Fahrräder online kaufen: Das richtige Rad aus dem Internet

Fahrräder online kaufen: So finden Sie das perfekte Modell

Fahrräder online kaufen: Das richtige Rad aus dem Internet

Fahrradtouren sind eine hervorragende Möglichkeit, um sich sportlich zu betätigen und die frische Luft zu genießen. Um das zu realisieren, benötigen Sie ein Fahrrad, das auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt ist. Im Internet gibt es unzählige Marken, die ein großes Sortiment anbieten. Bei dieser enormen Vielfalt kann es eine Herausforderung sein, ein geeignetes Rad zu finden. Lesen Sie hier nach, worauf Sie beim Onlinekauf achten müssen.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Vorteile des Onlinefahrradhandels

Wenn Sie sich für ein Fahrrad aus dem Internet interessieren, müssen Sie sich keine Gedanken darum machen, wie Sie es abholen können oder ob Ihr Auto für den Transport geeignet ist. Vom Kinderfahrrad bis zum Hightech Mountainbike können Sie sich jedes Rad direkt nach Hause liefern lassen. Falls Sie Ihr Bike in einem virtuellen Shop kaufen, existieren geringere Risiken aufgrund der Garantie. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Ihr Fahrrad auf Rechnung zu bezahlen.

Auf diese Weise erhalten Sie die Gelegenheit, Ihr neues Zweirad und das Zubehör in Ruhe zu begutachten, ohne sofort dafür zahlen zu müssen. Das kann erst nach Ablauf des Zahlungsziels erfolgen. Für den Fall, dass Ihnen etwas nicht zusprechen sollte, können Sie die Ware vor der Begleichung der Rechnung zurückschicken. Darüber hinaus müssen Sie keine sensiblen Daten angeben. Damit ist der Rechnungskauf vor allem dann für Sie geeignet, wenn es Ihnen auf einen guten Datenschutz ankommt.

Während eines Kaufs, können viele Aspekte übersehen werden, die im Nachhinein jedoch sehr relevant sind. Daher hat es einen großen Vorteil auf diese Art etwas mehr Zeit zu haben, um das Rad ausgiebig auszuprobieren. Das spart eine Menge Geld, Zeit und Mühe. Viele Menschen verwenden dieses Fortbewegungsmittel als Haupttransportmittel und möchten es deshalb umfangreich testen, um sicher am Zielort anzukommen.

Bedarf und Budget festlegen

Bevor es überhaupt zum Erwerb kommt, sollten Sie sich im Vorfeld überlegen, was Ihnen wichtig ist, welchen Zweck das Rad erfüllen sollte und wie viel Budget Sie dafür zur Verfügung haben. Beachten Sie, dass je öfter ein Rad verwendet wird, desto hochwertiger es ausgestattet sein sollte. Das sind die drei beliebtesten Modelle auf dem Markt, die jeweils für bestimmte Geländer, Verwendungen und Distanzen geeignet sind:

  • Cityräder: Diese Räder bieten eine bequeme und entspannte Sitzposition. Sie sind optimal für die Einkaufsfahrt und Ausflüge am Wochenende.
  • Trekkingräder: Für Reise sind diese Drahtesel genau das Richtige. Sie machen auch in mäßigen Geländern eine gute Figur. In der Stadt kommen Sie mit so einem Rad schneller als Cityräder und Mountainbikes ans Ziel.
  • Mountainbikes: Diese Bikes sind perfekt für Geländewege. Falls Sie mehr am sportlichen Aspekt interessiert sind und Bergtouren unternehmen wollen, ist dieses Rad ideal dafür. Für die City erfordern sie jedoch einen erhöhten Kraftaufwand.

Neben den unterschiedlichen Nutzungsarten ist die richtige Größe des Rahmens, Lenkers und Sattels von entscheidender Bedeutung:

  • Rahmengröße. Um die passende Rahmengröße zu ermitteln, sollten Sie auf Ihre Erfahrungswerte zurückgreifen. Es wird empfohlen, dass das Ober-Rohr so niedrig wie möglich sein sollte, sodass Sie es nicht berühren, wenn Sie mit dem Rad zwischen den Beinen stehen bleiben.
  • Lenker und Sattel. Achten Sie darauf, dass zwischen dem Lenker und dem Sattel genügend Platz für Ihre Beine vorhanden ist. Die Entfernung zwischen dem Lenker und dem Sattel muss so groß sein, dass während der Fahrt Ihre Beine nicht ständig an die Lenk­stange stoßen. Die Position des Sattels gehört so weit wie möglich nach hinten, während die stehenden Pedale Ihre Kniescheibe exakt senkrecht über der vorderen Pedal-Achse stehen. Falls sich das nicht einstellen lässt, ist der Fahr­radrahmen eindeutig zu klein.
  • Sitzhaltung. Bei der Sitzhaltung gibt es keine bestimmten Richtlinien. Hier geht es mehr nach ihrem persönlichen Komfort. Wenn Sie eine stark nach vorn geneigte Haltung einnehmen, erhöhen Sie aufgrund des geringeren Luftwiderstands das Tempo. Angenehm entspannend ist eine aufrechte Sitzhaltung für kurze Strecken oder gemütliche Ausflüge mit dem Cityrad. Für die aufrechte Sitzposition brauchen Sie einen breiten, gefederten Sattel und einen hohen Lenker.

Wenn Sie all die relevanten Informationen über das Fahrrad gesammelt haben, stellt sich die Frage nach dem Preis. Setzen Sie sich ein realistisches Budget, indem Sie vorher einen Preisvergleich machen. Gehen Sie auf diverse Webseiten und lesen Sie sich die Geschäftsbedingungen der einzelnen Händler durch, um keine Überraschungen zu erleben. Manche Seiten fordern Zusatzkosten für gewisses Zubehör oder Wartungen, die abgezogen werden können.

Radfahren 6/2023, Banner

Hier können Sie die Radfahren 6/2023 als Printmagazin oder E-Paper bestellen

Den passenden Onlineshop auswählen

Aufgrund der Tatsache, dass viele Menschen versuchen, ihren CO₂-Fußabdruck zu verringern, fahren mehr Leute mit dem Fahrrad. Daher gibt es eine große Nachfrage und ebenso große Auswahl. Deshalb kann es manchmal schwierig sein, einen vertrauenswürdigen Händler zu finden. Mit diesen Tipps erkennen Sie, welcher Onlinehändler seriös und zuverlässig ist:

  • Bekanntheit des Händlers: Wenn Sie sich auf der Webseite eines Fahrradhändlers befinden, schauen Sie auf Social-Media, wie bekannt er ist und ob es Erfahrungsberichte gibt.
  • Bewertungen überprüfen: Heutzutage gibt es viele Seiten, die negative Bewertungen löschen und ausschließlich die positiven stehen lassen. Es ist jedoch unrealistisch, dass jeder immer die volle Punktzahl gibt und gar keine Kritikpunkte existieren. Daher sind kritische Bewertungen ebenfalls wichtig. Natürlich sollten Sie hier auf das Gleichgewicht achten und abwägen, ob die positiven oder negativen Beiträge dominieren.
  • Service: Wenn Sie ein Rad aus dem Internet bestellen, sind Sie angewiesen auf einen guten Service, da der Händler mitunter hunderte Kilometer entfernt sein kann. Daher ist die Kommunikation essenziell, für den Fall, dass etwas kaputtgeht, nicht funktioniert oder noch Fragen offen sind. Das gilt auch für Garantien, Rückgaberegelungen und Kundensupport.
  • Zahlungsoptionen: Etablierte Shops haben in der Regel mehr als eine Zahlungsoption, um den Kunden mehrere Alternativen zu bieten. Es ist ungewöhnlich, wenn nur mit Kreditkarte oder einem unbekannten beziehungsweise ungewöhnlichen Zahlungsdienst das Fahrrad bezahlt werden kann.
  • Versand: Überprüfen Sie vor dem Kauf die Versandkosten und die Lieferdauer. Manche Händler können selbstverständlich mal einen Lieferengpass haben. Doch ein sehr langer Zeitraum spricht dafür, dass das Fahrrad erst vom Ausland importiert werden muss, bevor der Händler die Ware weiter verschicken kann.
  • Montage: Erkundigen Sie sich ebenfalls darüber, wie es mit der Montage aussieht. Überlegen Sie, ob Sie das Fahrrad selbst montieren können oder einen extra Fahrrad-Monteur benötigen.
Schlagworte
envelope facebook social link instagram