test prohete genießer 8.7.
E-Bike im Dauertest

Test: Prophete E-Bike, im Dauertest ok?

Günstiges E-Bike von Prophete - wie bewährt es sich im ElektroRad Dauertest?

E-Bikes unter 2000 Euro sind rar, oft nur bei Versendern oder Supermärkten zu haben. Wie bewährt sich das Prophete Genießer e8.8 im Dauertest?
TEILE DIESEN ARTIKEL

Soviel sei verraten: Im großen ElektroRad-Test 2018 (Teil 1 von 2, 65 Räder dabei, 7 Kategorien, ab 2.2.2018 im Kiosk) konnte innerhalb der „Einsteigerklasse“ das Prophete Genießer e8.8. die Note 1,5 abräumen, was einem „Sehr gut“ entspricht. Darüber hinaus verdiente sich das Rad das Prädikat „Tipp Preis-Leistung“.

Denn für 1999 Euro erhält man hier ein City E-Bike, das trotz Einrohrrahmen (auch in Diamant-Rahmen Version) gute Fahrleistungen ohne Rahmenflattern zeigt und sogar in dieser Preisklasse die von uns empfohlenen weil sicheren Hydraulikbremsen besitzt – sogar kombiniert mit Rücktritt-Bremse. Obendrein gibt es einen tiefen und breiten Einstieg, einen ergonomischen Lenker, eine Federstütze sowie gut abrollende Reifen vom Markenhersteller Continental.

Test: Prophete aus Deutschland setzt auf Marken-Ware.

Prophete ist ein Markenhersteller aus Rheda-Wiedenbrück mit 100-jähriger Tradition. Unser Testrad ist optional mit 26″ oder 28″ Laufrädern, ist aber nur in 48 cm Rahmengröße erhältlich. Das macht einen günstigen Preis möglich, der aber auch im Vertriebs-Konzept begründet ist: Prophete Räder sind zu finden bei Versendern (u.a. Otto-Versand), in Supermärkten (wie Real) oder bei Mediamarkt. Den Kundenservice führt Prophetes eigene Service-Flotte direkt beim Kunden durch. Also nicht der Fachhändler vor Ort.

Für Vortrieb sorgt ein Mittelmotor von AEG. Der „Comfort Drive C“ ist auf die 7-Gang Rücktrittnabe abgestimmt und bietet in der Stadt- und dortige Anstiege – das zeigt der bisherige Dauertest – ausreichendes Drehmoment.

Der Akku sitzt hinter dem Sitzrohr (besser als im Gepäckträger), kommt vom Top-Hersteller Samsung und bietet 461 Wh Kapazität (optional 374 Wh). Das reicht für einige Tage Fahrt in der Stadt ohne Nachladen aus. Oder für Genusstouren im 50-75 km Radius mit elektrischem Rückenwind. Sollte der fehlen, kommt man mit einem E-Bike wieder zurück auf Anfang – wenn auch mit etwas mehr Kurbel-Mühe.

Alternativ lässt sich der „SideClick“-Akku direkt am Rad laden. Oder leicht aus- und wieder einbauen – praktisch vor allem im Winter (in der Wohnung laden). Sehr gut: Das Bedienelement am linken Lenkerende besitzt große Tasten mit eindeutiger Kennzeichnung für … die Wahl von 5 Unterstützungsstufen, Fahrlicht und die Schiebehilfe.

E-Bike Test Prohpete Genießer 7.8.

Dauertest ElektroRad: Das AEG Display am Prophete Genießer 8.8 ist gut ablesbar. Momentaner Tachostand: 517 km

Test: Schon über 500 km auf dem Tacho.

Heute am 6.1.2018 ist das Prophete Genießer e8.8 seit vier Wochen im Dauertest, der insgesamt über ein Jahr läuft. Bisherige Erkenntnisse: Die Fahreigenschaften: ausgewogen. Daumen hoch für das leicht Ein/Ausssteigen. Lenker und die ergonomischen Griffe liegt gut in der Hand. Der Sattel taugt für Kurz- und Mittelstrecken. Der Drehgriffschalter ist groß im Durchmesser für leichtes Drehen. Die Magura Bremsgriffe sind lang ausgeführt – für sensibles Ziehen (prima für sicheres Anbremsen).

Dass sich der Motor nur durch das Anlegen des Chip-Schlüssels in Bereitschaft geht (und gleichzeitig das Rahmen-Ringschloss automatisch mit einem Klack entschließt), zeigt sich als zusätzliches Sicherheits-Feature. Der Schlüssel ist gleichschließend zum Akku-Schloss.

Sensor-Schlüssel am Prophete Genießer

Dauertest ElektroRad 2018: Beim Prophete Genießer 8.8 muss man zum Starten (und elektronischen Entriegeln des Rahmenschlosses) den Sensor-Schlüsselkopf auflegen – ein zusätzliches Sicherheitsfeature

E-Bike im Test: Problemlos bis km 488 km, aber dann ….

… bringt der Motor ausgerechnet bei der Ausfahrt am Weihnachtstag beim Kurbeln keinen Schub mehr.

Da die Schiebehilfe funktioniert (Motor ist also ok), das Display Tempo anzeigt (Stecker passen, Magnet/Sensor am Hinterrad stehen optimal übereinander) vermutet der Prophete Telefon-Service einen Fehler im Tretlager-Sensor. Und schickt ab Rheda-Wiedenbrück einen Fahrer nach Regensburg (Dauertest-Standort), der statt Reparatur einen Komplettaustausch macht – zwischen den Tagen! Oliver Venohr, Geschäftsführer Prophete: „Wir haben 50 Monteure, die bundesweit vor Ort den Service machen – unter der Straßenlaterne oder im Hauseingang. Über die Feiertage dürfen sie mal Urlaub machen.“

Seitdem läuft das Rad wieder problemlos im Dauertest.

Im ElektroRad Dauertest Prophete Genießer 7.8

Günstig und gut: Das Prophete Genießer 8.8. im ElektroRad Dauertest

Test auf Dauer – erstes Zwischenfazit

Wir sind von den Fahrleistungen des Prophete Genießer 8.8 bisher überzeugt. Der AEG Mittelmotor (by Bafang; Mehr über E-Bike Antriebe ) zeigt kultiviert, er arbeitet relativ vibrationsarm, mit aktzeptablem Geräusch. Ok, sein 27 Kilo Gewicht ist erhöht – aber im Fahrbetrieb passabel, die 3-fach Bremsanlage (prima: Hydraulik in dieser Preisklasse!) verzögern prima. Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 150 Kilogramm. Die Unterstützung ist auch an mittleren Anstiegen ausreichend, die auf Asphalt gepolten Conti-Reifen rollen widerstandsarm ab. Die Radschützer decken gut ab. Der Gepäckträger mit Federklappe ist tauglich für Packtaschen & spontane Transportaufgaben (Sporttasche).

Das Prophete Genießer 8.8. ist ein Wohlfühl-E Bike für Genießer und sogar für Genuss-Touren zum Biergarten vor der Stadt geeignet.

Wir sind gespannt wie es sich im ElektroRad-Dauertest weiterhin bewährt.

Im Urlaub E-Bikes testen: Kommen Sie mit zur Leserreise Gardasee: Im April´18 – Spaß garantiert!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram