Mehr in unserem aktuellen Heft  
Morrison T 7.0, Test, Kaufberatung
Bewertung
Gut
Gewicht
15,1 kg
Preis
1399 Euro
Test

Morrison T 7.0: Trekkingrad im Test, Preis, Ausstattung, Bewertung

Morrison T 7.0: Trekkingrad im Test, Preis, Ausstattung, Bewertung

Morrison T 7.0: XT für alle

Das Morrison T 7.0 ist ein Trekkingrad mit einer guten Ausstattung. Wo liegen die besonderen Stärken, welche Schwächen hat das Rad? Der Test.
BEWERTUNG
Gut
GEWICHT
15,1 kg
PREIS
1399 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Morrison ist eine Marke des Zweirad-Verbunds Bike + Co. mit über 700 Fachhändlern. Das steht nicht nur für einen guten Service, sondern auch für Räder, die nah am Kunden sind. So etwa das Morrison T 7.0 mit fast kompletter Shimano-XT-Ausstattung, die häufig gewünscht wird – zu Recht, denn sie steht seit vielen Jahren für hohe Qualität und Zuverlässigkeit. Lediglich die Bremsen kommen, wohl aus Kostengründen, nicht aus der XT-Reihe.

Nächster Kundenwunsch: Federgabeln sind an Trekking-Rädern seit vielen Jahren mehr oder weniger Standard – meist jedoch nur die einfachen Stahlfedergabeln, die durchaus unterschiedlich funktionieren: Mal ganz ordentlich, mal weniger. Luftfedergabeln wie am Morrison T 7.0 finden sich selten, dabei haben sie etliche Vorteile: Schnell und einfach auf das Fahrergewicht ­einstellbar, deutlich bessere Dämpfungswirkung und meist eine längere Lebensdauer.

Spricht fein an

Die ersten beiden Vorteile zeigt die Suntour-NCX-Gabel auf dem Feldweg: Feines Ansprechen auf grobem Schotter und einfaches Nachstellen mittels Luftpumpe, als sich die Werkseinstellung der Gabel eher japanisch zeigt – also eher für leichte Menschen als für 190-cm-Schwergewichte. Um beim Beschleunigen oder Klettern nicht zu viele Körner zu verschwenden, lässt sich die Gabel blockieren. Zusammen mit dem ordentlich straffen Rahmen ergibt sich ein effektiver Kraftfluss.

Die Bremsen, obwohl nicht XT, verzögern dank 180-mm-Scheibe vorne völlig ausreichend. Die Scheiben benötigen jedoch eine Einfahrzeit, bis die volle Bremswirkung zur Verfügung steht. Die Marathon-Racer-Reifen machen sich dank 40 mm Breite auch in tieferem Schotter und Matsch gut, die relativ schmalen SKS-Schutzbleche können stärkere Regengüsse ­jedoch nicht ausreichend bewältigen. Wir würden sie uns breiter wünschen.

Detailaufnahmen des Trekkingrads

Morrison T 7.0, Test, Kaufberatung

 

Morrison T 7.0, Test, Kaufberatung

 

Morrison T 7.0, Test, Kaufberatung

 

Morrison T 7.0, Test, Kaufberatung

 

 

Morrison T 7.0 im Test: Fazit

Das Morrison T 7.0 ist ein sehr gut ausgestattetes Bike zu einem angemessenen Preis, das auch mit seiner lobenswert guten Federgabel noch recht leicht bleibt.

Positiv: fast komplette XT-Ausstattung, Luftfedergabel, prima Reifen, gutes Frontlicht

Negativ: einfache Bremsscheiben, schmale Schutzbleche, ungeschütztes Rücklicht

Morrison T 7.0, Test, Kaufberatung, Megatest

Das Morrison T 7.0 im Test: Charakter und Fazit

Sie interessieren sich für das Morrison T 7.0? Weitere Informationen erhalten Sie auf der Morrison-Website.

Morrison T 7.0: Technische Details und Informationen

Preis 1399 Euro
Gewicht 15,1 kg (mit Pedalen)
Zuladung 114,9 kg (Fahrer + Gepäck)
Größen Diamant: 50, 55, 60 cm; Trapez: 45, 50, 55 cm

Ausstattung des Morrison T 7.0

Rahmen Aluminium 6061
Gabel Suntour NCX Luftfedergabel, 63 mm, Lockout
Schaltung Shimano XT, 3×10
Entfaltung 1,85– 9,95 m
Laufrad Naben: Nabendynamo Shimano DH-3D72/ Shimano Deore XT; Felgen: Morrison Alu, 32-Loch
Reifen Schwalbe Marathon Racer, 28 Zoll, 40 mm
Bremsen Hydr. Scheibenbremsen Shimano MT400, 180/ 160 mm
Cockpit Vorbau/ Lenker: Morrison Matrix Alu, Griffe: Herrmans
Sattelstütze Morrison Matrix
Sattel Selle Royal Essenza Plus
Lichtanlage Herrmans MR8/ Herrmans H-T Cargo, im Gepäckträger integriert
Sonstiges Atran-Gepäckträger mit Federklappe, SKS-Schutzbleche, Hinterbauständer, Klingel
Radclub

Jetzt den neuen Radclub entdecken!

Schlagworte
envelope facebook social link instagram