Mehr in unserem aktuellen Heft  
Das Goroc4 mit Panasonic-Motor im ElektroRad-Test.

Flyer Goroc4 im Test: Flyers Tausendsassa – Preis, Stärken, Schwächen

Flyer Goroc4: Tausendsassa mit Panasonic-Antrieb

Flyer Goroc4 im Test: Flyers Tausendsassa – Preis, Stärken, Schwächen

Das Flyer Goroc4 entpuppt sich mit dem Panasonic GX Ultimate-Antrieb als Tausendsassa. Getrimmt fürs Gelände, ist es mit Vollausstattung auch im Alltag gut aufgestellt.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Goroc4 ist für die Schweizer Premiummarke Flyer die eierlegende Wollmilchsau. Sie nennen es selbst „Tausendsassa“. Schon die Konzeption des Bikes lässt erkennen, dass die Schweizer mit ihrem Goroc4 ein Pedelec entwickelt haben, das sich nicht nur auf dem Feldweg wohl fühlt, sondern auch wenn es mal steil und wurzelig wird. An Bord: Der Panasonic GX Ultimate-Motor.

Goroc4 mit 140 mm Federweg: Satte Reserven für ein SUV!

Goroc4 mit 140 mm Federweg: Satte Reserven für ein SUV!

Flyer Goroc4: Das Fahrwerk

Das Fahrwerk des Alurahmens weist satte 140 mm Federweg auf. Das allein zeigt schon die Intention der Eidgenossen: Da darf es auch ruhig mal ruppig werden. Die Frontpartie vervollständigt die Suntour Aion Federgabel mit Luftpolsterung und Lockout, sicherlich keine schlechte Wahl. Mit den 27,5er Laufrädern wählten die Schweizer die im Vergleich zu 29ern agilere Variante.

Kurvensurfer

Das macht das Goroc4 zum Kurvensurfer. Dank der stark profilierten Maxxis Forekaster und der Möglichkeit, dem Goroc die Schläuche zu entziehen, ist das Bike echt geländegängig ausgestattet. Dazu gehört auch die Vario­stütze.

Der Panasonic GX Ultimate Mittelmotor: kräftiger Antrieb mit hoher Laufkultur.

Der Panasonic GX Ultimate Mittelmotor: kräftiger Antrieb mit hoher Laufkultur.

Panasonic GX Ultimate

Beim Antriebssystem kommt Flyers Haus- und Hoflieferant Panasonic mit dem neuen GX Ultimate Mittelmotor zum Einsatz. Der neue kompakte Antrieb liefert in der Spitze satte 90 Nm und rund 600 W ab. Der 630-Wh-Akku ist Energielieferant und dürfte auch für größere Schleifen ausreichend „Sprit“ an Bord haben.

Mehr zum Motor erfahren Sie hier.

Das kompakte Display des Panasonic-Antriebs bietet vielfältige Infos.

Das kompakte Display des Panasonic-Antriebs bietet vielfältige Infos.

Goroc4: Kleines Display, viele Informationen

Das kleine Display am Vorbau liefert eine Vielzahl von Informationen, neben Tachometerdaten auch die Trittfrequenz. Darüber hinaus erlaubt das Display-Menü die individuelle Einstellung der Unterstützungsmodi Eco, Standard und Auto in sechs Stufen. D.h. diese Modi unterstützen entweder im niedrigsten, energieschonenden Level 1 oder im kräftigsten Level 6 oder irgendwo dazwischen. Wer also die Balance zwischen Effizienz und Leistung möchte, stellt Level 3 oder 4 ein. Im High-Modus sieht‘s anders aus: diese Stufe unterstützt kraftvoll im höchsten Level.

Härtetest für Panasonic und Shimano: Mit dem E-MTB über die Alpen.

Flyer Goroc4: Unser Fahreindruck

Die sportliche Auslegung des Goroc4 macht sich natürlich in den Fahreigenschaften bemerkbar. Dank des üppigen Federwegs bewegt sich das Flyer vor allem im Trail sehr flink und schluckfreudig. Der Motor macht vor allem am Berg dank Kletterfreudigkeit und kräftiger Beschleunigung eine gute Figur. Die Maxxis-Bereifung bietet dabei im Gelände sicheren Grip. Mit dem Gepäckträger lässt sich das Goroc auch problemlos als Reisetourer mit Satteltaschen auftakeln.

ElektroRad 3/2020, Banner, Ausgabe

Jetzt die ElektroRad-Ausgabe 3/2020 bestellen!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram