Shimano Steps E6100 Trekking Antriebsgruppe
Neuheiten

Steps E6100: Shimano stellt neues Antriebssystem vor

Mit dem neuen Steps E6100-Antrieb setzt Shimano neue Maßstäbe

Nicht kleckern sondern Klotzen: Komponentengigant Shimano bringt nicht nur den neuen Steps E6100 Mittelmotor, sondern ergänzt den neuen Antrieb um eine spezielle E-Bike-Getriebenabe und etliche zusätzliche innovative Features wie erweiterte Display-Funktionen und drahtlose Verbindungsmöglichkeiten.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Mit seinem neuen Antriebssystem E6100 bringt Komponentenriese Shimano nicht nur einen neuen Mittelmotor sondern auch eine den speziellen Anforderungen ans E-Biken angepasste Getriebenabe auf den Markt. Zusammen mit den im System integrierten Features wie erweiterte Displayfunktionen und drahtlose Verbindungsmöglichkeiten sehen sich die Japaner auf einem neuen E-Bike-Niveau angekommen.

Was unterscheidet den neuen Steps E6100 vom Vorgänger?

Angepasst an die gesetzgeberischen Vorgaben leistet der E6100 bei einer Nenndauerleistung von 250 W bis zu 500 W in der Spitze. Die wesentliche Differenzierung liegt laut Shimano im Leerlaufverhalten beim Fahren über der 25 km/h Unterstützungsgrenze: Das neue System hat mit 2,8 kg um 210 g „abgespeckt“ und soll konsequenterweise einen leichteren Übergang von der Motorkraft zum reinen Muskelantrieb gewähren. Der Tretvorgang über die Unterstützungsgrenze ließe sich nun harmonischer und natürlicher gestalten.

Shimano Steps E6100 City Antriebsgruppe

Kompaktere Form des E6100

Deutlich schlanker und eleganter ist die Formgebung des neuen Antriebs im Vergleich zur Kastenform des bisherigen 6000er Motors und lehnt sich damit an die Hülle des Erfolgsmodells E8000 an. Der Q-Faktor (Abstand der Pedale) konnte verschlankt werden und soll ein natürlicheres Fahrgefühl beim Radfahrer erzeugen. Mit einem neuen Innenleben auf technisch hohem Niveau sieht sich Shimano in der Lage die Antriebseffizienz um weitere 20% gesteigert zu haben. Damit dehnt sich der Aktionsradius des E6100-Fahrers um weitere 20% aus, so Shimano, und die Geräuschkulisse wurde abermals gesenkt.

Jetzt anmelden!

Die beiden Versionen Trekking und City unterscheiden sich optisch durch den mit nachgebildeten Kühlrippen versehene Trekkingversion, die einen Hauch sportlicher erscheint im Vergleich zur glatten Oberfläche der City-Variante. Diese inkludiert einen vollintegrierten Kettenschutz. Beide Systeme sind entweder mittels Kette oder Gates-Riemen mit dem Hinterrad verbunden. Diverse Kurbelvarianten und Kettenblattoptionen mit 38 oder 44 Zähnen stehen zur Verfügung.

E6100 Trekkingantrieb mit angedeuteten Kühlrippen

Unterstützungsleistung angepasst

Die drei Unterstützungsstufen wurden leistungsmäßig an die Fahranforderungen angepasst. Der Ecomodus bietet ledigleich eine Grund-Unterstützung, damit können große Reichweiten erzielt werden. Der Normal-Modus balanciert zwischen dynamischer Unterstützung und geringstnötigem Energieverbrauch. Im Highlevel lässt sich der neue Antrieb bis zur 25er Schwelle maximal beschleunigen.

Mit Shimanos E-Tube Software lassen sich die drei Modi individuelle anpassen: komfotabel oder sportlich, es stehen zwei Betriebsarten zur Verfügung.

Shimano E Tube Ride App

Shimano E Tube Ride App

Variable Darstellung der Systeminfos

Das Infotainment des Shimano-Systems lässt sich auf unterschiedliche Art und Weise darstellen:

1. auf dem Shimano Display
2. durch die Blustooth(R)LE Schnittstelle und der E Tube App auf dem Smartphone oder Tablet
3. auf kompatiblen Fahrradcomputern oder
4. an den am Lenker angebrachten EW-EN100 wireless Transmitter

EW-EN100 Wireless Transmitter

Neue Getriebenabe für E-Bikes: Nexus Inter-5E

Mit fünf Gängen und einem Übersetzungsumfang von 263% passt Shimano auch die neue Nexus Inter 5E den spezifischen Anforderungen ans Pedelec-Fahren an. Fünf Gänge reichen in der Regel für den vortriebsrelevanten Bereich am E-Bike aus, so die Erfahrung von Shimano. Ein wichtiger Unterschied im Vergleich zu den bisherigen Modellen ist die Fähigkeit, mehr Drehmoment auszuhalten: Die Inter 5E kann auch bei Motor-Drehmomenten von 60 Nm eingesetzt werden.

Die 5E ist als mechanische und als elektronische Di2 Variante erhältlich. Die Nabe ist für Scheiben-, Felgen-, Rollen- oder kombiniert mit einem Rücktritt geeignet.

Das Shimano Steps E6100 System ist ab Herbst 2018 auf dem Markt.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram