Mehr in unserem aktuellen Heft  
Mit Swapfiets kann man ein Fahrrad abonnieren.

Ein Fahrrad abonnieren? Swapfiets gibts auch in Deutschland

Swapfiets: Fahrräder im Abonnement

Ein Fahrrad abonnieren? Swapfiets gibts auch in Deutschland

Ein Fahrrad abonnieren? Das niederländische Unternehmen Swapfiets macht dies möglich. Auch in einigen deutschen Städten gibts ein solches Fahrrad-Abo.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Ein Fahrrad, das immer funktioniert. Und wenn es mal wo hakt, wird das Bike innerhalb von 12 Stunden repariert bzw. ausgetauscht. – Das ist die Vision und Geschäftsidee von Swapfiets, einem Unternehmen aus den Niederlanden, wo das Geschäft mit den Fahrrad-Flatrates bereits boomt. Auch in ein paar deutschen Städten kann man mittlerweile so ein Fahrrad abonnieren. Jetzt sollen die Möglichkeiten und Standorte ausgeweitet werden, auch E-Bikes sind immer öfter erhältlich.

Ein Fahrrad abonnieren – wie geht das?

Konkret sieht das so aus: Wer ein Fahrrad abonnieren möchte, meldet sich bei Swapfiets an und bekommt es anschließend gratis zugeliefert. Für 17,50 Euro im Monat gehört das robuste Hollandrad mit dem auffällig blauen Vorderrad dem Nutzer. Es gibt es auch alternative Modelle mit mehr Gängen und etwas modernerer Ausstattung, aber das blaue Vorderrad ist als Markenzeichen immer dran! Falls es kaputt ist, nimmt dieser Kontakt mit dem Unternehmen auf und erhält innerhalb von 12 Stunden ein funktionsfähiges Bike. Alternativ repariert ein gelernter Mechaniker – Swapper genannt – das Fahrrad direkt vor Ort. Die Fahrrad-Flatrate ist monatlich kündbar, eine Kaution oder Ähnliches wird nicht berechnet.

Mini-Abo, Banner, aktiv Radfahren

Sie haben Interesse, aktiv Radfahren auszuprobieren? Jetzt ohne Risiko testen!

Wer steckt hinter Swapfiets?

Swapfiets wurde von drei Studenten der Universität Delft gegründet. Die Idee: Ein gut funktionierendes Alltagsfahrrad für einen Zehner pro Monat. Ganz so günstig ist es dann nicht geworden, aber der Grundgedanke bleibt.

Wo in Deutschland gibt es das Fahrrad-Abo?

In den Niederlanden kann man schon fast überall per Swapfiets ein Fahrrad abonnieren. Auch in Deutschland werden es immer mehr Städte: Dabei sind bereits Aachen, Berlin, Braunschweig, Bremen, Dresden, Düsseldorf, Freiburg, Göttingen, Halle, Hamburg, Hannover, Heidelberg, Karlsruhe, Kiel, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Münster und Oldenburg. Es sollen im Laufe dieses Jahres neue Standorte in Deutschland dazukommen, außerdem wird das Angebot derzeit auf E-Bikes ausgeweitet.

In vielen niederländischen Städten gibt es Swapfiets, hier alle ohne Motor: Amsterdam, Arnhem, Breda, Delft, Den Bosch, Den Haag, Eindhoven, Enschede, Groningen, Haarlem, Hengelo, Leeuwarden, Leiden, Maastricht, Nijmegen, Rotterdam, Tilburg, Utrecht, Zwolle, (BE) Leuven, Gent und Antwerpen.

Schriftstellerin Dervla Murphy im Porträt: Gedankenfreiheit auf dem Rad

Swapfiets im Video

Schlagworte
envelope facebook social link instagram