Mehr in unserem aktuellen Heft  
E-Bike-Test, Pedelec, Test, Kaufberatung

E-Bike Test 2022: 125 Pedelecs aller Klassen im ElektroRad-Test

ElektroRad-Test 2022: 125 E-Bikes im Test

E-Bike Test 2022: 125 Pedelecs aller Klassen im ElektroRad-Test

Weit über 1000 Kilometer liegen hinter unserem Testteam. In einer Jahreszeit, die sowohl den Fahrern als auch 125 E-Bikes einiges abverlangt hat. Vor allem hat es zahlreiche Erkenntnisse über das hervorgebracht, was Sie im Modelljahr 2022 erwartet. Und das ist eine ganze Menge!
TEILE DIESEN ARTIKEL

Wir alle fahren immer mehr Rad. Das E-Bike hat daran einen erheblichen Anteil. Denn es nimmt uns den Schrecken vor steilen Anstiegen, schwindender Kraft, zu viel Gepäck… Oder anders ausgedrückt: Das E-Bike demokratisiert das Radfahren, denn es gleicht Leistungsunterschiede aus. Jetzt kann (fast) jeder unbesorgt das Fahrrad nehmen statt des Autos. Das schont das Portemonnaie, macht uns fitter und gesünder. Ja, auch das Pedelec ist gut für die Gesundheit!

Insgesamt ist der Radverkehr in den Städten, aber auch auf dem Land präsenter denn je. Die Entwicklung der Fahrradinfrastruktur hält dabei trotz vieler Fortschritte nicht mit dem Fahrradboom allgemein Schritt. Schlechte oder komplett fehlende Radwege, gefährlicher Begegnungsverkehr, mangelnde Erfahrung im Miteinander aller Verkehrsteilnehmer – diese Probleme unterstreichen eins: Sind Sie auf zwei Reifen und mit (motorunterstützter) Muskelkraft unterwegs, brauchen Sie ein sicheres, robustes und zuverlässiges Fahrrad. Einen Alltags- und Freizeitbegleiter, auf den Sie sich in jeder Fahrsituation verlassen können.

E-Bike-Kaufberater 2022, Banner

Hier können Sie den E-Bike-Kaufberater 2022 als Printmagazin oder E-Paper bestellen

125 E-Bikes auf Herz und Nieren getestet

Genau da setzt unser Großer E-Bike Test 2022 an. Wir garantieren Ihnen, jedes der vorgestellten Räder intensiv Probe gefahren zu sein, die Konzepte hinterfragt und gegenübergestellt, die Preise auf Plausibilität hin nachgerechnet zu haben.

Auf Basis unseres bewährten, mehr als 80 Teilaspekte umfassenden Testbogens haben wir diesmal 125 aktuelle E-Bikes (und Durchläufer aus dem Modelljahr 2021) aller Kategorien bewertet; nach dem Rekordjahr 2021 zwar ein leichter Rückgang an schierer Masse. Die Breite der Testbikes aber verschafft Ihnen einen umfassenden Überblick über alles, was in diesem Jahr relevant ist auf unseren Radwegen.

Lieferengpässe in der Radbranche

Die allgegenwärtigen Lieferengpässe auch in der Radbranche haben dazu geführt, dass die Hersteller heuer etwas zurückhaltender sind mit herausragenden Neuerungen. Evolution statt Revolution ist hier der passende Slogan.

Trotzdem gibt es viele spannende Details zu entdecken, die das E-Bike wieder einen großen Schritt in Richtung umfassender Alltagsmobilitätslösung bewegen.

Rekorde, Rekorde

Der große E-Bike Test 2022 pulverisiert wieder einmal Rekorde. Mit dem Specialized S-Works Turbo Levo zum Beispiel haben wir das mit 15.000 Euro teuerste jemals von uns getestete Rad am Start. Auch in Sachen Durchschnittspreis wird es langsam irre: Mehr als 5000 Euro kostet das Musterrad im Test! Insgesamt summieren sich die Preise der 125 Testräder auf 608.000 Euro. Doch bevor Ihnen schwindelig wird: Der Median liegt bei 4500 Euro. Das heißt: Die Hälfte aller Testräder ist günstiger. Vor allem die meisten Alltagsräder aus den Kategorien City und Trekking sind (noch) erschwinglich. Teurer sind vor allem Sport- und Cargobikes. Seien Sie also unbesorgt: Im Testfeld findet (fast) jeder sein passendes E-Bike.

In unserer Übersicht finden Sie jedes von uns getestete Fahrrad. Hier finden Sie die Gesamtpunktzahl sowie alle von uns vergebenen Prädikate. Die Räder sind nach den Kategorien Tour/Trekking, City und Sport sowie nach den jeweiligen Untergruppen sortiert. Außerdem gibt es eine Preisstaffelung.

E-Bike Test 2022, Test, E-Bike, E-Bike-Test, Kaufberatung

54 E-Bikes aus allen Preisklassen und Radkategorien haben wir beim großen E-Bike Test 2022 auf Herz und Nieren getestet

Die Kategorien beim E-Bike Test 2022

Zur Navigation: Die drei Hauptkategorien beim E-Bike Test 2022 sind Tour/Trekking, City/Urban und Sport. Die jeweiligen Räderwelten teilen sich im Testfeld jeweils in mehrere Unterkategorien.

Tour/Trekking

So starten wir bei den Tourenbikes mit Trekkingrädern, stellen dann zwei durchaus exotische Liege-Tourenräder vor, um diese Hauptgruppe mit den immer vielseitiger werdenden Sport-Utility-Bikes – wie beim Auto kurz SUV genannt – zu beschließen.

Diese E-Bikes aus der Kategorie Tour/Trekking haben wir getestet

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Radon Solution Hybrid 7.0 Performance 500 2029 Euro Preis/Leistung 90 – Sehr gut
Vecocraft Aura 2299 Euro 79 – Befriedigend
Radon Relate 8.0 CXTestbrief 2799 Euro 89 – Gut
Green’s Richmond (2021)Testbrief 2899 Euro 89 – Gut
Kalkhoff Endeavour 3.B MoveTestbrief 2949 Euro 89 – Gut
KTM Macina Tour CX 610Testbrief 3799 Euro 90 – Sehr gut
BESV TR 1.1Testbrief 4099 Euro 89 – Gut
Corratec Life CX6 12S (2021)Testbrief 4099 Euro 91 – Sehr gut
Stella Morena Premium MDB FI 4099 Euro Preis/Leistung 92 – Sehr gut
Victoria eTouring 11.9Testbrief 4099 Euro Preis/Leistung 90 – Sehr gut
KTM Macina Style 720Testbrief 4299 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut
Victoria eManufaktur 11.8Testbrief 4299 Euro 90 – Sehr gut
Corratec Life CX7 12STestbrief 4499 Euro 91 – Sehr gut
Scott Sub eRide EvoTestbrief 4499 Euro 91 – Sehr gut
Stella Tierra Pro MDB FI 4599 Euro Empfehlung 91 – Sehr gut
Coboc IseoTestbrief 4999 Euro 90 – Sehr gut
Specialized Turbo Vado 5.0Testbrief 5000 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut
Poison ArsenTestbrief 5999 Euro 92 – Sehr gut
Electrolyte Dauerläufer S6ETestbrief 6290 Euro 91 – Sehr gut
Electrolyte Zugvogel S10ETestbrief 6790 Euro 91 – Sehr gut
Rennstahl 853 PinionTestbrief 7321 Euro 93 – Sehr gut

Liegeräder beim E-Bike Test 2022

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
HP Velotechnik Gekko fx 26 5819 Euro Preis/Leistung 91 – Sehr gut
HP Velotechnik Scorpion fs 26 10.970 Euro 92 – Sehr gut

SUV-E-Bikes beim E-Bike Test 2022

 

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Canyon Pathlite:ON 5Testbrief 2699 Euro Preis/Leistung 90 – Sehr gut
Gepida Ruga Pro TourTestbrief 3299 Euro 88 – Gut
Conway Cairon SUV 527 (2021)Testbrief 3499 Euro 90 – Sehr gut
Bergamont E-Horizon SUV ComfortTestbrief 3799 Euro 91 – Sehr gut
MyVélo Himalaya EquippedTestbrief 3899 Euro 90 – Sehr gut
Kreidler Vitality Eco 10 (2021)Testbrief 3999 Euro 90 – Sehr gut
Morrison Sub 3.0Testbrief 3999 Euro 89 – Gut
Victoria eAdventure 11.9TestbriefVideo 4099 Euro Preis/Leistung 91 – Sehr gut
Bergamont E-Revox Premium Pro EQTestbrief 4199 Euro 90 – Sehr gut
Kalkhoff Entice 5.B Advance+Testbrief 4199 Euro 91 – Sehr gut
Conway Cairon SUV FS 5.7 4599 Euro 90 – Sehr gut
Winora Yakun R5 Pro 4599 Euro 91 – Sehr gut
Kreidler Vitality Eco 10 SportTestbriefVideo 4599 Euro 91 – Sehr gut
Canyon Pathlite:ON 8 SUV 4699 Euro 91 – Sehr gut
Morrison Sub 5.0 FSTestbriefVideo 4999 Euro Empfehlung 91 – Sehr gut
Storck Urban CTSTestbrief 4999 Euro 92 – Sehr gut
Specialized Turbo Tero 4.0 ST EQTestbrief 5000 Euro 92 – Sehr gut
E-Bikemanufaktur TX 22 Cross (2021)Testbrief 5499 Euro 92 – Sehr gut
Qwic Atlas VarioTestbrief 5599 Euro Empfehlung 93 – Sehr gut
Scott Axis eRide Evo Tour FSTestbrief 6299 Euro 91 – Sehr gut
Simplon Chenoa Max Deore 6599 Euro 90 – Sehr gut

City/Urban

Die City/Urban-Strecke leiten die klassischen Stadträder ein, gefolgt von drei Kompakträdern. Anschließend präsentieren wir stylische Urbanbikes und außergewöhnliche Falträder. Die Kategorie beschließen wir mit zwei S-Pedelecs und drei Transporträdern.

Diese E-Bikes aus der Kategorie City haben wir getestet

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
NCM C7Testbrief 1399 Euro 88 – Gut
Winora Tria 7 Eco 3499 Euro Empfehlung 88 – Gut
Kreidler Vitality Eco 6 ComfortTestbriefVideo 3199 Euro 91 – Sehr gut
Gepida Bonum ProTestbrief 3299 Euro Preis/Leistung 90 – Sehr gut
Stella Livorno Premium MDB FI 3499 Euro 91 – Sehr gut
Batavus Finez E-Go Power ExclusiveTestbrief 3899 Euro 90 – Sehr gut
Centurion E-Fire City R960i PlusTestbrief 3949 Euro 91 – Sehr gut
Pegasus Premio Evo 10 Lite 4049 Euro 91 – Sehr gut
Falter E 9.8 KSTestbriefVideo 4299 Euro 92 – Sehr gut
Falter E 9.8 FL PlusTestbrief 4799 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut
my Boo my Volta 4999 Euro 90 – Sehr gut
Wanderer E-Tourer I-E5 Edition (2021)Testbrief 5099 Euro 91 – Sehr gut
Flyer Upstreet3 7.23Testbrief 5399 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut
Vaast E1/RohloffTestbrief 8450 Euro 89 – Gut

Urbanbikes beim E-Bike Test 2022

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Econic One Smart UrbanTestbrief 2399 Euro 87 – Gut
Cannondale Tesoro Neo SL 2499 Euro Preis/Leistung 90 – Sehr gut
Winora E-Flitzer 2499 Euro 90 – Sehr gut
Mokumono Delta CTestbrief 3090 Euro 86 – Gut
Canyon Commuter:ON 7Testbrief 3299 Euro 91 – Sehr gut
Canyon Precede:ON AL 7Testbrief 3699 Euro 91 – Sehr gut
HNF Nicolai SD3 Urban (2021)Testbrief 3790 Euro 90 – Sehr gut
Kreidler Vitality Eco 10 Nexus (2021)Testbrief 3999 Euro 93 – Sehr gut
Specialized Turbo Como 3.0 IGHTestbrief 4100 Euro 90 – Sehr gut
Klever Y Muse 25Testbrief 4199 Euro Empfehlung 90 – Sehr gut
my Boo my Ashanti E6100 (2021)Testbrief 4599 Euro 89 – Gut
Bergamont E-Ville Pro Belt (2021)Testbrief 4999 Euro 94 – Sehr gut
Canyon Precede:ON CF 9Testbrief 4999 Euro 92 – Sehr gut
Storck Name:2Testbrief 5199 Euro 90 – Sehr gut

Falträder beim E-Bike Test 2022

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Legend SienaTestbrief 1749 Euro 89 – Gut
ET.Cycle F1000TestbriefVideo 1999 Euro 89 – Gut
Montague M-E1 4299 Euro Empfehlung 90 – Sehr gut

Kompakträder im Test

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Falter E Compact 2.5 RTTestbriefVideo 3649 Euro 89 – Gut
QiO Eins P-5Testbrief 3699 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut
Tern HSD S8i (2021)Testbrief 4199 Euro 92 – Sehr gut
i:SY E5 ZR F Di2TestbriefVideo 4399 Euro 92 – Sehr gut

S-Pedelecs beim Großen E-Bike-Test 2022

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Klever N Rogue 45Testbrief 4549 Euro Preis/Leistung 92 – Sehr gut
Stromer ST3 PinionTestbrief 7818 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut

Lastenräder im Test

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Babboe Curve Mountain 4549 Euro 89 – Gut
Bergamont E-Cargoville LT Expert 4599 Euro 89 – Gut
Bergamont E-Cargoville Bakery EliteTestbrief 4799 Euro Preis/Leistung 92 – Sehr gut
Tern GSD S10 5399 Euro Empfehlung 93 – Sehr gut
Carqon CruiseTestbrief 5499 Euro Preis/Leistung 92 – Sehr gut
Tern GSD S00 (2021)Testbrief 5799 Euro Preis/Leistung 95 – Sehr gut
Radkutsche Rapid 6017 Euro 91 – Sehr gut
Riese & Müller Multicharger GT Vario 750 6018 Euro 92 – Sehr gut
Yuba Spicy Curry All Terrain 6222 Euro 88 – Gut
Hagen Cargo Flagship Modell 6306 Euro 88 – Gut
Urban Arrow FamilyTestbriefVideo 6690 Euro 92 – Sehr gut
Urban Arrow Family AnniversaryTestbrief 7590 Euro 92 – Sehr gut
Butchers & Bicycles MK1-E Gen. 3 8800 Euro 89 – Gut
Ca Go FS 200 8990 Euro 93 – Sehr gut

Sport

Bei den Sporträdern sind es vor allem E-MTB-Hardtails und Fullys, die es ins diesjährige Testfeld geschafft haben. Aber zwei Fitness-Bikes stellen wir vor. Gerade bei den oft mit sehr hochwertigen Komponenten ausgestatteten Sport-E-Bikes zeigen sich die Lieferengpässe besonders deutlich. Darum ist gerade diese Gruppe diesmal schmerzlich klein.

E-MTB-Hardtails und Fullys im E-Bike Test 2022

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Stella El Reventador Premium MDB FI 3299 Euro 88 – Gut
Morrison MohawkTestbriefVideo 3799 Euro 89 – Gut
Husqvarna Mountain Cross LETestbrief 4999 Euro 92 – Sehr gut
Flyer Uproc2 6.30Testbrief 5299 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut
Giant Trance X E+ 2 5499 Euro Preis/Leistung 93 – Sehr gut
Canyon Neuron:ON 9 5699 Euro 91 – Sehr gut
HoheAcht Besta Roko 5699 Euro 89 – Gut
Nox Cycles Hybrid XC Trail Pro 5799 Euro 89 – Gut
Scott Strike eRide 910Testbrief 6299 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut
Maxx Jinxx Elf Pro 6817 Euro 89 – Gut
Ducati TK 01-RR 7490 Euro 88 – Gut
Flyer Uproc6 8.70Testbrief 8249 Euro 92 – Sehr gut
Scott Patron eRide 900 TunedTestbrief 8999 Euro Empfehlung 93 – Sehr gut
BH iLynx Trail 8.9 9099 Euro Empfehlung 93 – Sehr gut
M1-Sporttechnik Erzberg BR 9499 Euro 92 – Sehr gut
Specialized S-Works Turbo Levo SLTestbrief 14.500 Euro 96 – Sehr gut
Specialized S-Works Turbo LevoTestbrief 15.000 Euro 94 – Sehr gut

Diese Fitnessbikes haben wir getestet

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Canyon Roadlite:ON 6Testbrief 2899 Euro Preis/Leistung 91 – Sehr gut
my Boo my Todzie 5499 Euro 89 – Gut
Cyklær E-UrbanTestbrief 6999 Euro Empfehlung 92 – Sehr gut

E-Rennräder beim E-Bike-Test 2022

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Fuji SL-E 4599 Euro 91 – Sehr gut
Storck E:Nario AE 5999 Euro 90 – Sehr gut
BH Bikes Core Race C. 1.8 EC 181 6999 Euro 92 – Sehr gut
Trek Domane+ LT7 7999 Euro 92 – Sehr gut

Diese E-Gravelbikes haben wir getestet

Marke Modell Preis Prädikat Bewertung
Lapierre E-Crosshill 5.2 E 2999 Euro 90 – Sehr gut
Cannondale Topstone SL 1 3399 Euro 90 – Sehr gut
Rose Backroad+ GRX RX6000 4699 Euro 94 – Sehr gut
Canyon Grail:ON CF 7.0 4999 Euro 93 – Sehr gut
Giant Revolt E+ 4999 Euro 91 – Sehr gut
Basso Volta 6190 Euro 89 – Gut
Urwahn Waldwiesel.E 6499 Euro 89 – Gut

Die ausführlichen Testberichte aller E-Bikes lesen Sie in der ElektroRad 1/2022, in der ElektroRad 2/2022 und im großen Radfahren.de E-Bike-Kaufberater 2022, dem Test-Sammelwerk der ElektroRad, der Radfahren und der RennRad mit allen 120 Testberichten in einer Ausgabe.


Alles zum E-Bike-Test 2022

E-Bike-Test 2022: Diese Pedelecs haben wir getestet
Die besten E-Bikes 2022: Alle ausgezeichneten Räder im Überblick
Ablauf beim E-Bike-Test 2022: So haben wir getestet
ElektroRad 1/2022: Alle Themen der großen Test-Ausgabe
ElektroRad 2/2022: Alle Themen der zweiten großen Test-Ausgabe
ElektroRad 3/2022: Alle Themen der Ausgabe
E-Bike-Kaufberater 2022: 120 E-Bikes im Test – das große Sammelwerk


Homeoffice als neue Normalität

Ihre ElektroRad wird seit fast zwei Jahren nahezu komplett im Homeoffice produziert. Gerade in Zeiten der großen Tests ist das organisatorisch nicht ganz einfach. Denn unsere gesamte Logistik – dazu gehören Werkstatt, Fotostudio, Lager – ist weiterhin in unserer Redaktion bei München zuhause.

Wir Tester und Fotografen aber haben uns inzwischen fast über die gesamte Republik verteilt – und darüber hinaus. Wir sind nunmehr sehr routiniert darin, alle Räder nach unseren belastbaren Kriterien auch im Homeoffice zu testen, obwohl das etwas höheren Aufwand erfordert.

Testen bedeutet bei uns: Mindestens 20 Kilometer spult jedes Rad ab. Dabei wechseln die Fahrbahnbelägen von Asphalt zu Schotter und Kopfsteinpflaster, auch einige mehr (Mountainbikes) und weniger (City) lange Passagen abseits befestigter Wege gehören dazu. Sie durchlaufen einen festgelegten Bremstest, Kurven- und Slalomfahrten. Das alles mit und ohne Motorunterstützung, mit und ohne Gepäck.

Das im Testbrief wiedergegebene Gewicht (immer inklusive Pedale) ermitteln wir selbst. Wir verlassen uns hier nicht auf die Herstellerangaben. Die Hersteller gruppieren ihre Räder allerdings selbst in die Testkategorie ein, also Tourenrad, Urbanbike, SUV, etc. Diese ist Grundlage für unser Testergebnis. Denn an ein City-Rad stellen wir andere Anforderungen als an ein Trekkingrad oder ein Mountainbike.

Radclub, Banner

Deals & Events rund ums Rad: Jetzt ab 25 Euro in den Radclub einsteigen!

Das Punktesystem beim E-Bike Test 2022

So viel vorneweg: E-Bikes werden immer besser. Das führt dazu, dass der Anteil der „sehr gut“ getesteten Bikes weiter zunimmt. Schauen Sie daher auch immer auf die Gesamtpunkte, 100 sind das Maximum. Ab 80 Punkten ist ein Testrad „gut“, ab 90 Punkten „sehr gut“. Hatten wir vor wenigen Jahren kaum Bikes mit einer Punktzahl jenseits der 91, werden es nun immer mehr – auch in diesem Jahr wieder.

Was also tun? Die Bewertung insgesamt neu denken? Dann bekämen wir vielleicht wieder mehr „gute“ statt „sehr gute“ Räder in den Test. Aber das wäre Willkür. Unser Bewertungssystem ist seit Jahren bewährt – und wird jährlich an die neue Generation E-Bikes angepasst.

Insgesamt abwerten aber wollen wir unsere Punkteskala nicht. Daher sind die Endpunkte immer wichtiger für die Vergleichbarkeit. Denn es gibt deutliche Unterschiede zwischen einem 90-Punkte- und einem 93-Punkte-Rad (beide „sehr gut“), die hingegen zwischen einem Testrad mit 89 Punkten („gut“) und 90 Punkten („sehr gut“) vielleicht gar nicht so gravierend ausfallen. Trotzdem wollen wir auf die Wortnoten nicht verzichten. Denn diese Skala kennen wir alle aus der Schule: Denken Sie ruhig mal zurück: Wer hat sich damals nicht auch über eine „zwei“ sehr gefreut? Die Note ist aber ohnehin nicht allein ausschlaggebend.

Deshalb gilt: Lesen Sie sich unsere Urteile genau durch. Sie werden erkennen: Für Ihre spezifischen Anforderungen mag das eine oder andere „gute“ Rad womöglich gar besser passen als manch „sehr guter“ Mitbewerber.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram