Mehr in unserem aktuellen Heft  
Brabant, Reise, Radreise

Brabant: Radfahren auf der Van Gogh Radroute in den Niederlanden

Brabant: Radfahren, Kunst und Kulinarik

Brabant: Radfahren auf der Van Gogh Radroute in den Niederlanden

Er ist einer der berühmtesten Maler der Kunstgeschichte und ein Sohn der Region Brabant: Vincent van Gogh. Die südlichste Region der Niederlande widmete dem Maler eine eigene Radroute. Wir waren dort.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Radfahren und die Malerei miteinander zu vereinen, ist wie Fastfood und Haute Cuisine; zwei Leidenschaften, die im Grunde nichts miteinander zu tun haben. Sport und Kunst. Dabei hat die Kombination durchaus seinen Reiz. Eine Region im Westen Europas bringt beides zusammen. Der Norden der Provinz Brabant, ganz im Süden der Niederlande, ist nur aus der Ferne betrachtet eine Region mit Klischees: tellerflach, Windmühlen und viele Felder. Doch Klischees sind eben nur Klischees; die Gegend hat deutlich mehr zu bieten!

Das weitverzweigte und engmaschig ausgebaute Radwegesystem ist ein wahrer Genuss für Radfahrer und Radreisende: Keine Autos, keine gefährlichen Kreuzungen und wenn man doch mal im Zweifel ist, wo’s weitergeht, der nächste Radfahrer hilft bestimmt! Zwischen Feldern, mit herrlich schattenspendenden Alleen und Wäldern mit extra angelegten Radwegen ist die Provinz Nordbrabant sehr abwechslungsreich. Tipp: Die Sanddünen „Drunense Duinen“ nördlich von ’s-Hertogenbosch sind einen Besuch wert. Wirklich außergewöhnlich ist die Gastfreundschaft der Brabanter Bevölkerung. Egal wo man unterwegs ist, das „hartelijk welkom“ kommt wirklich von Herzen.

Doch nicht nur Radfahren, Land und Leute sind im südlichen Teil der Niederlande faszinierend, auch einer der weltweit berühmtesten Maler stammt aus Brabant: das Kunst-Genie Vincent van Gogh. Im kleinen Städtchen Zundert wurde er geboren und er verbrachte viele Phasen seines Lebens in seiner Heimat Brabant.

ElektroRad 5/2020: Alle Inhalte der Ausgabe

Die van Gogh Radroute in Brabant

So verbindet die Region Brabant pfiffig die Leidenschaften Kunst und Radfahren mit der Van Gogh Route.

Wer ihr folgt, taucht ein in das bewegte Leben eines Künstlers, der Kunst mit Armut verband und verbissen einem großen Ziel folgte: ein guter Maler zu werden!

Radfahren.de - E-Bike-Kaufberater, Banner, Sonderheft

Das Test-Sammelwerk: 138 E-Bikes für 2020 im Test – jetzt im Radfahren.de E-Bike-Kaufberater!

Der Start: Etten-Leur

Historisch betrachtet bietet sich der Start für die Van Gogh Radroute am Geburtshaus van Goghs in Zundert an. Doch vom pittoresken Städtchen Etten-Leur sind’s nur ein paar Kilometer nach Zundert, sodass man die beiden ersten Lebensabschnitte des Genies praktisch miteinander verbinden kann. Bereits unsere erste Station in Etten-Leur weckte die Faszination für das Schaffen Vincent van Goghs.

Im „Vincents“, dem bunten Hotel-­Restaurant gegenüber der Stadtkirche direkt am Marktplatz, übernachteten wir. Schon bei der Ankunft waren wir angetan von der freundlichen Gastlichkeit der einheimischen Bevölkerung. Wir hatten uns verspätet, aber unser Van-Gogh-Experte Cor Kerstens wartete geduldig, bis wir uns im gemütlichen „Vincents“ gestärkt hatten. Dann tauchten wir ein in die Welt von Brabants berühmtesten Sohn, Vincent van Gogh.

In der Stadtkirche, die seit 2014 den Namen Van Gogh trägt, predigte einst Vater Theodorus van Gogh sieben Jahre lang als Pastor. Der junge Vincent kam hier regelmäßig her. Es ist anzunehmen, das seine innere Beziehung zum Glauben und zum einfachen Leben der Landbevölkerung sich hier festigte. Auch der ihm nachgesagte schwierige, eigenwillige Charakter trat in dieser Zeit hervor: Nach einem Streit zog er von Zuhause aus.

De Loonse en Drunense Duinen, Brabant

Etwas abseits der Van Gogh Route, aber sehr sehenswert: De Loonse en Drunense Duinen

Mit dem Rad nach Zundert

Nach Zundert, dem Geburtsort van Goghs im Jahre 1853, ist es von Etten-Leur aus nur ein Katzensprung: rund 12 Kilometer. Wir passten uns dem niederländischen Fahrstil an und zogen gemütlich mit viel Rückenwind an Feldern vorbei und pedalierten entlang schöner Alleen. Alles auf Radwegen!

