Mehr in unserem aktuellen Heft  
Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Tour de France 2021: Favoriten, Etappen, Sendezeiten

Alles Wissenswerte zur Tour de France 2021

Tour de France 2021: Favoriten, Etappen, Sendezeiten

Die Tour de France 2021 ist das Highlight der Radsport-Saison. Wer zählt zu den Favoriten? Welche TV-Sender übertragen die Frankreich-Rundfahrt? Das sind die wichtigsten Informationen.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Wie sieht der Zeitplan der Tour de France 2021 aus?

Auch in diesem Jahr steht die Frankreich-Rundfahrt unter besonderen Vorzeichen. War aufgrund der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr lange von einem Abbruch die Rede, vertrauen die Veranstalter der Tour de France 2021 auf die Erfahrungen des Vorjahres und haben ein umfangreiches Hygienekonzept erarbeitet. Auch der Startzeitpunkt ist mit dem Urlaubsmonat Juli wieder ein gewohnter, nachdem die Grand Boucle in 2020 pandemie-bedingtim Spätsommer stattfand.

Der Startschuss der 108. Tour de France Ausgabe fällt am 26. Juni mit der ersten Etappe von Brest nach Landerneau. Der traditionelle Zieleinlauf auf den Champs-Élysées in Paris steigt am 18. Juli.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Jetzt nur während der Tour de France 2021: 2 Ausgaben unseres Schwestermagazins RennRad und das 48-seitige Tour-de-France-Sonderheft für nur 6 Euro!

Wo läuft die Tour de France 2021 live im TV?

Die TV-Sender ARD, Eurosport und ONE werden die 21 Etappen live in Deutschland übertragen. Das Exklusivrecht der ersten halben Stunde direkt nach dem Start hat sich Eurosport gesichert, anschließend klinkt sich ONE ein. In der ARD bekommen die Zuschauer in der Regel die letzten zwei Stunden jeder Etappe der Tour de France 2021 live zu sehen.

Genaue Sendezeiten sowie Highlights der einzelnen Etappen, wann mit welcher Bergankunft zu rechnen ist und wo die Sprintwertung des Tages abgenommen wird, erfahren Sie in den Detail-Artikeln zu der jeweiligen Etappe, den unser Schwestermagazin RennRad am jeweiligen Tag veröffentlicht. Kurzfristige Änderungen einzelner Streckenabschnitte sowie des TV-Sendeplans können wie jedes Jahr kurzfristig vorgenommen werden.

Tour de France 2021: Überblick über alle Etappen

Etappennummer Datum Strecke von bis Etappenlänge
1. Etappe 26. Juni 2021 Brest – Landerneau 187 km
2. Etappe 27. Juni 2021 Perros-Guirec – Mûr-de-Bretagne 182 km
3. Etappe 28. Juni 2021 Lorient – Pontivy 182 km
4. Etappe 29. Juni 2021 Redon – Fougères 152 km
5. Etappe 30. Juni 2021 Changé – Laval (EZF) 27 km
6. Etappe 1. Juli 2021 Tours – Châteauroux 144 km
7. Etappe 2. Juli 2021 Vierzon – Le Creusot 248 km
8. Etappe 3. Juli 2021 Oyonnax – Le Grand-Bornand 151 km
9. Etappe 4. Juli 2021 Cluses – Tignes 145 km
Ruhetag 5. Juli 2021 Tignes
10. Etappe 6. Juli 2021 Albertville – Valence 186 km
11. Etappe 7. Juli 2021 Sorgues – Malaucène (über Mont Ventoux) 199 km
12. Etappe 8. Juli 2021 Saint-Paul-Trois-Châteaux – Nîmes 161 km
13. Etappe 9. Juli 2021 Nîmes – Carcassonne 220 km
14. Etappe 10. Juli 2021 Carcassonne – Quillan 184 km
15. Etappe 11. Juli 2021 Céret – Andorra-la-Vielle 192 km
Ruhetag 12. Juli 2021 Andorra
16. Etappe 13. Juli 2021 Pas de la Casa – Saint-Gaudens 169 km
17. Etappe 14. Juli 2021 Muret – Saint-Lary-Soulan (Col de Portet) 178 km
18. Etappe 15. Juli 2021 Pau – Luz Ardiden 130 km
19. Etappe 16. Juli 2021 Mourenx – Libourne 203 km
20. Etappe 17. Juli 2021 Libourne – Saint-Émilion (EZF) 31 km
21. Etappe 18. Juli 2021 Chatou – Paris Champs-Élysées 112 km

Tour de France 2021: Das sind die Favoriten

Die Frage, die sich jeder Radsportfan vor dem Start stellt ist klar: Wer gewinnt die Tour de France 2021? Vieles spricht dafür, dass es abermals ein Slowene sein könnte. Primož Roglič und sein Landsmann Tadej Pogačar dominierten vergangenes Jahr die Frankreichrundfahrt – und sind bislang auch in dieser Saison die prägenden Rundfahrer. Roglič „verlor“ nach zwei Stürzen während der Schlussetappe noch Paris-Nizza, gewann anschließend allerdings die Baskenland-Rundfahrt. Im Anschluss folgte ein ausgiebiges Höhentrainingslager als Vorbereitung auf die Tour de France 2021.

ElektroRad 4/2021, Banner

Die richtigen Räder und die richtige Vorbereitung für die Radreise, Therapieräder im Fokus, dazu ein 64-seitiges E-MTB-Spezial: Hier können Sie die ElektroRad 4/2021 als Printmagazin oder E-Paper bestellen

Der Vorjahressieger Tadej Pogačar konnte in der laufenden Saison bereits die UAE-Tour und Tirreno-Adriatico extrem souverän für sich entscheiden. Der Schweizer Marc Hirschi, der im Vorjahr eine Tour-Etappe und den Flèche Wallone gewann, verstärkt das Team des Slowenen für die Tour de France 2021 zusätzlich.

Das Team Ineos-Grenadiers, das zwischen 2012 und 2019 sieben Mal den Tour-Sieger stellte, hat sich verstärkt und reist mit großen Ambitionen nach Frankreich. Nach Emanuel Buchmanns grandiosem vierten Gesamtrang 2019 und einer unglücklichen Tour im Vorjahr, ist der Schwabe in dieser Saison erst kurzfristig ins Fahrerfeld der Grand Boucle nominiert worden. Eigentlich wollte der Kletterspezialist beim Giro d‘Italia aufs Podium, doch nach dem Sturz-Aus disponierte sein Team Bora-hansgrohe um.

Die Tour de France Favoriten im Detail

Tadej Pogačar (Slowenien / UAE Team Emirates)

Geburtstag: 21.September1998
Größe / Gewicht: 1,76 Meter / 66 Kilogramm

Prognose: Der Gewinner der letztjährigen Tour de France findet sich auch 2021 im engen Kreis der absoluten Topfavoriten wieder. Stark im Zeitfahren, beeindruckendes Taktikverständnis und derzeit wohl der beste Bergfahrer auf diesem Planeten. Vor dem Start unklar dürfte die grundsätzliche Stärke seines UAE-Teams sein, das mit dem Schweizer Marc Hirschi allerdings im Vergleich zu 2020 klar verstärkt wurde.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Tadej Pogačar

Primož Roglič (Slowenien / Jumbo-Visma)

Geburtstag: 29. Oktober 1989
Größe / Gewicht: 1,77 Meter / 65 Kilogramm

Prognose: Der zweite große Favorit auf den Tour-Gesamtsieg stammt ebenfalls aus Slowenien. Seit Jahren dominiert Primoz Roglic kleinere Rundfahrten, die Vuelta gewann er beispielsweise bereits zweimal. Im Zweitfahren zählt er zur Weltklasse, außerdem ist er am Berg stark. Ein Pluspunkt bei der Tour de France 2021 könnten seine starken Teamkollegen sein.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Primož Roglič

Geraint Thomas (GB / Ineos-Grenadiers)

Geburtstag: 25. Mai 1986
Größe / Gewicht: 1,83 Meter / 70 Kilogramm

Prognose: Der Brite Geraint Thomas nähert sich zunehmend seiner Topform. Bei der Tour de Romandie gelang ihm erstmals seit dem Tour-Erfolg 2018 wieder ein Gesamtsieg. Dass die Tour de France 2021 aus vielen Zeitfahrkilometern besteht, dürfte dem 35-Jährigen zu Gute kommen. Außerdem ist sein Team (Ineos Grenadiers) mit Fahrern wie Richie Porte top besetzt.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Geraint Thomas

Richard Carapaz (Ecuador / Ineos-Grenadiers)

