Produkte

Radschuh Pearl Izumi X-Road Fuel v5 im Test

Pearl Izumi X-Road Fuel v5: Angenehm von Anfang an

Normalerweise muss man sich in einen Radschuh eingewöhnen. Nicht so beim Pearl Izumi X-Road Fuel v5. Seine leichte, sportliche Passform, aber auch die Schuhränder zum Fuß hin sowie die Sohle vermitteln sofort ein angenehmes Tragegefühl.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Selbst am ersten Tragetag gab’s keine Blasen an den empfindlichen Stellen. Der nahtlos verbunde Oberschuh und seine flache Konstruktion vermitteln ein wendiges Fahrgefühl. Die Schuhe selbst sind relativ leicht. Trotz sommerlicher Temperaturen bei der Leserreise Kuba überzeugt der Pearl Izumi-Treter dank seinem Netz/Synthetik-Oberschuh durch hohe Atmungsaktivität. Die Nylon-Platte garantiert auf dem Pedal eine sehr gute Kraftübertragung und Effizienz beim Pedalieren – sorgt aber gleichzeitig für Lauffähigkeit und Komfort, wenn man vom Rad steigt.

Details am Pearl Izumi X-Road Fuel

Gutes Detail 1: In der Schuhplatte ist ein Gegenstück für die für Einsteiger leichter bedienbaren Click’R-Pedalsysteme bereits integriert. Entfernt man diese Click’R-Platte, lassen sich übliche Shimano Cleats einschrauben.

Gutes Detail 2: Eine integrierte Schnürsenkelgarage schützt vor Verhaken der (prima: hervorragend guten, weil nicht rutschenden) Schnürsenkel mit dem Kettenblatt.

Pflegeleichte Trekkingräder im Test: Sorglos fahren statt ständig schrauben! Jetzt in die neue Ausgabe 11-12/2018 lesen!

Schlussfazit

Auf dem Bike, im Fitnessstudio oder in der City überzeugt dieser Schuh mit effizienter Pedalierleistung und bester Gehfähigkeit abseits des Bikes. Ein erstklassiger Tourenschuh. Größen: 40–49, Gewicht: 376 g (bei Größe 43). Auch in Grau erhältlich. Preis: 119,95 Euro

Schlagworte
envelope facebook social link instagram