Mehr in unserem aktuellen Heft  
Rennstahl Reiserad mit Rohloff E-14

Test Rennstahl E-Reiserad, Bosch CX Dualbattery, elektronische Rohloff E-14

1. Test: Rennstahl Reiserad mit elektronischer Rohloff-Schaltung

Test Rennstahl E-Reiserad, Bosch CX Dualbattery, elektronische Rohloff E-14

Das Rennstahl 853 E-Reiserad Rohloff ist ein E-Reiserad der Kategorie Premium: Stahlrahmen, Bosch CX-Motor, elektronisches Rohloff-Getriebe. Das ist aber nur die halbe Wahrheit.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Das Highlight am Rennstahl ist sicherlich die elektronische Schaltung Rohloff E-14. Worauf Rennstahl aber wirklich Wert legt? Nun, Andreas Kirschner von Rennstahl meint: „Der Rahmen ist sehr robust und dauerhaltbar durch einen für Rennstahl individuell gezogenen Rohrsatz. Dessen Legierung wird in der Automobilindustrie auch an kritischen Bauteilen für den Aufprallschutz verwendet.“

Der Rennstahl-Macher sagt zudem im ElektroRad Interview, dass der Rahmen für härteste Reisezwecke und hohem Alltagseinsatz konzipiert sei: „Sehr steif durch Steckachsentechnologie und PM Bremsaufnahme, wichtig bei hoher Zuladung von bis zu 185 Kilogramm.“

Rennstahl Reiserad Rohloff - maximale Zuladung (Rad, Fahrer, Last): 185 Kilogramm.

Rennstahl Reiserad Rohloff – maximale Zuladung (Rad, Fahrer, Last): 185 Kilogramm.

Bemerkenswert am Rennstahl: Antriebssystem, Rahmen, Riemen, Reifen

Was uns noch am Rahmen auffällt: Geschmiedete und CNC-gefräste Rahmenbrücke aus hochfestem Stahl. Kirschner dazu: „Diese ist die einzige Rahmenbrücke auf dem Markt aus Stahl für den Bosch-Motor.“ Die Rohre selbst sollen innen wie außen korrisionsbeständig sein, „durch eine kathodische Tauchbadbeschichtung. Dadurch ist der Stahl komplett versiegelt.“ Die Reifen-Durchlässe sind für Plus-Bereifungen (je nach Einsatzbereich und gewünschter Präferenz), für 27,5″-Zöller (wie auf unserem Testrad) als auch den BOOST-Standard ausgelegt. Finden wir gut: Den Falkenjagd Stahlrahmen gibt es in diesen Größen: M,L, XL,XXL, das gilt auch für die beiden Varianten Trapezrahmen und Tiefeinsteiger.

Rennstahl Reiserad Rohloff - zugelassen bis 185 Kilo maximalem Gesamtgewicht

Rennstahl Reiserad Rohloff: ein Gates Riemen übernimmt den Kraftfluss von kräftigsten Bosch „CX“-Motor/Pedalen zur Rohloff E-14, geschaltet wird elektronisch per Tastendruck

Bosch Performance CX und Rohloff E-14

Im Rad ist ein – eigentlich für Mountainbikes konzipierter – Bosch Mittelmotor der Version „Performance CX“ verbaut. Bosch stärkster – kombiniert mit Dual Battery Technologie. Durch die beiden 500 Wh Akkus auf und unter dem Unterrohr sollten Reichweiten von 150 (Tour-Modus) bis 300 Kilometer (in den untersten Modis, Flachetappen) möglich sein. 1000 Wh Kapazität erscheinen uns ideal für vollbeladene Reiseradtouren, auch bei entsprechenden Höhenmetern auf der Tour.

Highlight des Antriebs: die Kombiniation des Mittelmotors mit der elektronisch schaltenden Rohloff E-14 Speedhub 500/14, ausgelegt für die Bosch Performance-Serie. Ihr Vorteil (neben der Ganganzeige im Display) zeigt sich bereits bei unserer 50 km-Erstausfahrt: Innerhalb 200 Millisekunden (Info von Bosch) wird beim Schaltvorgang eine Zugkraftunterbrechung eingeleitet, die ein sanftes und vor allem verschleißfreies Schalten ermöglicht.

