Mehr in unserem aktuellen Heft  
Mit der Shimano GRX kommt eine neue Komponentengruppe speziell für Gravelbikes auf den Markt.

Shimano GRX: Komponenten-Gruppe für Gravelbikes

Schöner Schalten auf Schotter

Shimano GRX: Komponenten-Gruppe für Gravelbikes

Gravelbikes haben sich fest im Markt und der Szene etabliert. Passend dazu präsentiert Shimano mit der GRX nun die erste Komponentenfamilie, die sich ganz an den Bedürfnissen des Gravel-Sports orientiert. Mit zahlreichen Optionen und Varianten wird die Shimano GRX der Vielfalt in diesem Segment gerecht. Ganz nebenbei führt sie auch eine neue Brems-Bedienoption ein.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Die neue Shimano GRX Gruppe vereint eine komplette Komponentenfamilie von der Schaltung bis zu Laufrädern. Laut Shimano ist sie konzipiert für schnelles Fahren und sichere Handhabung auf losen Untergründen. In die Entwicklung sind die Rückmeldungen von zahlreichen Sportlern und Testern eingeflossen.

Drei neue Serien

Da der Gravelsport sehr vielfältig und breitbandig ist, ist auch die gesamte Gruppe sehr breit gedacht und vielseitig angelegt. Sie umfasst ein- und zweifach-Antriebe mit enger und mit breiter Abstufung. Mit drei Serien richtet sie sich an verschiedene technische Ansprüche. Neben den Top-Komponenten der GRX800-Serie gibt es die preisgünstigere GRX600-Serie. Deren Kurbelgarnituren und Schalthebel lassen sich laut Shimano einfach der Topgruppe kombinieren. Beide schalten mit 11-fach-System. Mit der GRX400 bietet die Familie auch eine preislich attraktive 10-Gang-Serie an. Es gibt zudem mechanische und elektronische (Di2)-Schaltungen.

Megatest 2019: Wir haben 51 Räder aus den Bereichen Trekking, Stadt und Sport getestet.

aktiv Radfahren 5/2019, Aktuelle Ausgabe, Banner, Inhalte

Zum Shop!

Breiter und breitbandig

Für eine große Vielseitigkeit und Breitbandigkeit stehen auch die komplett neu arrangierten Kurbeln und Kassetten. Neben der 1×11-Kurbel mit 40 Zähne (11-fach, RX810-1) gibt es Zweifach-Kurbel mit 48-31 (11-fach, RX810-2) und 46-30 (11-/ 10-fach, RX600-10/-11). Die Kassetten gibt es mit 40 oder 42-Zähnen. Selbstverständlich passen auch die neuen Umwerfer und Schaltwerke (mit RX-Technik zur Kettenstabilisierung) zu der veränderten Spreizung. Neben den neuen Kassetten lassen sich auch Kassetten der Bekannten Mountainbike- und Rennradgruppen verwenden.

Neu ist auch die um 2,5 Millimeter nach außen versetzte Kettenlinie. Sie gibt damit Raum für Reifenbreiten bis 42 Millimeter. Die Bremssättel der hydraulischen GRX-Scheibenbremsen (RX810, RX400) lehnen sich optisch an die Flat-Mount-Bremsen der Rennradgruppen an und bieten die bekannten Features wie etwa Ice-Tech-Kühlung.

Die Komponenten der Shimano GRX im Überblick

Klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie!

Shimano bietet die Option, beim Antrieb auf 1-fach Kurbeln…

Shimano bietet die Option, beim Antrieb auf 1-fach Kurbeln…

… oder 2-fach Kurbeln zu setzen, um dem Radfahrer die maximale Wahlfreiheit zu lassen.

… oder 2-fach Kurbeln zu setzen, um dem Radfahrer die maximale Wahlfreiheit zu lassen.

Bei den Ritzelpaketen bedient sich die GRX je nach Kundenwunsch aus den Rennrad- und MTB-Regalen der Tiagra-, 105-, Ultegra-, Deore-, SLX- und XT-Gruppen.

Bei den Ritzelpaketen bedient sich die GRX je nach Kundenwunsch aus den Rennrad- und MTB-Regalen der Tiagra-, 105-, Ultegra-, Deore-, SLX- und XT-Gruppen.

Neu sind die Umwerfer für die GRX 400, …

Neu sind die Umwerfer für die GRX 400, …

Shimano GRX 600, …

Shimano GRX 600, …

… und GRX 800 Gruppe. Hier sogar als elektronische DI2 Variante.

… und GRX 800 Gruppe. Hier sogar als elektronische DI2 Variante.

Dazu passend gesellen sich Schaltwerke der GRX 400, …

Dazu passend gesellen sich Schaltwerke der GRX 400, …

… GRX 600 (hier mit Shadow RD+ Technologie für stark vermindertes Kettenschlagen), …

… GRX 600 (hier mit Shadow RD+ Technologie für stark vermindertes Kettenschlagen), …

… sowie der Topversion in elektronischer DI2 Variante (mechanische Variante ebenfalls erhältlich).

… sowie der Topversion in elektronischer DI2 Variante (mechanische Variante ebenfalls erhältlich).

Für größeren Reifendurchlass und Platz für dicke Rahmenrohre, Schutzbleche und Schlamm wurde die Kettenlinie der Kurbeln um 2,5 Millimeter weiter nach außen gesetzt.

Für größeren Reifendurchlass und Platz für dicke Rahmenrohre, Schutzbleche und Schlamm wurde die Kettenlinie der Kurbeln um 2,5 Millimeter weiter nach außen gesetzt.

Bei den Bremsen stammt die Technik aus der Flat-Mount Familie des Rennradbereiches (hier der GRX 400 Bremssattel).

Bei den Bremsen stammt die Technik aus der Flat-Mount Familie des Rennradbereiches (hier der GRX 400 Bremssattel).

Beim Topmodell der Shimano GRX 800 Serie bieten die Bremsbeläge zusätzlich Kühlfinnen der ICE-Technologie.

Beim Topmodell der Shimano GRX 800 Serie bieten die Bremsbeläge zusätzlich Kühlfinnen der ICE-Technologie.

Komplett neu und eine echte Weltneuheit sind die kleinen Zusatzbremshebel, die direkt neben dem Vorbau in die Bremsleitung montiert werden.

Komplett neu und eine echte Weltneuheit sind die kleinen Zusatzbremshebel, die direkt neben dem Vorbau in die Bremsleitung montiert werden.

Damit kann bei den GRX-Gruppen nicht nur an der STI-Einheit, sondern auch vom Oberlenker aus gebremst werden. Dadurch wird die Sicherheit in der Oberlenkerposition deutlich erhöht!

Damit kann bei den GRX-Gruppen nicht nur an der STI-Einheit, sondern auch vom Oberlenker aus gebremst werden. Dadurch wird die Sicherheit in der Oberlenkerposition deutlich erhöht!

Aus der Ferne sieht der Hebel dadurch wie ein klassischer, herkömmlicher Rennradhebel aus, ist aber bei genauer Betrachtung doch anders gestaltet.

Aus der Ferne sieht der Hebel dadurch wie ein klassischer, herkömmlicher Rennradhebel aus, ist aber bei genauer Betrachtung doch anders gestaltet.

Ebenfalls ganz neu im Gravelsegment ist die Ansteuerung einer verstellbaren Sattelstütze („Variostütze“). Der Hebel ist nur mit 1x11 GRX-Gruppen fahrbar, da die Mechanik des Umwerfers der Mechanik für die Stützenansteuerung weicht.

Ebenfalls ganz neu im Gravelsegment ist die Ansteuerung einer verstellbaren Sattelstütze („Variostütze“). Der Hebel ist nur mit 1x11 GRX-Gruppen fahrbar, da die Mechanik des Umwerfers der Mechanik für die Stützenansteuerung weicht.

Ganz Shimano typisch bringen die Japaner auch einen passenden Laufradsatz. Dieser wird in den Größen 650B und 28 Zoll erhältlich sein.

Ganz Shimano typisch bringen die Japaner auch einen passenden Laufradsatz. Dieser wird in den Größen 650B und 28 Zoll erhältlich sein.

Hydraulischer Zusatz-Bremshebel und Variostützen-Bedienung

Ein ganz neues Element ist der zusätzliche hydraulische Oberlenker-Bremshebel. Sein Clou: er lässt sich laut Shimano einfach in das geschlossene hydraulische System integrieren. Die bekannten STI-Schaltbremshebel gibt es dagegen wie gewohnt als mechanische und Di2-Variante. Ein allerdings erhöhter Umlenkpunkt soll die Bedienung im Gelände vereinfachen, genauso wie eine angepasste Hebelergonomie mit griffigerer Oberfläche. Für 1-fach-Shaltungen integriert Shimano in den neu entwickelten linken Griff (ST-RX810-LA) die Möglichkeit einen absenkbare Vario-Stütze mit der Seitwärtsbewegung zu bedienen.

Zielgruppe der Shimano GRX

Zum Portfolio der neuen Familie gehören auch zwei gravelspezifische Laufradsätze mit Tubeless-Ready-Felgen. Insgesamt richtet sich die neuen GRX-Familie an eine breite Zielgruppe aus Bikepacker, klasscihe Gravelbiker, Cyclocrosser und Pendler. Die Gruppen sind so angelegt, dass sie sich jeder nach seinen Bedürfnissen individuelle zusammenstellen kann, so Shimano.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram