Mehr in unserem aktuellen Heft  
Der Bontrager-Helm Specter mit der WaveCel Technologie im Test.

WaveCel: Neue Technologie für den Fahrradhelm

Bontrager Specter WaveCel: Sicherheitszelle

WaveCel: Neue Technologie für den Fahrradhelm

Wer was im Kopf hat, sollte ihn auch schützen. Mit WaveCel verspricht Bontrager eine Technologie, die Verletzungen nochmals deutlich reduzieren soll. Bei uns im Test: Der Rennradhelm Specter mit WaveCel.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Immer wieder kommen neue Ideen für Fahrradhelme auf den Markt. Bontrager stellte kürzlich das System WaveCel vor – und wir haben uns mit dem Specter einen Rennradhelm mit der innovativen Technologie angeschaut. Die Vorteile liegen auf der Hand. Ob der Helm auch im Alltag überzeugt?

Neue Helme mit Technologie WaveCel

Jeder WaveCel-Helm bietet im Inneren eine Einlage aus komprimierbarer Zellstruktur, die wie eine Knautschzone agiert und die Aufprallenergie absorbiert und ableitet. Das geschieht in drei Stufen: Zuerst verbiegen sich die Zellen seitlich, werden dann komprimiert und gleiten zum Schluss zur Seite. In einem Test mit zwei an sich baugleichen Helmen war einer mit herkömmlichem EPS-Schaumstoff, der andere mit WaveCel ausgestattet. Bei einem gestellten, typischen Radunfall schnitt der WaveCel Helm bis zu 48 mal besser ab und konnte in 99 von 100 Fällen eine Gehirnerschütterung verhindern.

Im Schnitt bringt die WaveCel Technologie etwa 53g je Helm mehr auf die Waage, was angesichts der deutlich verringerten Schadensbilanz exzellent ist. Bontrager bietet insgesamt fünf Helmmodelle im Bereich Urban, Road und MTB an.

ElektroRad 4/2019, Banner, Ausgabe

Jetzt die ElektroRad-Ausgabe 4/2019 in unserem Shop bestellen!

Im Test: Specter

Der von uns getestete Helm „Specter“ ist ein Rennradhelm, macht aber auch in der Stadt oder beim Pendeln eine gute Figur. Die Anpassung erfolgt durch Y-Versteller unter dem Ohr, Boa-Drehverschluss am Hinterkopf und Fidlock Magnetverschluss am Kinnriemen. Alles bewährte, schnelle und komfortable Systeme. Für gute Alltagstauglichkeit stehen die nach unten geschlossene In-Mould-Konstruktion, die waschbaren Helmpolster, die grelle Farbe sowie der nach hinten angebrachte Reflektor für mehr Sichtbarkeit. Die sehr offene und flächige WaveCel-Einlage bietet eine sehr gute Belüftung auch bei langsameren Geschwindigkeiten.

Garantie und Crash-Replacement

Spitzenklasse: Durch die „Unconditional Bontrager Garantie“ kann der Helm die ersten 30-Tage nach dem Kaufdatum zurückgegeben werden, wenn etwa beim Tragen Druckstellen auftreten. Zudem gibt es ein Crash-Replacement während des ersten Jahres, bei dem der Helm kostenlos ausgetauscht wird. Der Specter wiegt in Größe M 354 Gramm, ist in den Größen S, M, L sowie in fünf Farben für 149,95 Euro erhältlich.

Sehr fein justierbar: Der Boa-Verschluss am Hinterkopf.

Sehr fein justierbar: Der Boa-Verschluss am Hinterkopf.

Innenansicht des Helms, bei der man die Technologie WaveCel gut erkennen kann.

Innenansicht des Helms, bei der man die Technologie WaveCel gut erkennen kann.

Einfach zu bedienender Fidlock-Verschluss am Kinnriemen.

Einfach zu bedienender Fidlock-Verschluss am Kinnriemen.

Fazit zum Bontrager Specter WaveCel

Mit WaveCel hat Bontrager eine der aktuell besten Helmtechnologien am Start. Da der Helm in der Praxis auch noch top funktioniert, gibt es von uns eine klare Empfehlung!

Infos: Trek Fahrrad GmbH, Tel.: 0041-44-8248500, marketing_gas@trekbikes.com

Schlagworte
envelope facebook social link instagram