs-Code TAW 1019
24.09.-12.10.2019
2.495,- EUR + 250,- EZ-Zuschlag

Schlagworte
envelope facebook social link instagram