Mehr in unserem aktuellen Heft  
Morrison Comanche 29
Bewertung
2,0 - Gut
Gewicht
15,65 kg
Preis
699 Euro
Megatest

Morrison Comanche 29“: Mountainbike im Test – Ausstattung, Bewertung

Morrison Comanche 29“: Mountainbike im Test – Ausstattung, Bewertung

Morrison Comanche 29“ im Test: Biken für Beginner

Das Morrison Comanche 29“ ist ein Mountainbike für Touren in moderatem Gelände. Für wen ist das MTB genau das richtige? Der Test.
BEWERTUNG
2,0 - Gut
GEWICHT
15,65 kg
PREIS
699 Euro
TEILE DIESEN ARTIKEL

Auf große 29“-Laufräder stellt man bei Morrison das in strahlendem Blau oder Rot verfügbare Einsteiger-MTB Morrison Comanche 29“ – und setzt damit auf das tolle Überrollverhalten von 29“-Rädern an Geländestufen.

Apropos: Zu deren Absorption arbeitet das Bike mit 100 mm Federweg an der Suntour-XCM-Gabel. Typisch Einsteiger-Federgabel, bleiben die Justageoptionen zur individuellen Anpassung hier leider auf die Vorspannung der Stahlfeder und die Blockierfunktion per Lenkerfernbedienung begrenzt. Zur Bewältigung von Uphills stellt das Bike seinem Fahrer per 3×8-Kettenschaltung von Shimano (Acera) 24 Gänge zur Verfügung. Resultierend aus den günstigen, naturgemäß schweren Komponenten und der schweren Gabel, wiegt das Comanche 29“ propere 15,65 Kilo. Wer das Bike auch im Alltag nutzen will, den wird freuen, dass sich Gepäckträger und Schutzblech heckwärts nachrüsten lassen.

Entspannt hoch, flott runter

Das hohe Gewicht des Comanche zeigt sich beim ersten Antritt: Hier will eine gesunde Portion Muskelkraft eingesetzt sein, um das Bike auf Tempo zu bekommen. Die Sitzposition fällt moderat sportlich aus, was das Bike für MTB-Einsteiger interessant macht. Die Fahrposition auf dem Comanche 29“ erzeugt locker genug Druck auf der Radfront, um mithilfe der bissfesten 2.25“-Impac-Reifen gut bergauf zu klettern.

Sportlichen Esprit legt das Morrison bei der Kraxelei nicht an den Tag, was angesichts seines Gewichts freilich nicht überrascht. Sprich: Für lange Anstiege braucht man eben länger. In Abfahrten ist der Spaß am größten, weil das Gewicht unwesentlicher wird: Hier erweist sich das Morrison dank 29“-Laufrädern als laufruhig, schluckt die einfache Suntour-Federgabel größere Schläge ganz passabel weg. Zudem ist das Rad agil genug, um es sicher durch enge Kurven zu lenken.

Detailaufnahmen des Mountainbikes

Morrison Comanche 29

 

Morrison Comanche 29

 

Morrison Comanche 29

 

Morrison Comanche 29

 

Morrison Comanche 29

 

Morrison Comanche 29“ im Test: Fazit

Das Comanche richtet sich an MTB-Novizen, die Touren in moderatem und nicht zu verwurzeltem Gelände fahren. In rauem Terrain wäre die Gabel tatsächlich auch überfordert.

Morrison Comanche 29", Test, Megatest, Mountainbike, Kaufberatung

Morrison Comanche 29″ im Test: Charakter und Fazit

Positiv: Günstige Schaltung ermöglicht sichere Gangwechsel unter Last, Laufruhe bergab

Negativ: Überschaubarer Komfort der Federgabel, steile Abstiege brauchen viel Kraft

Sie interessieren sich für das Morrison Comanche 29“? Mehr Informationen erhalten Sie auf der Website des Herstellers.

Morrison Comanche 29“: Technische Details und Informationen

Preis 699 Euro
Rad-Gewicht 15,65 kg (mit Pedalen)
Zuladung (Fahrer und Gepäck) 114,35 kg
Rahmenarten und Größen Diamant 27.5“: 38, 43cm  Dia. 29“: 45, 50*, 55cm

*Testgröße

Ausstattung des Morrison Comanche 29“

Rahmenmaterial Aluminium
Gabel SR Suntour XCM RL DS, Federweg: 100 mm
Schaltung Schalthebel/Schaltwerk: Shimano Acera/Acera, 24-Gang
Entfaltung 1,75– 8,89 m
Laufrad Naben/ Felgen: Matrix/ Alu
Reifen Impac Trailpac,
Bremsen 29“x2.25“
Cockpit Tektro HD-M275,
Sattelstütze 180/160 mm
Sattel Vorbau/ Lenker: Matrix/ Matrix AL 320-BT
Lichtanlage Matrix, Alu
Sonstiges Matrix MTB

Alles zum Fahrrad-Test 2022

Fahrrad-Test 2022: Diese Fahrräder haben wir getestet
Ablauf beim Fahrrad-Test 2022: So haben wir getestet
Radfahren 1-2/2022: Alle Themen unserer großen Test-Ausgabe

Schlagworte
envelope facebook social link instagram