Mehr in unserem aktuellen Heft  

Gepäck transportieren mit dem Rad: Möglichkeiten, Produkte

Kofferraum fürs Rad: Lösungen für den Gütertransport

Gepäck transportieren mit dem Rad: Möglichkeiten, Produkte

Ein Stadtrad lässt sich mit Körben und Taschen zu einem kleinen ­Lasten-Transporter umfunktionieren. Wer mehr transportieren will, hängt einen Hänger an oder montiert einen zweiten Träger. Große und clevere Ideen für Reiseräder, Urbanbikes, Rennräder, MTBs.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Gut gesichert: Netz drüber

Wenn man Körbe oder den Fahrradträger üppig beladen, aber nichts verlieren will, empfehlen wir ein Abdecknetz aus witterungsbeständigem Maschen-Material, beispielsweise von der Großhandelsmarke Filmer. Praktisch sind hier die sechs integrierten Haken. Das Netz ist aus Gummi mit einem Polypropylen-Überzug gefertigt. So bleibt es dehnbar, ist stabil und witterungsbeständig. Maß: 25 × 25 cm, ausdehnbar bis 50 × 50 cm. Erhältlich im Fachhandel, bei Supermärkten wie Real oder auf diversen Online-Verkaufsplattformen.

Anhänger: Zieh’s hinterher

Starkes Beispiel für Anhänger, mit denen sich viele Transportaufgaben mit größerem Volumen und mit Leichtigkeit erledigen lassen – die variantenreiche Modellreihe der Münchner Marke Hinterher.com. Mit Plattformen (geschlossen oder – wie im Bild – mit Ausfräsungen) aus rotlackiertem Metall (oder aus Holz), mit Bordwand oder ohne. Typische Features: Weber-Kupplung, Stützfuß für waagrechtes Stehen beim Beladen, abnehmbare Laufräder, als Handwagen nutzbar. Unser Tipp ist nicht das Einsteiger-Modell Hmax, sondern der etwas längere Hxxl. Weil es zwei Euroboxen (60 × 60 cm, stapelbar) aufnehmen kann, die perfekt in die von Seitenwänden begrenzte Wanne passen (Wannenmaß: 85 × 62 × 8 cm). Außenbreite (inkl. Räder): 80 cm, Preis: 798 Euro, Gewicht ca. 12 kg, Zuladung: max. 65 kg.

„Die Ausfräsungen sparen übrigens etwa zwei Kilo Gewicht ein, bei fast unveränderter Belastungsfähigkeit“, sagt Hinterher.com. „Auch beim Hantieren und Zusammenbauen ist das ausgefräste Modell sehr gut zu greifen und zu tragen.“ Viel Zubehör, u.a. geschlossene Aluboxen.

Spann’s fest – am Lenker

Ein Band am Lenker, viele Möglichkeiten: Egal, ob Bücher, Jacke, Tennischläger, Getränkeflasche oder Snacks: Alles, was spontan mit muss, kann problemlos transportiert werden – und die Hände bleiben frei und am Lenker! „Der kleinste Gepäckträger aller Zeiten“, sagt Carryyygum-Gründer Carl Heinze zu seinem kompakten Spannsystem, mit dem sich lässig und unkompliziert Sachen am Lenker fixieren lassen. Es passt nach dem Transport sogar in die Hosentasche. Leichte Anbringung mit innen gummierten Klettverschlussbändern an drei Punkten des Lenkers, funktioniert mit nahezu allen Fahrradlenkern. Erweist sich als praktische Ergänzung zu Fahrradtaschen und Körben. Maße: 2 × 52 cm. Gewicht: 33 g. Sieben Farben. Preis: 12,90 Euro. Ideal auch am Mama- oder Papa-Taxi, wenn der Heckträger besetzt ist. Wird gern genommen auch für den Kinderroller (Fixierung einer kleinen Trinkflasche), den Camper oder das Boot. „Es braucht ja lediglich drei Fixierungen“, lacht Carl Heinze.

Ein Netz sichert gut gefüllte Fahrradkörbe.

Anhänger für größeres Gepäck am Rad: Hinterher.

Einfache Fixierung an fast jedem Lenker mit dem Carryyygum.

Ncht nur für Pizza praktisch: Das Pizza Rack.

Sattelstützenträger Ottmar passt auch an Rennrad und Mountainbike.

Hält Getränkekisten aus: der Träger von Funcoo.

Der Grand Expedition Front VR Gepäckträger von Tubus erlaubt den Tranport von Taschen seitlich und oben.

Die Gepäckträgertasche Amsterdam TR S von M-Wave ist Gepäckträgertasche und Trolley in einem.

Plattform für mehr: Pizza Rack, faltbar

Das Pizza Rack wurde von der amerikanischen Bike- und Zubehör-Marke Specialized als praktischer und zuverlässiger Lastenträger für Stadt- und Tourenräder entwickelt. Der Träger ist bis zu 15 Kilo belastbar und erlaubt die seitliche Montage von Packtaschen. Oben auf der horizontalen Fläche lassen sich mit Spanngurten Taschen verschiedener Größen, eine gerollte Matte oder gar eine Minizelt-Rolle fixieren. 13 mm Streben aus Alu. „Die Haken der verwendeten Packtaschen sollten auf einen Streben-Durchmesser von mindestens 13 mm ausgelegt ein“, rät Dennis Rankl von Specialized. 3-Punkt-Montage an den Ösen von 28″-Gabeln. Gewicht: 836 g. Preis: 79,90 Euro. Der Träger ist zusammenklappbar und passt dann (fast) in eine Pizzaschachtel …

Ran an die Sattelstütze: für Rennrad und MTB

Rennräder und Mountainbikes haben normalerweise keine Träger, meist sind sie ja Trainings- und Freizeit-Geräte. Wer dennoch mal längere Etappen plant und deshalb leichtes Gepäck (Müsliriegel, Jacke, Werkzeug …) mitnehmen möchte, findet mit dem neuen „Ottmar“-Sattelstützen-Träger eine rückenentlastende Alternative zum Rucksack. Belastbar bis 9 kg. Zum Fixieren dient eine Grundplatte aus CNC-gefrästem Alu, die einerseits das Sattelrohr umfasst und andererseits einen Edelstahl-Bügel hält. An dem sich eine kleine Packtasche einhaken lässt. Im Lieferumfang: zwei Adapter-Kunststoffhülsen fürs Befestigen an der Sattelstützen (Ø 27,2 u. 31,6 mm; Hülsen auch für andere Durchmesser erhältlich). Gewicht: ca. 900 g. Kompakte Baugröße mit kurzem Hebelarm, dadurch minimierte Krafteinwirkung auf das Gesamtsystem. Befestigungshöhe einstellbar. „Noch gilt ein Einführungspreis von 69 Euro“, weiß Benjamin Vinzens vom nordhessischen Hersteller PMW.

Tragl-Transport …möglich gemacht

Ride your Drinks ist der Slogan der Jungs von Funcoo … ob beim Wocheneinkauf, dem Weg zur nächsten Fete oder einem entspannten Tag mit Freunden im Park. Der Funcoo ist ein in Bayern hergestellter, hochwertiger Getränkekistenhalter aus pulverbeschichtetem Edelstahl für den Gepäckträger, mit dem man Getränke kinderleicht an jeden Ort transportieren kann – und nach der Feier das Leergut. In den seitlichen Haken des Gepäckträger-Aufsatzes lassen sich handelsübliche Getränkekisten (bayr. „Tragl“) ein- oder beidseitig einhängen. Preis: 49 Euro. Stufenlos anpassbar an verschiedene Heckträgerbreiten (11 – 14 cm) durch Auseinanderziehen und anschließender Fixierung mit Schrauben an den Träger-Streben (Ø 6 – 14 mm). Gewicht: ca. 650 g, Maße: 160 × 161 × 34 mm (LxBxH). Maximale Auflastung des Aufsatzes: 25 kg pro Seite. Tipp: Zuladung des Gepäckträgers beachten (meist 25 kg). Preis: 49 Euro.

Radfahren 6/2021, Banner

Hier können Sie die Radfahren 6/2021 als E-Paper oder Printmagazin bestellen

Reiserad-Frontträger: seitlich ran, oben drauf

Spannend: Der Grand Expedition Front VR Gepäckträger von Tubus ist ein kombinierter Träger aus CroMo-Stahl, der die Vorteile eines Low- und Highriders vereint. Einerseits verbessert er die seitliche Fahrstabilität durch den niedrigen Schwerpunkt der tiefen Taschenbefestigung, oben hat man zusätzlich Platz für sperriges Gepäck wie Isomatte oder Schlafsack. Einsatzbereich: Touring & Trekking. Befestigung: oben an der Gabelkrone, unten an Lowriderösen von 26″- und 28″-Starrgabeln. Strebendicke: 12 mm. Maximale Zuladung: 18 kg. Reifenbreite: max. 50 mm. Nicht geeignet für die Montage an Feder- oder Carbongabeln ohne Ösen. Im umfangreichen Lieferumfang enthalten ist u.a. eine Scheinwerferhalterung. Preis: 179 Euro.

Tasche wird Trolley …und zurück

Ein Produkt, zwei Einsatzmöglichkeiten: Die Gepäckträgertasche Amsterdam TR S von M-Wave ist Gepäckträgertasche und Trolley in einem. Die Tasche ist dank 3-Punkt-Befestigung sicher am Gepäckträger justierbar (Hakenleiste mit zwei Haken, Ø 5 – 10 mm, plus eine untere Hakenleiste für übliche Gepäckträgerstreben). Die Amsterdam TR S besitzt eine Außennetztasche, Innennetzfach, eine aufgesetzte und recht großvolumige, rückwärtige Außentasche, Reflexelemente, Komprimier-Gurte und einen Tragegriff. An der Taschen-Kante verbaute Rollen sowie eine ausziehbare Teleskop-Zugstange mit Kunststoffgriff machen die Tasche (Volumen 15 Liter) nach dem Absetzen auf dem Boden zu einem leicht nachziehbaren Trolley. Preis: 59,95 Euro.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram