160x600
Stiftung Warentest testet Fahrradhelme
Kaufberatung

Stiftung Warentest prüft Fahrradhelme

Stiftung Warentest: Jeder zweite Helm ist gut

Stiftung Warentest hat Fahrradhelme auf ihre Sicherheit und ihren Komfort geprüft. Fast jeder zweite Helm im Test ist gut.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Der Testsieger für 80 Euro und der Zweit­platzierte für 60 Euro schützen nicht nur sehr gut vor Kopf­verletzungen, sondern sitzen auch angenehm. Einige der 15 Fahrradhelme zeigen jedoch Schwächen, einer besonders beim Unfall­schutz. Zu diesem Ergebnis kommen die Stiftung Warentest, der ADAC und der österrei­chische Verein für Konsumenten­information (VKI) nach einem gemeinsamen Test von Fahr­radhelmen für erwachsene Frauen und Männer.

Qualität muss nicht teuer sein

Die beiden besten Fahrradhelme sind der Casco Active 2 (Note 1,7/80 Euro)) und der Pacer von Cratoni (Note 1,8/60 Euro). Sie schützen laut Warentest sehr gut vor Kopfverletzungen, sitzen komfortabel und lassen gleichzeitig viel Luft an den Kopf. Auf dem dritten Platz landet das Modell Beam Mips von Lazer (Note 2,1/55 Euro), der außerdem einer der günstigsten Helme im Test war. Für befriedigend eingestufte Helme liegen die Preise zwischen 30 (Decathlon Btwin BH 500/Note 2,6) und 130 Euro (Abus in-Vizz Ascent/Note 2,6 und POC Crane Commuter/Note 3,2). Als einziger Falthelm war der Overrade Plixi (85 Euro) im Rennen, der die Tester allerdings nicht überzeugen konnte (Note 3,9). Er wird im Handumdrehen eingeklappt und in die Tasche gesteckt, bietet auf dem Kopf jedoch von allen getesteten Helmen am wenigsten Schutz.

Weitere Informationen auf der Homepage des RadMarkt. Der ausführ­liche Test erscheint in der Mai-Ausgabe der Zeit­schrift „test“ und ist bereits hier abruf­bar.

Eine große Helmkunde gibts in der aktiv Radfahren 7-8/2017. Darin: Wie finde ich den passenden Helm? Plus Styleguide Fahrradhelm.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram