Gewicht
9,8 kg
Preis
999 Euro
Sehr Gut
Canyon Roadlite AL 6.0

Canyon Roadlite AL 6.0 im Test: Fitnessbike Sieger Preis-Leistung

Canyon Roadlite AL 6.0 im Test: Fitnessbike Sieger Preis-Leistung

Canyon Roadlite AL 6.0: Fitnessbike für Einsteiger

Fitnessbikes gibt's beim Versender Canyon erst seit zwei Jahren. Das hat die Koblenzer aber nicht daran gehindert, zur Eurobike 2017 für die kommende Saison eine Neuauflage des „Roadlite“ zu präsentieren. Wir hatten Gelegenheit, ein weitgehend identisches Vorserien-Modell kurzfristig in unseren Test aufzunehmen.
Bewertung
Sehr Gut
Gewicht
9,8 kg
Preis
999 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Fitnessbikes gibt’s beim Versender Canyon erst seit zwei Jahren. Das hat die Koblenzer aber nicht daran gehindert, zur Eurobike 2017 für die kommende Saison eine Neuauflage des „Roadlite“ zu präsentieren. Wir hatten Gelegenheit, ein weitgehend identisches Vorserien-Modell kurzfristig in unseren Test aufzunehmen.

Canyon hat mit dem Roadlite AL 6.0 wieder alle Register gezogen: leichtestes Bike im Test, beste Ausstattung in der Preisklasse, tadellose Fahreigenschaften. Einzige Einschränkung: Die Geometrie ist recht sportlich, mit eher kurzem Vorbau und einer sich daraus ergebenden Sattelüberhöhung, die zu einer recht ambitionierten Sitzposition führt, mit relativ viel Druck auf den Händen. Das mag nicht jeder; der Aerodynamik und damit der Schnelligkeit kommt es durchaus zugute. Immerhin: Die Ergon-Griffe samt Hörnchen sowie die mit 30 mm etwas breiteren Reifen sorgen für eine gewisse Entlastung vorne.

Am Rahmen fällt das rechteckige Unterrohr auf. Auch das Sitzrohr ist im Tretlagerbereich rechteckig geformt, zur Sattelstütze hin natürlich rund. Das Roadlite AL 6.0 kommt ganz ohne Carbon aus; auch die etwas voluminöse Gabel ist aus Aluminium – mit schicken gelben Farb-Akzenten an den Innenseiten, ebenso an den Ausfallrohren.

Schöne Schweißnähte, „105“-Zweifach-Zahnkranz und -Kurbel.

Griffe und Hörnchen von Ergon.

Der G-One Speed von Schwalbe ist ein schneller Gravel-Reifen.

Unser Preis-Leistungs-Tipp: Das Canyon Roadlite AL 6.0.

Das Roadlite WMN AL 6.0. Gut sichtbar das abfallende Oberrohr.

Speziell auf Frauen angepasstes WMN-Modell

Neben der Herren-Variante gibt es das Modell auch in einer Version für Damen, das sich dann Roadlite WMN AL 6.0 nennt und in teils anderen Farben erhältich ist. Wie alle anderen WMN-Modelle besitzt das Rad eine angepasste, etwas komfortablere Geometrie. Durch ein leicht abfallendes Oberrohr verringert sich zudem die Überstandshöhe. Die Damenvariante gibt es in den Größen 2XS bis M. Sowohl das 2XS als auch das XS rollen auf 27,5-Zoll-Rädern für eine optimale Reifenfreiheit. Preislich unterschieden sich Herren- und Damenversion nicht. Hier finden Sie alle Details zum Roadlite WMN AL 6.0.

Fitnessbike mit geringem Gewicht

Auf dem Rad werden das geringe Gewicht und die sportliche Sitzposition sofort in Vortrieb umgesetzt: Drei, vier Tritte ins Pedal und das Roadlite AL 6.0 schnurrt dahin wie der Roadrunner, sein Fast-Namenskollege aus den „Looney Tunes“. Und nicht nur auf Asphalt, sondern dank der 30 mm breiten Pneus aus Schwalbes „G One“-Familie auch bestens auf Schotter und sonstigem nicht zu ruppigen Geläuf.

Dabei rollt das Bike recht ruhig, lässt sich durch die gerade Alu-Gabel aber auch bestens manövrieren. Die 160-mm-Scheibenbremsen sind untadelig, ebenso die bewährte 105er-Schaltung, die auch unter Belastung zuverlässig arbeitet.

Testurteil, Vor- und Nachteile

Fazit: Canyon Roadlite AL 6.0

Das Roadlite AL 6.0 ist ein Fitness-Bike, das sich recht rennsportlich gibt, vor allem in Sachen Sitzposition. Wer das mag, der bekommt hier einen tollen Renner zu einem in dieser Ausstattung schwer zu schlagenden Preis.

Ihnen gefällt das Canyon Roadlite 6.0? Auf der Canyon-Homepage finden Sie weitere Informationen!

Technik des Roadlite im Überblick

Größen He: XS – XXL; Test XL
Gewicht 9,8 kg (mit Pedalen)
Max. Gesamtgew.: 110 kg
Max. Zuladung: 100 kg
Preis Testrad: 999 Euro

Rahmen und Gabel

Rahmen Roadlite AL, 6061 Aluminium
Gabel F40 One One Eight AL Disc

Antrieb, Bremsen

Schaltung Shimano 105 RD-5800, 11fach
Schalthebel Shimano SL-RS700
Kurbel Shimano FC-T551
Antrieb Kette, Shimano CN-HG600-11
Übersetzung (v/h) 50/ 34; 11 – 32 Zähne
Naben v/h Shimano RS505/ TX505
Felgen Alex Rims MD19
Reifen Schwalbe S-One 30mm
Bremsen hydraul. Scheibenbremsen; Shimano BR-M396, 160 mm

Ausstattung

Vorbau Iridium Fitness
Lenker Iridium Fitness, 600 mm
Griffe Ergon GS2 Grip
Sattelstütze Iridium Fitness; 27,2 mm
Sattel Iridium Fitness
Schlagworte
envelope facebook social link instagram