Geburtstag: 29. Mai 1993
Größe / Gewicht: 1,70 Meter / 62 Kilogramm

Prognose: Der Giro-Sieg 2019 sowie Gewinn der Vuelta 2020  zeigte, dass der Ecuadorianer bei einer Gesamtwertung einer großen Tour ganz vorne landen kann. Das Frühjahr 2021 verlief aber alles andere als perfekt. Für die Frankreich-Rundfahrt gilt: Falls Geraint Thomas Schwächen zeigt, könnte er die Rolle des Kapitäns übernehmen.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Richard Carapaz

Richie Porte (Australien / Ineos-Grenadiers)

Geburtstag: 30. Januar 1985
Größe / Gewicht: 1,72 Meter / 62 Kilogramm

Prognose: Die letztjährige Tour de France schloss er als Dritter ab, dieses Jahr dürfte ihm die Rolle des Edelhelfers im topbesetzten Ineos-Grenadiers-Team winken. Seine Allroundfähigkeiten lassen ihn dennoch im Kreis der Mitfavoriten auftauchen, nicht zuletzt aufgrund der enormen taktischen Möglichkeiten des Teams.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Richie Porte

Miguel Angel Lopez (Kolumbien / Movistar)

Geboren: 04. Februar 1994
Größe / Gewicht: 1,69 Meter / 58 Kilogramm

Prognose: Beim Auftaktzeitfahren des Giro d‘Italia 2020 stürzte der kolumbianische Bergfahrer schwer. Seine Vorbereitung im Frühjahr 2021 würde durch einen positiven Corona-Test beeinflusst. Dennoch ist mit dem Movistar-Neuzugang besonders in den Bergen zu rechnen.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Miguel Angel Lopez

Nairo Quintana (Kolumbien / Arkea-Samsic)

Geburtstag: 04. Februar 1990
Größe / Gewicht: 1,67 Meter / 59 Kilogramm

Prognose: Vergangenes Jahr überquerte der Kolumbianer als 17. die Ziellinie der Tour de France 2020. Obwohl er zu Beginn der vergangenen Saison vor allem in den Bergen dominierte. Die Vuelta Asturias hatte er beispielsweise souverän für sich entschieden. Sein Manko sind allerdings Schwächen im Zeitfahren.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Nairo Quintana

Julian Alaphilippe (Frankreich / Deceuninck-Quick Step)

Geboren: 11. Juni 1992
Größe / Gewicht: 1,73 Meter / 62 Kilogramm

Prognose: Seine Absage der Olympischen Spielen kam für viele überraschend. Wenn sich Julian Alaphilippe stattdessen auf die Gesamtwertung der Tour de France 2021 konzentriert, ist er ein Kandidat für die Top Fünf. Ebenfalls in seinem Fokus dürfte das Bergtrikot sein.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

Julian Alaphilippe

David Gaudu (Frankreich / Groupama-FDJ)

Geboren: 10. Oktober 1996
Größe / Gewicht: 1,73 Meter / 53 Kilogramm

Prognose: Erst 24 Jahre alt, ist David Gaudu dennoch bereits seit 2016 Radprofi. Zwei Vuelta-Etappen-Siegen im vergangenen Jahr markierten seinen Durchbruch. Er ist ein Bergspezialist mit Schwächen im Zeitfahren.

Tour de France 2021, Tour de France, Informationen

David Gaudu

Weitere Favoriten der Tour de France 2021

Enric Mas, Tao Geoghegan Hart, Guillaume Martin, Wilco Keldermann, Emanuel Buchmann, Simon Yates, Chris Froome, Rigoberto Uran, Dan Martin, Steven Kruijswijk, Wout Poels, Sepp Kuss

Tour de France 2021: Trikots und Wertungen

Gelbes Trikot – das Maillot jaune

Der Gesamtführende trägt nach der Addition der Zeiten für die Etappen das Gelbe Trikot. Bei Zeitgleichheit, entscheiden zuerst die Zehntelsekunden aus dem Zeitfahren beziehungsweise die Addition der Etappenplatzierungen und schließlich der Platz auf der letzten Etappe darüber, wer das Gelbe Trikot tragen darf.

Sieger 2020: Tadej Pogačar, Slowenien / UAE Team Emirates.

Grünes Trikot – das Maillot Vert

Dieses Trikot ist dem besten Sprinter der Tour vorbehalten. Bei Zielankünften und Zwischensprints sammeln die Fahrer Punkte. Bei Gleichheit entscheidet zuerst die Zahl der Etappensiege, dann die der gewonnenen Zwischensprints und schließlich der Platz in der Gesamtwertung.

Der Slowake Peter Sagan konnte das Trikot bereits sieben Mal gewinnen und zählt auch 2021 wieder zu den heißesten Anwärtern. Im Vorjahr musste er sich allerdings Sam Bennett, Irland / Deceuninck-Quick-Step geschlagen geben.

Punkteverteilung: Bei einem Einzelzeitfahren gibt es
20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 P für die Top 15

Punkteverteilung bei Bergetappen:
20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 P für die Top 1

Punkteverteilung bei mittelschweren Etappen:
30, 25, 22, 19, 17, 15, 13, 11, 9, 7, 6, 5, 4, 3, 2 P für die Top 15

Punkteverteilung bei Flachetappen:
50, 30, 20, 18, 16, 14, 12, 10, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2 P für die Top 15

Zwischensprints werden bei allen Tagesabschnitten außer den Zeitfahren ausgetragen. 15 Fahrer werden bedacht: mit 20, 17, 15, 13, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 Punkten.

E-Bike-Kaufberater 2021, Banner

Das Test-Sammelwerk: 162 E-Bikes für 2021 im Test – jetzt im Radfahren.de E-Bike-Kaufberater!

Bergtrikot – das Maillot à Pois

Das rot gepunktete weiße Trikot trägt der beste Kletterer der Tour. Bei Etappen mit Bergwertungen werden Punkte vergeben. Abhängig von ihrem Schwierigkeitsgrad. sind die Gipfel in fünf Kategorien eingeteilt. Die meisten Punkte, 25 für den Ersten, gibt es an Anstiegen der höchsten Kategorie, „hors catégorie“. Bei Gleichheit entscheidet zuerst die Zahl der Siege an HC-Bergwertungen, dann die Zahl der Siege an Bergwertungen der 1. Kategorie bis zur 3. Kategorie und schließlich das Gesamtklassement.

Tadej Pogačar gewann im vergangenen Jahr das Bergtrikot.

Bonussekunden

Eine Neuerung, die erst 2019 eingeführt wurde: Auch in diesem Jahr werden bei sechs ausgewählten Etappen auf jeweils einem nicht weit vom Ziel entfernten Berg 8, 5 und 2 Sekunden an die ersten drei Fahrer vergeben. Diese neue Variante ersetzt die Bonussprints. Unverändert gibt es bei jeder Zielankunft, mit Ausnahme des Zeitfahrens, Gutschriften in Höhe von 10, 6 und 4 Sekunden für die Top 3.

Die Anstiege mit Bonussekunden:

  • 2. Etappe: Erste Zielpassage Mur de Bretagne
  • 7. Etappe: Signal d’Uchon
  • 8. Etappe: Col de la Colombière
  • 11. Etappe: Zweite Passage Mont Ventoux
  • 14. Etappe: Col de Saint-Louis
  • 15. Etappe: Col de Beixalis

Weißes Trikot – das Maillot Blanc

Das Trikot für den besten Nachwuchsfahrer. Die Wertung umfasst alle Fahrer, die nach dem 1. Januar 1996 geboren sind. Es ist somit eine U25-Wertung. Der in der Gesamtwertung Bestplatzierte darf das Weiße Trikot tragen.

Neben dem Bergtrikot gewann Tadej Pogačar im vergangenen Jahr auch das Maillot Blanc.

Mannschaftswertung

Hier werden die Zeiten der drei besten Fahrer jedes Teams auf jeder Etappe zusammengezählt. Im Tagesklassement der Mannschaftswertung entscheidet bei Zeitgleichheit die Addition der Etappenplätze der jeweils drei besten Fahrer.

Im Vorjahr gewann das spanische Team Movistar diese Wertung.

Kämpferischster Fahrer

Der einsatzfreudigste und offensivste Fahrer des Tages wird von einer Jury ausgezeichnet und trägt während der darauffolgenden Etappe eine rote Rückennummer.

Der Schweizer Marc Hirschi, 2020 noch Team Sunweb unter Vertrag, erhielt im Vorjahr diese Auszeichnung

Sonderfälle: Führt ein Fahrer in mehreren Wertungen, hat das Gelbe Trikot Vorrang. Dann trägt in „Vertretung“ der nächste Fahrer im Klassement das Grüne oder das Bergtrikot.

Radfahren 6/2021, Banner

Hier können Sie die Radfahren 6/2021 als E-Paper oder Printmagazin bestellen

 

 

 

 

Schlagworte
envelope facebook social link instagram