Nach einer kurzweiligen Fahrt durch die malerische Gegend erreichten wir Zundert. Das wiedererbaute Geburtshaus van Goghs beherbergt heute neben einem Museum mit einer Galerie für Künstler der Gegenwart, die durch van Goghs Werke inspiriert wurden, auch ein Museumslokal mit Spezialitäten aus der Gegend. Nach einer köstlichen Stärkung schauten wir uns die kunstgeschichtlichen Örtlichkeiten aus der Kindheit van Goghs an. Die historisch sehr bewanderte Begleiterin erläuterte uns das Leben des Kindes Vincent mit all seinen Facetten.

Die außergewöhnliche Statue (Foto unten) zwischen der Kirche und van Goghs Geburtshaus erinnert an das innige, vertrauensvolle Verhältnis zwischen Vincent und seinem Bruder Theo. Für den Rest des herrlichen Tages nahmen wir eine größere Schleife mit abwechslungsreichen Eindrücken unter die Räder.

Statue, Brabant, Reise

Das innige, vertrauensvolle Verhältnis zwischen Vincent und seinem Bruder Theo – dargestellt in einer beeindruckenden Statue

Breda: Historisch und freundlich

Breda, die zweitgrößte Stadt der niederländischen Provinz Noord-Brabant mit ihren urigen Gässchen und dem großen Marktplatz, bietet allerhand Sehenswürdigkeiten. Der Rundgang durch die Grote Kerk war auf jeden Fall sehr spannend. Einen Eindruck der anderen Art gewann man vom Wasser aus: Die Rundfahrt durch den Ringgraben gab Motive frei, wie man sie vom Land aus nicht zu entdecken vermag.

Der Bootskapitän vom Kassenboot „Thor“ erzählte etliche Geschichten rund um das malerische Breda. Auf unserer Rad-Tour gab es dann jede Menge Dinge zu bestaunen wie z. B. in Tilburg, wo der junge van Gogh in der dortigen Berufsschule zum ersten Mal Zeichenunterricht erhielt.

Im Sommer radelt man bei Nuenen über den leuchtenden Van-Gogh-Roosegaarde-Radweg

Eine Grachtenrundfahrt im Ringgraben von Breda ist ein Muss. Der Schiffer vom Boot „Thor“ machte für uns eine Extratour und führte uns vom Wasser aus durch die bewegte Geschichte der alten Stadt

’s-Hertogenbosch

Die Provinzhauptstadt verbreitete nicht nur am Tage ihren Charme, ein nächtlicher Spaziergang über den hell erleuchteten Marktplatz offenbarte ein kunstvolles Lichtspiel. Am Abend kehrten wir im Restaurant Lux ein: Ein wahrhafter Gaumenschmaus, der uns hier geboten wurde. Auf den Spuren van Goghs ist ein Besuch im Nordbrabanter Museum Pflicht, findet man dort doch einige Originalwerke van Goghs. Für den Betrachter ein erhebender, unvergesslicher Moment.

Am Tag darauf führte uns unsere Tour zuerst durch die Altstadt und dann südlich von ’s-Hertogenbosch in Richtung Nationalpark De Loonse en Drunense Duinen. In den malerischen Sanddünen des Parks versucht man in einem Langzeitprojekt, fruchtbaren Boden zu gewinnen. Dieser Prozess wird im Nationalpark anschaulich in der bizarren Landschaft demonstriert. Zudem lädt der Park dazu ein, sich in der Stille der Sanddünen eine Auszeit zu nehmen und zu verweilen. Verlockende Möglichkeiten zur Einkehr versüßen die Tour.

Lux, Brabant

Das Lux in ’s-Hertogenbosch: Feinste Fischgerichte und ausgesuchte Weine verwöhnten unseren Gaumen

Nuenen: Regen und Charme

Immerhin zwei Jahre lebte und arbeitete van Gogh im übersichtlichen Städtchen Nuenen. Bei strömendem Regen erreichten wir das Van Gogh Museum und wurden von Stadtführer Frans herzlich empfangen. Termin ist Termin: Trotz miserablen Wetters ließ Frans nicht locker und führte uns zu den Orten, die Vincent van Gogh gerne besuchte und malte.

In Nuenen reifte er als Künstler und malte sein erstes Bild, das später internationale Beachtung erhielt: die Kartoffelesser. Auch der Besuch der Wassermühlen lässt einen nachdenklich stimmen:, Was der berühmte Künstler wohl beim Anblick der „Watermolen“ gedacht hat?

Viele weitere Infos zum Radfahren in Brabant gibt es hier.

Die Darstellung seines berühmten Gemäldes „Die Kartoffelesser“ in Nuenen aus Bronze. Für die finale Gestaltung des Gemäldes porträtierte van Gogh rund 60 Bauern und Bäuerinnen, bevor er das Bild in Angriff nahm. Eines seiner herausragendsten Werke

Collse Watermolen

Die Collse Watermolen im heutigen Zustand. Der Bezug zur Natur prägte van Goghs Schaffen.

Unsere Räder vor einem alten Backsteinhaus in Breda in der Innenstadt nahe der Grote Kerk


Brabant: Die Van Gogh Radroute

2016 wurde die Van Gogh Radroute mit dem Prädikat „Europäische Fahrradroute des Jahres“ ausgezeichnet. Die Tour mit einer Gesamtlänge von 435 Kilometern umfasst zehn Teilabschnitte in Nordbrabant, der südlichsten Region der Niederlande. Der südliche Teil von Brabant liegt in Belgien.

Die Van Gogh Route bietet die einmalige Gelegenheit, Kunst und Bewegung an der frischen Luft miteinander zu vereinen. Im Laufe der 435 Kilometer lassen sich wesentliche Stationen des weltberühmten Künstlers Vincent van Gogh mit dem Fahrrad nachvollziehen. Die topografisch sanfte Tour kann herausfordernd ganz gefahren werden oder nur in Teilstücken. Wo man beginnt, ist im Grunde egal. Folgt man dem Leben des Künstlers, startet man am Geburtshaus in Zundert.

Die Orientierung entlang der Route ist sehr einfach. Das Radwegenetz im Süden der Niederlande besteht aus Knotenpunkten mit nummerierten Strecken. Die Van Gogh Route selbst ist an jedem Knotenpunkt als solche gekennzeichnet. Das Abkürzen oder Erweitern der jeweiligen Abschnitte ist im bestehenden Radwegenetz leicht. Mithilfe der Radwanderkarten oder online bei visitbrabant.com plant man die gewünschte Tour und notiert sich einfach die Reihenfolge der Nummerierungen. Sobald man an einem Knotenpunkt angelangt ist und die nächste notierte Nummer taucht auf dem Streckenschild auf, folgt man diesem bis zur nächsten Nummer. Funktioniert garantiert!

Van Gogh Radroute, Brabant

Die Van Gogh Radroute in der niederländischen Region Brabant

Highlights der Van Gogh Route in Brabant

Highlights der Van Gogh Route sind die Museen und Plätze, an welchen der Künstler gewirkt hat. Neben dem Geburtshaus in Zundert und der dortigen protestantischen Kirche lohnt der Besuch der Van Gogh Kirche in Etten-Leur. Zwischen Zundert und Etten-Leur kann man die wunderbare Landschaft bestaunen, die van Gogh in etlichen Zeichnungen festhielt, und dabei in sich hineinhören, was van Gogh damals wohl fühlte.

Das kann man dann auch exzellent in Nuenen, einem kleinen Örtchen nahe Eindhoven. Hier gestaltete er sein erstes Bild von Weltruf: „Die Kartoffelesser“ sitzen lebensgroß in Bronze im Stadtzentrum Nuenens. Den Besuch des Museums Vincentre in Nuenen und eine Führung mit dem historisch sattelfesten und überaus freundlichen Frans van den Boogard legen wir wärmstens ans Herz.


Radfahren in Brabant: Informationen und Tipps

Brabant ist die südlichste Region der Niederlande und mit dem Auto von Deutschland aus leicht über NRW zu erreichen.

Auf rund 5100 km² leben 2,5 Mio Einwohner. ’s-Hertogenbosch (genannt Den Bosch) ist Provinzhauptstadt mit ca. 150.000 Einwohnern. In Breda leben rund 180.000 Einwohner, die größte Stadt ist Eindhoven mit rund 230.000 Einwohnern.

Übernachten In den zahlreichen Hotels, Pensionen oder Herbergen findet jeder für seinen Anspruch ein Bett. Beliebt ist bei den Brabantern natürlich das Übernachten auf dem Campingplatz: Als luxuriöse Variante Glamping, beim Naturcamping oder ganz puristisch beim „Back to Basics“ Camping findet sich immer etwas.

Radfahren Die Niederländer sind Radfahrer, das merkt man schnell, wenn man auf „Fietsen“ unterwegs ist. Ein perfekt ausgebautes Radwegenetz macht Lust. Ähnlich wie die Van Gogh Radroute gibt es andere Thementouren wie die Liberation-Route, La Trappe (von Brauerei zu Brauerei) oder die De Biesbosch Natur-Tour.

Viele weitere Infos zum Radfahren in Brabant gibt es hier.

Radclub

Jetzt den neuen Radclub entdecken!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram