Gunda Krauss auf ihrem Dreirad
Crowdfunding für Radbuch

Radbegeisterte Seniorin Gunda Krauss schreibt Buch

Gunda Krauss goes Startnext

Wie man als Seniorin fit und umtriebig bleibt, beschreibt Gunda Krauss in ihrem Buch. Um dieses zu finanzieren hat sie eine Crowdfunding-Kampagne gestartet.
TEILE DIESEN ARTIKEL

Vor ein paar Jahren berichteten wir im Magazin ElektroRad über die außergewöhnliche Seniorin Gunda Krauss. Die 79-Jährige fuhr 2009 mit einem Dreirad von München nach Rügen. Nun macht sich Gunda auf in ein neues Abenteuer: Am 26. Februar 2018 startet die umtriebige Seniorin eine Crowdfunding-Kampagne, um das Buch zu finanzieren, das sie zusammen mit zwei Co-Autorinnen über ihre Tour und ihr bewegtes Leben schreibt.

Seniorin startet Crowdfunding-Projekt

„Crowdfunding – was ist denn das?“, wird Gunda Krauss oft gefragt, wenn Sie von ihrem neuesten Projekt erzählt. Bis vor einem halben Jahr wusste die 79-Jährige das auch nicht. Doch dann beschloss sie, das Buch über ihre abenteuerliche Radtour im Jahr 2009 in Angriff zu nehmen. Dabei entdeckte sie die spannenden Möglichkeiten, die eine Crowdfunding- Kampagne zur Finanzierung und Verbreitung des Buchs bietet. „Mich damit auseinanderzusetzen ist aufregend und es hält mich jung“, so die umtriebige Seniorin, die sich voller Neugier auf unbekanntes Terrain vorwagt.

Gunda Krauss: begeisterte Dreirad-Fahrerin und Mobilitätsexpertin

Gunda Krauss stand nicht immer mit beiden Beinen mitten im Leben. Als sie in Rente ging, hatte die gebürtige Berlinerin schon beinahe mit allem abgeschlossen: Nach zwei Hüftoperationen konnte sie sich kaum noch bewegen. Doch dann entdeckte sie den Easy Rider und ihr Leben nahm richtig Fahrt auf. Als 70-Jährige fuhr sie mit dem Dreirad mit bequemem Sesselsitz und hochgezogenem Lenker und Dackel Sauser in 50 Tagen von München nach Rügen. Seither hält Gunda Krauss Vorträge, mischt sich ein für eine lebendige Demokratie und Europa, ermutigt Ältere in Bewegung zu bleiben, nimmt als Mobilitätsexpertin an Diskussionen teil, tritt im Bezirksausschuss ihres Viertels für den Radverkehr ein, erzählt in Schulen über ihre Kindheit und 2014 erhielt sie für das Projekt „Route 76“ den 2. Deutschen Alterspreis der Robert-Bosch-Stiftung.

Das Buch über ihre Tour und ihr bewegtes Leben, das sie zusammen mit den zwei Co- Autorinnen Monica Fauss und Ute Vidal verfasst, widmet Gunda Krauss ihrer politischen Mentorin, der 2016 verstorbenen Hildegard Hamm-Brücher. Der Erscheinungstermin ist voraussichtlich Juli 2018.

Hier das Crowdfunding-Video von Gunda:

Quelle: https://youtu.be/FqXrltNNNSU

Die Redaktion drückt die Daumen und hofft, dass die Kampagne erfolgreich verläuft. Auf der Startnext-Seite können Sie Gunda unterstützen.

 

Übrigens ein witziges Buch über absurde Verkehrsplanung können Sie auf Radfahren.de gewinnen. Einsendeschluss ist der 20. März 2018.

Schlagworte
envelope facebook social link instagram