Durch dieses ist das bekannte Problem vieler kräftiger Mittelmotoren in Kombination mit Hinterradnabenschaltungen gelöst. Bekanntlich führt das hohe Drehmoment des Motors (zusätzlich verschärft durch den Pedaldruck) zu einer hoen Zugkraft, die über die Kette/den Riemen auf die Nabenschaltungen einwirkt – was gerade bei vielgängigen Getriebeschaltungen zu hakeligen Schaltmanövern gerade an steilen Passagen führt. Zwischenfazit am Ende einer längeren Auffahrt: Dieses Problem wird durch die elektronisch gesteuerte Zugkraftunterbrechung perfekt gelöst.

Rennstahl Reiserad Rohloff: Der Rohloff-Taster erlaubt müheloses Schalten. Länger drücken = mehrere Gänge werden übersprungen. Die hell klingende Glocke macht den Weg frei – laut aber sympathisch.

Rohloff E-14: mehrere Gänge mit einem Knopfdruck

Ein weiterer Vorteil der elektronischen Rohloff E-14: Sie bietet die Möglichkeit, mehrere Gänge in einem Schaltvorgang zu realisieren – durch Gedrückthalten des Schaltungsknopfs. Dies funktioniert sowohl runter wie auch in schwerere Gänge. Widerstände wie bei beim Rohloff Schaltdrehgrift sind Schnee von gestern. Fazit: Der Schaltkomfort der Rohloff wird spürbar gesteigert und die Bedienkräfte auf ein Minimum reduziert. Zudem kann ein Wiederanfahrtsgang programmiert werden, sodass das System (mit leichtem E-Motor säuseln) intelligent und vollautomatisch bei Stopps (etwa an der Ampel)  den gewünschten Anfahrtsgang einlegt. Bei unserem Rennstahl-Testrad ist es der 6. Gang. Der – das gefällt –  ein schnelles und kraftflussoptimiertes Losfahren ermöglicht. Erste Erkenntnis nach der ersten Ausfahrt bei klirrender Kälte (-7 Grad): Die Tastatur der Gangschaltung könnte etwas Handschuh-freundlicher sein. Das erhöht die Treffsicherheit und vermeidet Nachdrücker.

Rennstahl Reiserad Rohloff - die rote Rohloff 500/14 - vorne gekapselt: der Schaltmotor der E-14

Rennstahl Reiserad Rohloff – die rote Rohloff 500/14 – vorne gekapselt: der Schaltmotor der E-14

Interessant am Reise- und alltagstauglichen E-Bike aus der Kult-Schmiede in Ismaning bei München ist, dass auch die Kraftübertragung nicht über eine Kette läuft, sondern über einen Riemen. Der Gates (hier in Premiumversion) gilt als extrem verschleißarm, ihm kann man aufgrund seiner Ölfreiheit und seines leisen Laufs eine hohe Alltagsfreundlichkeit bescheinigen – bei minimalem Wartungsaufwand.

Zungenschnalzer-Komponenten am Rennstahl

Die 4 Kolben Scheibenbremsen Magura MT5 ermöglichen ein weiches Einbremsen und packen bei unseren Erstversuchen in letzter Konsequenz bissig zu. Die Balloonreifen (SuperMoto von Schwalbe, Dimension 27,5 Zoll/Plus) überzeugen durch samtiges Abrollen. Wir müssen allerdings uns langsam an den richtigen Luftdruck herantasten, um ihre Performance optimaler ausreizen zu können. Geplant ist auch ab Frühling,  Schwalbe Reifen mit Stollenprofil aufzuziehen, um die Geländetauglichkeiten des Rennstahl Reiserad Rohloff auszutesten  Die Radschützer sind superbreit, liegen allerdings etwas eng an, ziehen so auch Rollsplitt durch.

Sehenswerte Details zum Rad siehe die folgende Galerie (durchschieben):

Ordentlich Schub, gut bei hoher Beladung, E-MTB Modus inklusive: der Bosch Performance CX mit max. 75 Nm Drehmoment

Ordentlich Schub, gut bei hoher Beladung, E-MTB Modus inklusive: der Bosch Performance CX mit max. 75 Nm Drehmoment

Gut ablesbar: das Bosch Intuvia Display, Der E-MTB Modus ist bereits installiert.

Gut ablesbar: das Bosch Intuvia Display. Der neue Bosch "E-MTB" Modus ist bereits installiert.

Rennrad Reiserad Rohloff: großer 180 mm Rotor der 4-Kolbenbremse Magura MT5

Rennrad Reiserad Rohloff: Bosch Performance CXMittelmotor, Rohloff E-14 Schaltgetriebe ... und ein Bewacher unter dem Motor

Rennrad Reiserad Rohloff: Brooks Sattel in Rot

Rennrad Reiserad Rohloff: Brooks Sattel in Rot

Super Frontlicht am Rennrad Reiserad Rohloff: die Edelux von SON

Rennrad Reiserad Rohloff: Bremsgriff der hydraulischen Magura MT5 Scheibenbremse

Rennrad Reiserad Rohloff: großer 180 mm Rotor der 4-Kolbenbremse Magura MT5

Rennrad Reiserad Rohloff: großer Rotor mit 180 mm Durchmesser der 4-Kolben Scheibenbremsen Magura MT5

Rennrad Reiserad Rohloff: Alle Gepäckträger am Rad sind von Rennstahl entwickelt

Rennrad Reiserad Rohloff: Alle Gepäckträger am Rad sind von Rennstahl entwickelt

 

Rennrad Reiserad Rohloff: Alle Gepäckträger am Rad sind von Rennstahl entwickelt

Rennrad Reiserad Rohloff: fette 27,5" Plus- SuperMoto-X Ballonreifen von Schwalbe für Abrollkomfort, ihr Volumen gleicht die bewusst fehlende Federgabel aus. Die Starrgabel kann LowRider-Träger aufnehmen

Rennstahl Reiserad mit Bosch CX und Rohloff E-14: die breiten Supermoto Reifen von Schwalbe bieten klasse Traktion

Super Frontlicht am Rennrad Reiserad Rohloff: die Edelux von SON

Super Frontlicht am Rennrad Reiserad Rohloff: die Edelux von SON

Super edel, sehr leicht: von Tune stammt der Sattelschnellspanner und auch die Frontnabe - in Rot!

Super edel, sehr leicht: von Tune stammt der Sattelschnellspanner und auch die Frontnabe - in Rot!

Super Kombination: Griffe und Lenkerhörnchen kommen von Ergon

Super Kombination: Griffe und Lenkerhörnchen kommen von Ergon

Hochstabil: der Lenker kommt von Ergotec (höchste Stufe 6), Vorbau und Sattelstütze von Syntace

Hochstabil: der Lenker kommt von Ergotec (höchste Stufe 6), Vorbau und Sattelstütze von Syntace

Drei eigen entwickelte Gepäckträger, die neben einem BOOST-Standard auch für PLUS Bereifungen ausgelegt sind, ermöglichen enorm hohe Zuladekapazitäten – von insgesamt 185 Kilo (Rad, Fahrer, Zuladung). Erwähnenswerte Details: Innenverlegtes Lichtkabel, integrierte Ständeraufnahme, 3 Flaschenhalter-Optionen, Gabel für Lowrider ausgelegt, integrierter Lenkeranschlag im Steuersatz – formschön untergebracht.

Das Rennstahl mit elektronischer Rohloff E-14  (Preis unseres Testrads: 6494 Euro) ist so spannend, dass wir es ab sofort in die ElektroRad Serie „Im Dauertest“ aufnehmen. In dem bereits ein Flyer, ein Fischer Faltrad, das 8.8. City-Rad von Prophete (mit Bafang Mittelmotor) und weitere E-Bikes das breit gefächerte Testfeld bilden. Wir berichten weiter.

Interessant: Rennstahl hat auch Räder ohne E-Motor im Programm, zum Beispiel das Rennstahl 853.

Rohloff elektronisches Getriebe E-14: Diese E-Bike Marken & Modelle haben sie intus!

 

Schlagworte
envelope facebook social link instagram